Forum: Politik
Brüssel: Chaos in der Kommission verzögert Junckers Arbeitsbeginn
AFP

Für EU-Kommissionschef Juncker wird sich der Start ins Amt wohl verschieben: Nach der Ablehnung der Kommissar-Kandidatin Bratusek durch das Parlament kann das Kabinett womöglich erst 2015 seine Arbeit aufnehmen.

Seite 2 von 3
cmann 09.10.2014, 16:18
10. Ihre Schlüsse

Zitat von rt325
wer keine Lobby hat fällt halt durch. Dem Franzosen und dem Engländer wurde aber das vertrauen geschenkt. Das waren doch auch "Wackelkanditaten" . Aber hier zeigt sich dann wieder wer in der EU das Sagen hat. Diese beiden werden auch nur für die Wirtschaft arbeiten, aber bestimmt nicht für die Bürger in der EU. Traurig.
sind völlig falsch. Frau Bratusek hat auf unkorrekte Weise versucht durch Manipulation der Kandidatenliste in Rumänien als EU Kommissarin gewählt zu werden. Dies wurde bekannt und sie wurde deshalb nicht akzeptiert. Die Sache hatte mit fehlender Lobby nicht das geringste zu tun. Hier ging es um einen "Betrugsversuch" durch die Kandidatin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 09.10.2014, 16:28
11. Stimmt!

Zitat von chris4you
hilfreich, so steht Frau Alenka Bratusek unter Korruptionsverdacht, z.B. wird Ihr u. a. vorgeworfen, sich in ihrem Land selbst für den Posten nominiert zu haben.... Und die Herren sind eigentlich Lobbyisten für die jeweiligen Ämter gewesen... (sozusagen den Wolf zum Schaf machen und hoffen das es funktioniert)...
Ja, dem kann kaum widersprochen werden.
Und doch, eine Frage bleibt noch übrig:
wie viele von den restlichen (und leider auch vom Parlament akzeptierten) Kommissaren sind nennenswert besser?

Ist das nicht ein Bauernopfer aus nicht ausreichend etablierter Ecke?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MKLeser 09.10.2014, 16:30
12. Europafrust

Die Frage, woher der zunehmende Europafrust kommt, erübrigt sich in Zukunft wohl so langsam. Erst das ewige Gezerre um Juncker, jetzt diese Farce um seine unsäglich inkompetenten Kommissare. Man fragt sich als Bürger doch so langsam, was das da für ein Kasperltheater ist in Brüssel. Kein Wunder das Parteien wie AfD immer mehr Zulauf bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lunja001 09.10.2014, 16:43
13. Aufhören

Ganz schnell mit dem Kasperletheater! Keiner will mehr in das Theater und vor allem nicht die viel zu hohen Eintrittskarten bezahlen! Kasperle: seid ihr alle da! Wir: NEIN

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 09.10.2014, 17:13
14. Tja mei

Das Land nominiert seinen Kandidaten oder seine Kandidatin. Slowenien hat sich dabei kräftig blamiert, aber Merkel macht sich mit Oettinger ja auch nicht zum ersten Mal lächerlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cypeak 09.10.2014, 17:20
15. nunja...

solange die wähler so wählen wie sie letztens gewählt haben, solange wird sich nichts zum ändern - schon garnicht zum besseren!!
wenn wundert angesichts dessen was da auf eu-ebene getrieben wird dass parteien wie die ukip, front national oder bei uns die afd aufwind haben?
(mittlerweile glaube ich dass eine afd es nicht mehr schlimmer machen kann als die jetzigen parteien - und so eine aussage will bei mir schon was heißen...)
villeicht gehts der politik noch zu gut und man wird erst merken wie weit es mit der eu gekommen ist wenn der zeiger auf "5 vor 12" steht.

einen oettinger als komissar für "digitale agenda" zu installieren ist geradezu beleidigung für den verstand.
von ehemaligen lobby-fitzpiepen in finanzpolitischen ämtern oder energiewirtschaft-auktionären im energie-ressort mal ganz zu schweigen...einfach irre.

wie spötteln schon meine verwandten: "warum laufen die ganzen irren amokläufer und terroristen immer da amok wo unschuldige und unbeteiligte anzutreffen sind? keiner von denen verirrt sich in ein parlament - dort können sie nur die richtigen treffen wenn sie um sich ballern.."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellomisssunshine 09.10.2014, 17:26
16. Zufall?

... bei der Kandidatenliste kann das wohl kaum nicht gewollt gewesen sein. Zumindest können so noch ein Paar wichtige Entscheidungen von den bereits „eingenordeten" Kommissaren abgesegnet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timothyt 09.10.2014, 17:56
17. Lobby und sonst nichts

Miguel Arias Cañete als Energie- und Klimakommissar sagt doch schon alles. Der elitäre Zirkel in Straßburg und Brüssel dreht sich nur um sich selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 09.10.2014, 18:11
18. 2017?

Zitat von moelln56
Prognostiziert heute in der " Huffington Post " den Untergang des Euro schon für 2017. Warum also noch das Geschacher um Posten und Pöstchen.
Also doch noch so lange. Nun, in zwei Jahren lässt sich noch richtig Geld verbrennen. Alternativlos eben. Spannen wird's für die Länder, die für die Schulden haften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 09.10.2014, 18:15
19. Ausgerechnet ein Brite wird Finanzkommissar.

Das kann doch nur eine Person werden die aus einem Euro-Land kommt. Wie das jetzt z.B. weiter geht mit der Bankenregulierung, das kann sich jeder selbst ausrechnen. Hat derv Junker denn tatsächlich nur bunte Grütze im Kopf. Auch die Abgeorneten, bei denen geht es doch nur um Parteiengerangel und um Posten mit hohen Pensionen. Europa und seine Bürger interessiert die doch absolut nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3