Forum: Politik
Brüsseler Kommission: EU plant einheitliches Asylrecht in Europa

Dürfen Asylbewerber künftig nicht mehr auf deutschen Flughäfen in Transitzonen festgehalten und von dort abgeschoben werden? Die EU-Kommission plant laut einem Zeitungsbericht ein einheitliches Asylrecht für Europa - die Bundesregierung kündigt bereits Widerstand an.

Seite 1 von 10
knacksen 09.07.2010, 07:38
1. EU=tolle Sache

Täglich gibts einen weiteren Sargnagel für unsere Republik.
Vielen Dank.

Beitrag melden
hammondb3 09.07.2010, 07:45
2. Asylrecht

Die EU holt einerseits immer mehr Asylanten nach Europa und beschwert sich andererseits über die große Gewaltbereitschaft der Migranten, speziell in Brüssel.
Hier herrschen mittlerweise so chaotische Zustände, dass man überlegt, durch eine Mauer das EU Parlament vor dieser Klietel zu schützen. Es wurden schon EU-Politiker angegriffen.........

Fazit: EU Parlament abschaffen, da nicht lernfähig und dadurch absolut unfähig!!!!!!!!

Beitrag melden
ginlai 09.07.2010, 07:56
3. Wenn schon...

... ein einheitliches europäisches Asylrecht, dann nur in Verbindung mit einem Schlüssel, nach dem die Asylbeantragenden gleichmässig auf alle EU-Länder verteilt werden. So daß sich auch die Belastungen (Sozialkassen, Arbeitsmarkt, Unterkunft, Gerichtsverfahren, ...) gleichmässig verteilen.

Mal schauen, wie lange dann die nächste Gesetzesänderung auf sich warten läßt.

Beitrag melden
altruist 09.07.2010, 07:58
4. Austritt aus EU

was sollen die bundesbürder und steuerzahler denn noch alles tragen.
es kommen noch mehr unqualifiziert nach deutschland,das bildungsniveau sinkt weiter,die wirtschaft und die sozialsysteme werden kaputt gemacht.solche leute brauchen wir nicht und auch ein absinken des lebensstandards nicht.
das gegenteil ist nötig;abschotten,kontrolierte zuwanderung von qualifizierten,schnellere abschiebverfahren,begrenzung der sozialleistungen.
wenn das nicht möglich ist,dann austritt!!!

Beitrag melden
nobbi16 09.07.2010, 08:06
5. Bevölkerungsdichte

Die EU-Kommission plant laut einem Zeitungsbericht ein einheitliches Asylrecht für Europa - die Bundesregierung kündigt bereits Widerstand an.

Da kann man nur hoffen, dass Deutschland aufgrund seiner ihm wahrscheinlich noch zehntausend Jahre nachhängenden Vergangenheit nicht wieder einknickt und mal klarstellt, dass diesbezüglich auch die Bevölkerungsdichte zu berücksichtigen ist - und nicht nur die Wirschaftskraft.

Beitrag melden
Henry Klack 09.07.2010, 08:19
6. Die EU leidet unter Langeweile...

... aber auch in den Sommermonaten muß sie Aktivität zeigen. Einheitliches Asylrecht? So ein Unsinn.
Wer uns die EU anschaffte, gehört heute noch verprügelt.

Ich wünsche mir den Erhalt der Transitbereiche zwecks Zugriff auf Abzuschiebende. Lösen sie diese Transitbereiche auf, können sie auch gleich einen roten Teppich auf die Gangway legen, mit dem Hinweis auf einen Sonderausgang für Asylanten. Kein Transitbereich: Keine Asylanten. Die sind spätestens am nächsten Tag verschwunden.

Beitrag melden
Centurio X 09.07.2010, 08:59
7. Die Alphatiere der EU

Zitat von sysop
Dürfen Asylbewerber künftig nicht mehr auf deutschen Flughäfen in Transitzonen festgehalten und von dort abgeschoben werden? Die EU-Kommission plant laut einem Zeitungsbericht ein einheitliches Asylrecht für Europa - die Bundesregierung kündigt bereits Widerstand an.
haben anscheinend noch nicht begriffen, daß bei ständig sinkendem Lebensstandard ihrer auchtochthonen Bürger deren Bereitschaft zur Unterstützung ihrer Weltgerechtigkeitsphantasien in Richtung 0 tendiert. Klar doch, abgekoppelt von allen existentiellen Sorgen und dicken Bezügen kann man leicht den Zugang zur Realität verlieren. Doch bei "lichten Momenten" sollten sie doch mal darüber nachdenken, warum z.B. in den Niederlanden ein gewisser Wilders so überaus erfolgreich ist....

Beitrag melden
VastEqui 09.07.2010, 09:04
8. Die EU

Die Einflussnahme der EU-Beamten auf die Staaten und die Entmündigung der Regierungen geht also weiter.
Schön dass man eine Regierung wählt die schlussendlich Vorgaben einer nicht gewählten Gruppe von Menschen umsetzen muss.
Die Einflussnahme der EU muss beschnitten werden, die EU Demokratisieren oder die Transparenz erhöhen bringt auch nichts. Wir sind nicht die USA, wir sind ein sehr heterogene Gemeinschaft für die es nötig ist das die Bedürfnisse jedes Landes von der jeweiligen Regierung erkannt und behandelt werden.

Es erscheint fast so dass in Brüssel Hauptaufgabe ist, sich neue Themen auszusuchen die man dann reguliert, egal welche Themen, hauptsache wieder ein Aktivitätsfeld gefunden, um wieder mal Dokumente zu generieren.

Ziel sollte es nicht sein die Gemeinschaft auf einen Gemeinsamen Nenner zu bringen, sondern die Vorteile die die Gemeinschaft mit sich bringt auszubauen.

Beitrag melden
orion4713 09.07.2010, 09:10
9. falsche Prioritäten

Zitat von sysop
Dürfen Asylbewerber künftig nicht mehr auf deutschen Flughäfen in Transitzonen festgehalten und von dort abgeschoben werden? Die EU-Kommission plant laut einem Zeitungsbericht ein einheitliches Asylrecht für Europa - die Bundesregierung kündigt bereits Widerstand an.
Die EU ist nicht in der Lage einheitliche Regelungen für die Finanzmärkte zu schaffen, wo es dringend nötig ist. Ein einheitliches Asylrecht ist nicht Priorität 1!

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!