Forum: Politik
Briefbomben-Attacke: Anschlag auf Schweizer Atomverband - zwei Frauen verletzt

Jetzt wird der Protest militant: Bei einem Briefbombenanschlag auf das Schweizer Konsortium Swissnuclear sind zwei Mitarbeiterinnen verletzt worden, beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Seite 1 von 13
grenzwart 31.03.2011, 11:16
1. können konzerne verantwortung freiwillig übernehmen?

Zitat von sysop
Jetzt wird der Protest militant: Bei einem Briefbombenanschlag auf das Schweizer Konsortium Swissnuclear sind zwei Mitarbeiterinnen verletzt worden, beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.
sic. und was ist die moral?

a) die armen frauen!
b) eine andere sprache verstehen konzerne nicht
c) eine andere sprache versteht die presse nicht
d) zur verantwortung gegenüber der menschheit muss man gezwungen werden

Beitrag melden
A. Schulz 31.03.2011, 11:17
2. Schock

Zitat von sysop
Jetzt wird der Protest militant: Bei einem Briefbombenanschlag auf das Schweizer Konsortium Swissnuclear sind zwei Mitarbeiterinnen verletzt worden, beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.
Ich bin schockiert. Mit so etwas hatte ich bei allem Frust
ob des Umgangs mit der Katastrophe von Fukushima nicht
gerechnet. Diese Form des Vorgehens gegen Kernenergie ist
doch ebenso krank, als wolle man mit Bomben Frieden
herstellen.


Mein erster Gedanke war: Rio Reiser. Ist das der "Geist der 68er"?

>>Macht kaputt...<< ???

Das kann es doch nicht sein!!!!

Beitrag melden
meta_morfos 31.03.2011, 11:17
3. .

Zitat von sysop
Jetzt wird der Protest militant: Bei einem Briefbombenanschlag auf das Schweizer Konsortium Swissnuclear sind zwei Mitarbeiterinnen verletzt worden, beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.
Wieso wird jetzt der "Protest militant"? Es ist doch überhaupt nicht erwiesen, wer das war!

Beitrag melden
Ruhrpottjunge 31.03.2011, 11:25
4. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Zitat von grenzwart
sic. und was ist die moral? a) die armen frauen! b) eine andere sprache verstehen konzerne nicht c) eine andere sprache versteht die presse nicht d) zur verantwortung gegenüber der menschheit muss man gezwungen werden
Verstehe ich das richtig? Sie tolerieren Verletzung/Tod durch einen Terrorakt wenn ihnen die Beweggründe passen?

Beitrag melden
Barath 31.03.2011, 11:31
5. ...

Zitat von Ruhrpottjunge
Verstehe ich das richtig? Sie tolerieren Verletzung/Tod durch einen Terrorakt wenn ihnen die Beweggründe passen?
Habe ich da nicht herausgelesen.
Er hat nur gemutmaßt, daß etwas anderes offenbar nicht funktioniert. Dem stimme ich nicht zu, aber es ist eine ganz andere Aussage als die von ihnen unterstellte.
Auch sien Punkt a) spricht dagegegen.
Aber warten wir doch auf seine Antwort (mein Kommentar zu dem Thema ist bisher leider noch nicht freigegeben worden).

Beitrag melden
Questions 31.03.2011, 11:38
6. Wie nachvollziehbar!

Wird Dein Feind nicht gewalttätig, dann schiebe ihm eine Gewalttat unter - nur so bekommst Du die PR in den Griff.

Beitrag melden
Ruhrpottjunge 31.03.2011, 11:41
7. ....

Zitat von Barath
Habe ich da nicht herausgelesen. Er hat nur gemutmaßt, daß etwas anderes offenbar nicht funktioniert. Dem stimme ich nicht zu, aber es ist eine ganz andere Aussage als die von ihnen unterstellte. Auch sien Punkt a) spricht dagegegen. Aber warten wir doch auf seine Antwort (mein Kommentar zu dem Thema ist bisher leider noch nicht freigegeben worden).
Der letzte Punkt seiner Ausführung irritierte mich etwas - könnte die Kernaussage von Terroristen sein: wir wissen was für euch gut ist und das bomben wir in eure Schädel rein bis ihr gezwungen seid umzudenken.

Beitrag melden
Faust007 31.03.2011, 11:41
8. Thema

Abwarten!
Für die Atomindustrie geht es um viele Milliarden.
Würden amteuerhafte Gegner so einen Anschlag verüben, dann werden die ermittelnden Börden mit Sicherheit Spuren zum Täter entdecken.
Mit Sicherheit werden aber keine Spuren entdeckt werden!

Beitrag melden
kadmon 31.03.2011, 11:42
9. Schon Silvester?

Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber die Täter dürften wohl im Umfeld der öko-anarchistischen Gruppe "il silvestre" zu suchen sein. Wem das nichts sagt, darf gern nach "Marco Camenisch" suchen. Der Anschlag hat also nur indirekt mit den momentanen Protesten gegen Atomenergie (welche in der Schweiz bis anhin eher bescheiden sind) zu tun.
Trotzdem wird es wohl nicht lange dauern, bis die SVP die Grünen und Linken dafür verantwortlich machen wird.

Dann hätte sich die SVP wenigstens einmal an der laufenden Diskussion um Kernenergie beteiligt :-)

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!