Forum: Politik
Britisches EU-Referendum: Europa, hier kommt Cameron
Getty Images

Jetzt ist es offiziell: Die Briten werden über den Verbleib in der EU abstimmen dürfen. Bis dahin versucht Premier Cameron, den Rest Europas von einem britischen Sonderbonus zu überzeugen - aber er hat schlechte Karten.

Seite 3 von 12
skynet007 27.05.2015, 18:46
20. Diese EU muss sich gesund schrumpfen

und "altes und faules" Fleisch abschneiden.
Dann geht es wieder aufwärts und wir können uns dann vielleicht sogar gegen die USA behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artis 27.05.2015, 18:46
21. ich wette das die Briten ihren

Sonderbonus bekommen. Da sorgt schon die Deutsche Wirtschaft für. Jeder in der EU sorgt für sein Land denn bei Geld hören die Gemeinsamkeiten auf. Gibste mir das kriegste das, wie im Kindergarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dergenervte 27.05.2015, 18:46
22.

Zitat von pewibe
herrlich wenn sie diesem Schweinesystem in demokratischer Form durch Volksentscheid den Rücken kehren. Ich wünsche mir noch 10x mehr Flüchtlinge, Griechen, Spanier, Italiener und das jeder diesem Land so derbe in den Hintern tritt damit auch noch der letzte diese Katastrophe miterlebt was sonst erst in 30 Jahren zum tragen kommt. Fuck The EU und meine Tochter und ich sind hoffentlich in 3 Jahren hier weg...
Tschüß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 27.05.2015, 18:47
23.

Zitat von Sabi
Lieber Cameron, komm und rette uns vor dieser EU, Eurokraten à la Schulze, Junker, Redding und wie sie noch alle heißen ! Zerschlagt oder reformiert diese EU, die nur Zweitracht , Neid, Missgunst ,.... in Europa verbreitet ! Das wollten wir nicht !
Wer ist "wir"?

In Deutschland sind es nur ein paar verirrte Nationalkonservative, Rechtspopulisten und Rechtsextreme, die gegen die EU und den Euro anstänkern. Die ganz große Mehrheit der Deutschen steht voll hinter der EU und wählt beständig Parteien, die sogar für eine Vertiefung der EU stehen. EU-Gegner kommen in deutschen Wahlen in der Regel noch nicht mal über die 5% Hürde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sachsen 27.05.2015, 18:47
24. Ich

kann dieses Gequatsche vom Reformieren nicht mehr hoeren. Am Ende ist die Wahl doch zwischen Neoliberalismus und dem freien Markt und regulierwuetigem gleichmachenden Sozialismus. "Den Sozialismus in seinem Lauf haelt weder Ochs noch Esel auf." (Erich Honecker) Wie er doch recht behalten hat! Die Margot wird sich in Chile eins ins Faeustchen lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 27.05.2015, 18:48
25.

Zitat von pewibe
Fuck The EU und meine Tochter und ich sind hoffentlich in 3 Jahren hier weg...
Warum wollen Sie noch so lange warten und dem Sozialamt auf der Tasche liegen? Wenn's am Geld liegt, spende ich Ihnen gerne was, wenn Sie nur morgen schon verschwinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muttisbester 27.05.2015, 18:49
26. Glückliches Königreich!!!

England ist nicht perfekt, aber in vielen Dingen ziemlich gut!

Sollten die Briten aus der EU gehen, werden sie eine nationalistischere/egosistischere Politik machen können.

Gut für das UK, schlecht für uns.

Alle werden sehen, wie gut es den Briten auf einmal gehen wird (schon heute können wir neidisch auf die Schweizer und Norweger sehen).
Und wenn sich dann auch Frankreich unter Le Pen aus der EU verabschiedet hat, ist die EU am Ende.
Denn Deutschland kann Resteuropa nicht alimentieren, und die Skandinavier würden sich ruckzuck verabschieden (und die Balten mitnehmen).
Oh Glückliches Vereinigtes Königreich!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker1964 27.05.2015, 18:50
27. Man weiß nicht ob

man Lachen oder Weinen soll. Die Franzosen haben es einmal, die Deutschen zweimal versucht, Europa mit Gewalt zu Einen. Dann haben es Alle zusammen friedlich versucht und nun? Was nun? Erst gehen die Griechen, dann die Briten, vielleicht spalten sich darauf hin die Schotten doch noch ab von GB. Dann werden die Ersten wieder um die Ecke kommen und es auf die alte, nicht bewährte Methode zu versuchen. Schade um diesen Kontinent

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Almartino 27.05.2015, 18:50
28. Der Abstieg der EU beginnt erst jetzt

Die EU wird den Wünschen der Briten nur sehr mässig entgegenkommen. Das wird die Stimmen der Briten für den Ausstieg erhöhen. Ich rechne allerdings nicht damit, dass sich eine Mehrheit für den Austritt entscheidet - zu gross ist die Angst vor den wirtschaftlichen Folgen. Wichtiger aber ist das Zeichen in allen anderen Ländern: Die EU will sich also nicht grundlegend reformieren. Die EU bleibt ein bürokratisches, undemokratisches Monster. Das wird ein Weckruf für die Bürger mit gesundem Menschenverstand in allen anderen Ländern der EU sein! Die EU wird durch eine "Revolution von unten" untergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GueMue 27.05.2015, 18:50
29. Es hat mich immer geärgert,

dass alle abstimmen, nur mir als deutschem Wähler traut man nicht. Hier mal meine stimme: das mit eu wurd nichts. Euro war fehler. Man muss regionen der gleichstarken bilden und von dort aus weitermachen. Also Mitteleuropa und mittelmeer und balkan in enger kooperation. Finde deutschland sollte mit aufgabe zum neuen zusammenfinden raus aus EU. Wir fangen keinen krieg mehr an. Vertraut uns endlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12