Forum: Politik
Britischer Außenminister: Johnson wirft Russland Destabilisierung Europas vor
DPA

Schwerwiegende Vorwürfe - oder einfach nur lächerlich? Vor seinem Besuch in Moskau hat der britische Außenminister Johnson harte Anschuldigungen gegen die russische Regierung erhoben.

Seite 3 von 4
hr.lich-daemlich 22.12.2017, 10:26
20. Immer wieder

... der böse Gegner von außen, also vom falschen Außen versteht sich. Die anderen Staaten, die Einfluss nehmen sind nett und freundlich und wollen nur das Beste für Europa.
Europa wird gerade von vielen Seiten versuchsweise destabilisiert. Wenn das klappt (und danach sieht es im Moment aus) haben wir alle in Europa ein Problem. Teile und herrsche. Teile Europa und bestimme die Regeln in dem immer nur der gefördert wird, der die eigene Politik unterstützt. Verstricke alle anderen in kleinlichen Diskussionen. Schaffe Fakten in der Zwischenzeit. Am Ende wird die geschaffene Realität die Politik bestimmen. Nicht wahr, Großbritannien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isegrim1949 22.12.2017, 10:38
21. Es ist schlimmer

Zitat von P. Kittsteiner
Die Russen wollen Europa destabilisieren und tun das auch mit einigem Erfolg. So weit, so klar. Und die Briten haben mit ihrem Brexit-Referendum Russland voll in die Karten gespielt. Das sollte Johnson besser mal nicht unerwähnt lassen.
Die Briten haben bewiesen, dass sie jede "Erkenntnis" der US -Geheimdienste ungeprüft nachplapperm und sogar noch eifriger "Untersuchen" ( Biowaffen des Irak)
Sicherlich führt auch Russland seinen Krieg der Informationen gegen den Westen, aber wem soll man glauben ? Den Russen, die uns jahrzehntelang den Mord an 5000 polnischen Offizieren in die Schuhe geschoben haben, oder den Briten die Husseins Biowaffen noch immer nicht gefunden haben,oder den Amerikanern, die uns in den Wirtschaftsboykott gegen Russland steuern, oder unserer Presse die die hunderte Toten von Aleppo gezählt hat, nicht aber die zivilen Opfer, die bei der Zerschlagung des IS im Irak zu beklagen sind. (das waren ja auch nicht die Russen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredo24 22.12.2017, 10:56
22. Wem will SPON jetzt mehr schaden?

Ich weiß nicht genau was SPON mit diesem Artikel bezwecken möchten. Denn verhasst sind in deutschen Medien sowieso: Johnson, Großbritannien, Brexit, Putin, Russland und alle EU-Staat, die nicht so wollen, wie dies sich die EU alles vorstellt. Möglicherweise möchte man allen Schaden. So liest man auch schon im ersten Satz die Worte: „Schwerwiegende Vorwürfe“ und „lächerlich“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanderer777 22.12.2017, 11:00
23. Längst bekannte Tatsache

JEDEM Beobachter mit gesundem Menschenverstand ist in den letzten Jahren aufgefallen, das Russland gezielt an der Destabilisierung Europas (bzw. der "westlichen" Länder generell) arbeitet. Meint man, tausende von Internet-Trolle werden nur zu Arbeitsbeschaffungsmassnahmen beschäftigt? Hacker-Aktionen, Förderung der europäischen Rechten und Wahlbeeinflussung nur zur Gaudi durchgeführt? Aber schön, das auch mal der eine oder andere Politiker aus seinem Schlaf aufwacht und es merkt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politikübersetzer 22.12.2017, 11:12
24. wem man glauben soll?

