Forum: Politik
Britisches Unterhaus: May verschiebt Brexit-Abstimmung
REUTERS

Die eigentlich für Dienstagabend vorgesehene Abstimmung im Unterhaus über den Brexitvertrag wird verschoben. Das hat die britische Premierministerin Theresa May in einer Erklärung bestätigt.

Seite 1 von 17
Rhinkiekerrees@gmail.com 10.12.2018, 16:44
1. Bitte geht

Reisende soll man nicht aufhalten. Schon damals als die Briten in die Europäische Union kamen gab es Zugeständnisse. Es reicht
Geht Macht euer Ding

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 10.12.2018, 16:47
2. Offenbarung

Ich war ja nicht persönlich dabei ... aber jetzt wird mir klar, warum eine Vielzahl von EU Politikern spontan froh waren als England den Austritt beschlossen hatte. Mit diesen Politikern in London scheint eine vernünftige Zusammenarbeit unmöglich zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Laplace11 10.12.2018, 16:50
3. Harakiri-Briten

May ist nicht mehr tragbar. Die EU bleibt hoffentlich hart und weicht keinen Zentimeter zurück. Die Briten sollen diese Suppe schön selbst auslöffeln - schließlich haben sie sie sich selbst eingebrockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cluedo 10.12.2018, 16:51
4. Was soll da noch kommen? Ein Wunder .....

.... vom Himmel hoch? Frau May "hat fertig" und wird abtreten, ohne den "Deal" durchgebracht zu haben. Und wenn sie ihn durchgebracht hätte, hätte sie auch nur noch eine Galgenfrist im Amt, denn ihre Gegner werden nicht locker lassen. Kompromissfähigkeit ist, wenn Populismus die Oberhand gewinnt, nicht mehr gefragt, und die demokratische Kultur geht den Bach herunter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grotefend 10.12.2018, 16:53
5. Sehr schade!

Unglaublich, wie sich eine einst so stolze Nation wegen ein paar trotzigen Politikern, die den Schlamassel durch Lügen und Falschinformationen verursacht haben, zum Narren macht. Ein wahrlich trauriges Bild, das die Briten hier abgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 10.12.2018, 16:55
6. ...

Es gibt nichts nachzuverhandeln. May hat immer noch nicht kapiert, dass der Brexitantrag von ihr selbst gestellt worden ist. Es geht nicht mehr darum, die Briten in der EU zu halten, wofuer man in der Vergangenheit auch viele Zugestaendnisse gemacht hat. GEHT BITTE ENDLICH. Ihr habt es so beschlossen, ihr habt die Formalitaeten erfuellt, ihr wollt es so, also was hindert euch noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silversurfer2000 10.12.2018, 16:55
7. Nachverhandeln und weitere Besserungen erhalten?

Die EU ist den Briten sehr weit entgegengekommen. Die vor der Verhandlung angekündigte Kopplung von Freiheit des Wohnsitzes (und Arbeitsplatzes) mit dem Zugang zum größten Binnenmarkt der Welt, ist aufgegeben worden. UK bekommt den Zugang zum EU-Markt, aber Bulgaren, Rumänen, Polen (und Deutsche) müssen draußenbleiben.
Und jetzt noch on top weitere Nachverhandlungen? Bis St. Nimmerleinstag?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vanessacheng 10.12.2018, 16:56
8. Überschrift

Wie ich bereits mehrmals behauptet habe, wird es keinen Brexit geben. Das Papier wird nicht das Parlament passieren, May wird zurücktreten, die neue Regierung lässt wieder abstimmen, und das Ergebnis wird ein Brexit-Exit sein. Bis dann dürfen wir jedoch viel Drama erleben! Auch danach sicherlich noch ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomtom58 10.12.2018, 16:57
9. Hilft nix !

Deadline ist der 29. März 2019 und da ändert alles Taktieren nichts mehr. Vielleicht noch ein Exit vom Brexit, aber da scheint ja das normale Volk von UK und GB keinerlei Karte mehr im Spiel zu haben - sorry for You, good old England !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17