Forum: Politik
Buch des Ex-Bundespräsidenten: Herr Wulff beginnt sein neues Leben
AP

Es soll eine Abrechnung werden, aber auch eine Selbstkritik: Christian Wulff ist unter die Autoren gegangen. In "Ganz oben, Ganz unten" will er seine Sicht des Debakels in Schloss Bellevue darlegen. Der Verlag gibt sich vorab geheimnisvoll.

Seite 2 von 22
shardan 09.06.2014, 13:05
10. Dem Leser..

..bleibt heutzutage aber auch nichts erspart. Vielleicht kommt ja noch die nette Geschichte der moralischen Republik, gemeinsam verfasst von Wulff, Hoeness und Schwarzer. Und selbst das würde wohl als Buch noch Käufer finden, genau wie das "historisch wichtige" Buch von Herrn Wulff. Nun ja. Früher sagte man "lesen Bildet". Aber auch das geht scheinbar einmal vorbei.

Beitrag melden
spitzbube 09.06.2014, 13:05
11. optional

Ein Buch? Von Wulff? Da war doch schonmal was... ach ja, eifert er jetzt etwa seiner Frau nach?!

Beitrag melden
spon-facebook-10000386933 09.06.2014, 13:06
12. Ganz unten?????

Dieser Titel ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten und rechtfertigt seinen (unfreiwilligen) Abgang nochmals nachträglich!!

Beitrag melden
tomlunasun 09.06.2014, 13:06
13. ganz unten???

Dieser Titel erspart schon das lesen.
Diese verklärte Ansicht Herr Wulff wäre "ganz unten" gewesen ist nicht nachzuvollziehen.
Wiedermal ein Beispiel dafür wie Positionen und Macht Menschen verändern kann.

Beitrag melden
betaknight 09.06.2014, 13:09
14. hmm 250.000....

Zitat von hobbyleser
Dass sich so ein steuergeldgepamperter Realitätsverweigerer anmaßt, von "ganz unten" zu sprechen, ist eine Frechheit. Merkt er eigentlich gar nichts mehr? Was für ihn ganz unten ist, ist für 95% der Bevölkerung nie im Leben erreichbar, obwohl viele Menschen bei weitem mehr geleistet haben, als dieser Parteisoldat.
für die Erstauflage und da klagen die Verlage doch immer dass sie kein Geld hätten. Wenn man solche Summen für Wulf ausgibt, kann es noch nicht so schlimm sein.

Beitrag melden
tiger56 09.06.2014, 13:09
15. Oh - Backe ist

das wirklich nötig - soviel Raum einem Mann zukommen zu lassen - der ein Amt beschädigt - heute dafür noch ein übiges Einkommen erhält - zudem über Büro etc. verfügt.. Dieses Buch interessiert vielleicht Voueristen.... wie die "rote Socken-Kampanie" einens Herrn Hintze.. :0)) Aufhören damit diesem "selbstgefälligen" Mann wieder eine Bühne zu bieten..

Beitrag melden
spiegkom 09.06.2014, 13:10
16. Was muss man tun?

Was muss man tun, um so tief zu stürzen (200,000 EUR p/a). Will ich auch, so tief stürzen. Und mit mir auch sicherlich noch ca. 70. Mio. Menschen in der BRD. Putze dafür gerne Toiletten.

Beitrag melden
CONTRAST 09.06.2014, 13:11
17. Ein Buch!? Der auch noch?

Zitat von sysop
Es soll eine Abrechnung werden, aber auch eine Selbstkritik: Christian Wulff ist unter die Autoren gegangen. In "Ganz oben, Ganz unten" will er seine Sicht des Debakels in Schloss Bellevue darlegen. Der Verlag gibt sich vorab geheimnisvoll.
Wer will das denn lesen? Hoffentlich outet sich der Sponsor!?

Beitrag melden
doc 123 09.06.2014, 13:14
18. Mehr as gespannt...

Zitat von sysop
Es soll eine Abrechnung werden, aber auch eine Selbstkritik: Christian Wulff ist unter die Autoren gegangen. In "Ganz oben, Ganz unten" will er seine Sicht des Debakels in Schloss Bellevue darlegen. Der Verlag gibt sich vorab geheimnisvoll.
Ich bin jedenfalls schon mal so was von gespannt, wie Wulff die ganze „Kennenlern- und Vorgeschichte“ seiner künftigen Ehefrau verklären oder erklären wird.

Nachdem ich hierzu zigfache Beiträge geschrieben hatte, die teils eine äußerst geringe Haltbarkeit hatten.. :-), war ich natürlich froh und gücklich, ein Buch eines ziemlich anerkannten Autors und ARD-Journalisten gefunden zu haben (Sascha Adamek: Die Machtmaschine. Sex, Lügen und Politik), in der meine damlige Auffassung vollumfänglich bestätigt wurde. Natürlich schreibt Adamek, dass diese ganzen Gerüchte, sämtlich unwahr seien (was sicherlich alleine aus rein rechtlichen Gründen sinnig ist), führt jedoch ziemlich eindrücklich und ausführlich aus, wieso die ganzen Gerüchte zum Vorleben der damaligen Bettina Körner sich bestätigt haben und Wulff diese eben doch längstens vor der bekannt gewordenen Südafrika-Reise kennengelernt habe.

So wird hier z.B. ganz ausführlich ausgeführt, dass es ein Dossier gegeben hätte, „dass Christian Wulff unglücklich gewesen sei in seiner Ehe, unglücklich über die eingeschlafene Sexualität des Paares....“ und wenn man diesem Dossier glaube sollte, führte in sein „unbändiger Lebenswille unmittelbar in das Rotlichtmilieu. Freude... hätten ihn mitgenommen“

Letztlich verfestigt ja auch Bettina Wulff dann nochmalig mit ihrer Autobiographie, in der sie ganz ausführlich auf ihr Liebesleben und ihre Tattoos eingeht, ohne jedoch einen einzigen tatsächlichen Beleg für ihr Vorleben zu liefern (wieso wurde nach Jahren des Studium kein Abschluss geschafft etc.) diese ganzen Gerüchte. Und es ist z.B. deshalb mehr als krude, wenn sie dann schreibt und fordert „sie wolle, dass ihre Kinder im Internet nicht mehr über ihre Mutter als Prostituierte und Escord-Lady lesen müssen“, wenn Sie eben doch gerade mit diesen Äußerungen die Gerüchte im Internet noch manifestiert.

Das Ehepaar Wulff unternahm zudem geschlagene sechs Jahre nichts, um das üble Gerücht aus der Welt zu schaffen. Ein Journalist habe Wulff bei seiner Afghanistan-Reise 2011 daraufhin angesprochen, woraufhin dieser nicht mit einem Gefühlsausbruch reagiert habe, wie es ja wohl vollständig normale gewesen wäre, wenn die Ehefrau einer perfiden Rufmordkampange ausgesetzt ist.. Nein, diesr antwortete wohl vollsändig unterkühlt „die Gerüchte seien doch alle längstens Geschichte“.

Man darf jedenfalls einmal schon gespannt sein... :-).

Beitrag melden
kayoo 09.06.2014, 13:15
19.

und ? ... wer will das wissen ?

Beitrag melden
Seite 2 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!