Zitat von Isegrim1949
Sicherlich führt auch Russland seinen Krieg der Informationen gegen den Westen, aber wem soll man glauben ? Den Russen, die uns jahrzehntelang den Mord ...
wem man glauben soll? Vielleicht sollten sie mal ihren Denkansatz überprüfen. Es ist nämlich nicht glauben, sondern DENKEN gefordert. Ich weiß: das ist anstrengend. Die Welt ist nämlich nicht so einfach gestrickt wie manche das gerne hätten und zumindest auch eine Partei den Menschen vorlügt. Es gibt nicht die bösen Russen, oder die guten Russen. Es gibt auch nicht die bösen Amerikaner, oder die guten Amerikaner. Es ist also im Grundsatz falsch und naiv, dem Russen oder dem Amerikaner zu GLAUBEN. Die Russen haben eigene Interessen und die Amerikaner haben eigene Interessen, und die vertreten die, in manchen Fragen überschneiden sich diese Interessen mit unseren, in manchen aber auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000642859 22.12.2017, 11:34
25. Wie......

sagte die Russische Regierungsprecherin so Zutreffend: Die Aeusserungen Johnson haben in Moskau Nur Gelaechter Ausgeloest und ueber solchen Unsinn mache man sich Keine Gedanken!! Damit ist ALLES gesagt! Wer wie die Briten im Glashaus sitzt, siehe Beteiligung an den Voelkerrechtswidrigen Kriegen gegen den Irak&Libyen usw., der sollte sich Vorher Ueberlegen was man Alles so in die Oeffentlichkeit Hinausposaunt! Wenn ich in Russland etwas zu sagen haette, so haette ich Johnson nach dessen Boeswilligen und durch Nichts Bewiesenen Aeusserungen Sofort Ausgeladen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cascara LF 22.12.2017, 14:30
26. Boris Johnson...

...hat allen, die eine EU entzweien wollen, egal wo sie auf dieser Welt zu Hause sind und was sie dazu bewegt, einen Bärendienst erwiesen.
Brexit, gepushed durch äußere Einflußnahme in den sog. Social Media hat die EU erschüttert, wie nichts zuvor.
Da bewegt er sich auf ganz dünnem Eis, der Herr Johnson.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankn.stein 22.12.2017, 15:57
27. Na ja...

Wenn sich einer damit auskennt, wie man Europa destabilisiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isegrim1949 22.12.2017, 16:06
28. Eigentlich....

Zitat von Politikübersetzer
wem man glauben soll? Vielleicht sollten sie mal ihren Denkansatz überprüfen. Es ist nämlich nicht glauben, sondern DENKEN gefordert. Ich weiß: das ist anstrengend. Die Welt ist nämlich nicht so einfach gestrickt wie manche das gerne hätten und zumindest auch eine Partei den Menschen vorlügt. Es gibt nicht die bösen Russen, oder die guten Russen. Es gibt auch nicht die bösen Amerikaner, oder die guten Amerikaner. Es ist also im Grundsatz falsch und naiv, dem Russen oder dem Amerikaner zu GLAUBEN. Die Russen haben eigene Interessen und die Amerikaner haben eigene Interessen, und die vertreten die, in manchen Fragen überschneiden sich diese Interessen mit unseren, in manchen aber auch nicht.
....wollte ich darauf hinaus, dass man niemandem wirklich glauben sollte, sondern dass man "zwischen den Zeilen" lesen muss um der Wahrheit möglichst nahe zu kommen. Als ehemaliger Ossi habe ich gelernt offensichtlich Lügen oder Hetze zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isegrim1949 22.12.2017, 16:10
29. Dann..

Zitat von spon-facebook-10000642859
sagte die Russische Regierungsprecherin so Zutreffend: Die Aeusserungen Johnson haben in Moskau Nur Gelaechter Ausgeloest und ueber solchen Unsinn mache man sich Keine Gedanken!! Damit ist ALLES gesagt! Wer wie die Briten im Glashaus sitzt, siehe Beteiligung an den Voelkerrechtswidrigen Kriegen gegen den Irak&Libyen usw., der sollte sich Vorher Ueberlegen was man Alles so in die Oeffentlichkeit Hinausposaunt! Wenn ich in Russland etwas zu sagen haette, so haette ich Johnson nach dessen Boeswilligen und durch Nichts Bewiesenen Aeusserungen Sofort Ausgeladen!!
...wäre das der Beweis, dass man diesen Mann in Russland ernst nimmt. Also lässt man Ihn salbadern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4