Forum: Politik
Britischer Austrittsplan: EU lehnt Brexit-Ideen von Premierministerin May ab
REUTERS

Die EU reagiert erstmals offiziell auf den britischen Brexit-Plan - und lehnt ihn in weiten Teilen ab. Die Botschaft lautet: Wir schenken euch nichts. Damit steigt die Gefahr, dass Großbritannien ohne Vertrag austritt.

Seite 1 von 25
spon_3590950 20.07.2018, 20:27
1. Exit vom Brexit

Die harte Haltung finde ich gut. Erhöht die Chance für den Exit vom Brexit. Labour müsste nur an Ruder kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joes.world 20.07.2018, 20:30
2. Wie viel Dachschaden verträgt die EU?

Überbevölkerung, die EU wird weltweit immer unbedeutender, sie regt sich über Trump auf, fürchtet sich - da sicher zu recht - vor Putin, läuft den Chinesen technologisch bald immer weiter hinterher - und was machen unsere Eliten in Brüssel?

Den Briten und damit der EU selber, das Leben schwer. Wie gut könnten diese abgehobenen Bürokraten von Brüssel die Zeit nutzen, um sich den wahren Problemen zu stellen; würde man den Briten nur großzügig entgegen kommen. Denn GB wird auch nach dem Austritt nur eine Halbe Stunde von Frankreich und gar keine Zeit von Irland entfernt liegen. Was soll der Schwachsinn? Die EU will liber im Streiten untergehen, als sich den wahren Herausforderungen unserer Zeit stellen.

Was für ein Irrsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 20.07.2018, 20:30
3. Die Zeit läuft ...

... den Briten davon - unweigerlich. Und die Insulaner sind ja nach wie vor für einen harten Brexit - mit harter Linie. Bitte sehr, dann soll es so sein. Liebe Briten, es versteht sich jedoch von selbst, dass man euch beim Austritt keine Rosinenpickerei gewähren darf. Wenn das Schule macht, wäre die EU sehr schnell am Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wal-Ire 20.07.2018, 20:32
4. Da zeigt sich das erpresserische Potential

erst das UK aus der EU ekeln und jetzt die lebenswichtigen Forderungen des UK unter Berufung auf EU Prinzipien ablehnen. Sowas kann man mit einem Empire doch nicht machen! Wie gut, dass die unfaehige Regierung des UK nicht nur in der Frage des EU Austritts sondern auch in allen anderen Fragen hervorragende Arbeit leistet. Flugzeugtraeger ohne Flugzeuge, Atom-U-Boote ohne Atomwaffen, nicht funktionierende Sozialsysteme, ein kollabierendes Gesundheitssystem, desastroese Strassen, eine nicht funktionierende Wasserversorgung, ein total ueberlastetes Eisenbahnnetz dessen Betreiber Pleite gehen und eine Medienlandschaft fuer die das Adjektiv "unterirdisch" moch ein Kompliment ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjdietrich 20.07.2018, 20:33
5. De Gaulle hatte recht,

einer der letzten,grossen Staatsmänner hat sich stets gegen den Beitritts von GB zur EU ausgesprochen. Man sieht, wie recht er hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rhinkiekerrees@gmail.com 20.07.2018, 20:35
6. Auf Wiedersehen

Wie kann ein Land welches die Gemeinschaft aus freien Stücken verlässt noch Forderungen stellen. Es ging vor dem Beitritt der Engländer ohne sie und deshalb Tschüss und seht wie ihr klarkommt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister13 20.07.2018, 20:37
7. Grossartig

Grossbritannien wählt den direkten Weg zu Kleinbritannien. Keine Umwege, keine Verzögerung, direkt rein ins Verderben.

Wäre doch gelacht wenn nicht Schottland und Wales sich auch noch verabschieden und Nordirland sich an Irland anschliesst. Dann wäre auch die lästige Grenzfrage geklärt.

Man fragt sich wirklich welches Kraut die in der britischen Regierung rauchen und was zur Hölle sie glauben wer sie sind.

Am 01.04.2019 werden sie es spätestens wissen. Da trifft dann Traumtänzerei auf Realität. Das dürfte dann sehr, seh rweh tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxgil 20.07.2018, 20:37
8. Wird

Wohl ein harter Brexit, armes Britannien. Die EU kann nicht nachgeben,, sonst löst sie sich selbst auf. Bitter für die Britten, ganz gut für den Rest, die den Populisten dann hoffentlich nicht mehr glauben. Bin für die Wiederaufnahme in spätestens 5 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom0781 20.07.2018, 20:37
9. Ohne Plan

Wenn man so eine weitreichendes Referendum angeht müssen doch auch die Folgen bei einem Austritt überdacht worden sein? Scheint nicht so. Hauptsache raus. Tja.... wird wohl noch lustig (oder auch nicht)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25