Forum: Politik
Bündnis der Rechtspopulisten: Matteo, Marine und Viktor für Europa
REUTERS

Italiens Vize-Premier Matteo Salvini wird zum neuen Stern der europäischen Nationalisten, gefeiert von Marine Le Pen und Viktor Orbán. Sie wollen nicht mehr "raus aus Europa", sie wollen es übernehmen.

Seite 13 von 14
Emil Peisker 18.09.2018, 10:37
120. Großteil...?

Zitat von Katzenfritz
LESEN Sie den Großteil der hier kritischen Anmerkungen zur aktuellen verkorksten Politik und Lage, sowie Bücher von Scholl - Latour sowie wissenschaftliche Warnungen vor "zu buntem Leben" und einem zu hohen Migrantenanteil, der mit einer zT enormen Maskulinisierung der Gesellschaft verbunden ist, einem Sprengsatz gleich, und Sie wissen WARUM die AfD wächst und wächst und wächst. Traurig ist, dass Sie das nicht lesen, sondern flissentlich ignorieren.
Wie ich schon in einem anderen Beitrag bemerkte, ist ein großer Teil der Kommentare in diesem Forum von Rechtspopulisten infiziert.

Deshalb sind sie weder richtig noch relevant. Man sollte sie lesen, aber nicht um zu dem Schluss zu kommen, dass sie irgendein berechtigtes Anliegen vertreten, sondern um zu erkennen, welche Auswirkungen sie auf naive Gemüter haben können, so wie bei Ihnen.

Gott sei Dank ist die Prozentzahl der Wähler, die wie Sie reagieren, zur Zeit bei NPD und AfD "nur" bei maximal 20%.
Das heißt, mehr als 75% der Wähler stimmt mit Ihnen nicht überein.
Das sind Sie doch ganz schön arm dran, oder.

Ich glaube auch, dass die Hoffnungen der Rattenfänger, irgendwann 40% der Stimmen zu bekommen, nur ihrer Hybris zu verdanken ist.
Dank solch "aufklärender" Aktionen wie in Chemnitz, werden viele Bürger schon zurückzucken und den Höhenflug ins Reich der Phantasie befördern.

Nur weil ich diese grottigen Beiträge lese, verfalle ich doch nicht deren unteridischer Hassideologie Und wie ist es bei Ihnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rleu 18.09.2018, 10:37
121.

Zitat von Nelson_50
Mit Ihrem letzten Satz, allerdings von sämtlichen Adjektiven befreit, stimme ich gern überein![...]
"Lebe das Europa von Religion!" Hä?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rleu 18.09.2018, 10:46
122.

Zitat von Emil Peisker
[...] Wir, die Besonnenen, sollten auf reale Wahlen schauen. Dort bekommt diese krakelende Minderheit maximal 17% de Stimmen. Es bleiben also noch mehr als 75% um eine vernünftige Barriere gegen diese Anhänger des "rassisch reinen Deutschlands" zu formieren. [...]
Dann sollten sich die Besonnenen aber nicht weiter zerstreiten. Aber Özdemir erwähnte ja schon, dass "die Unterschiede zwischen CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und Linker" relativ gering sind.
Möglicherweise ist auch das ein (oder das) Problem. Interessant ist nebenbei, wie getroffen sich hier viele geben. Der Punkt ist schon erreicht an dem nur noch abgewartet werden muss... Selbstzerlegung ("krakeelende Minderheit", "kleinkarierten Ungeister", "Dumpfbacken").

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 18.09.2018, 10:58
123.

Zitat von sepp16
Das ist doch gar nicht wahr, schauen sie sich doch einmal in den Städten um. Meist finden sie die meisten AFD Wähler genau in jenen Vierteln, die auch die meisten Migranten beherbergen. [...]
Ihre Behaupting ist schlicht und ergreifend falsch. Die AfD ist üblicherweise auch innerhalb der Städte dort stark, wo es wenig Ausländer und wenig Flüchtlinge gibt. Das haben die Senatswahlen in Berlin 2016 sehr schön gezeigt

https://www.welt.de/politik/deutschland/article158232324/Ergebnisse-aller-Wahlkreise-und-Bezirke-in-Berlin.html

Und für die Landtagswahlen und Bundestagswahlen gilt dasselbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 18.09.2018, 11:02
124.

Zitat von jamguy
Deutschland sollte endlich aufwachen das die EU nix wird und nie was wird und letztlich Deutschland wegen ausländischer Korruption,Unfähigkeit kaputt gemacht werden will und zerstört wird wenn man an der EU festhält .oder verständlicher di EU hatte nie mehr als Absxhwung vom ersten Tag an und immer weiter.
So einen Quatsch hab ich wirklich lange nicht gelesen. Die Wirtschaft brummt, wir haben beinahe Vollbeschäftigung, die Reallöhne wachsen und Sie schwadronieren hier sinnfrei darüber, Deutschland würde kaputt gemacht. Das ist derart weit weg von der realen Welt, derart absurd, man kann nur mit dem Kopf schütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 18.09.2018, 11:07
125.

Zitat von breguet
[..]Und ja, Merkel ist links, mehr geht nicht!
Jo, für jemand, der NPD und AfD für Mitte hält, ist Merkel links, das stimmt wohl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 18.09.2018, 11:11
126.

Zitat von KaraBenFasel
Müssen Sie nicht. Wenn Sie partout in einer undemokratischen, patriarchischen, frauenfeindlichen, intoleranten Welt leben wollen, können Sie doch auswandern. [...]
Och, das geht auch ganz bequem hier in D. Sollten eines Tages die Rechten hier an die Macht kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp16 18.09.2018, 18:57
127.

Zitat von mostly_harmless
Ihre Behaupting ist schlicht und ergreifend falsch. Die AfD ist üblicherweise auch innerhalb der Städte dort stark, wo es wenig Ausländer und wenig Flüchtlinge gibt. Das haben die Senatswahlen in Berlin 2016 sehr schön gezeigt https://www.welt.de/politik/deutschland/article158232324/Ergebnisse-aller-Wahlkreise-und-Bezirke-in-Berlin.html Und für die Landtagswahlen und Bundestagswahlen gilt dasselbe.
Das mag vielleicht in Berlin so sein, in Hamburg und auch den meisten anderen Städten gilt aber eher die Regel: Viertel mit mehr Ausländern haben mehr AFD Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 19.09.2018, 22:56
128.

Zitat von sepp16
Das mag vielleicht in Berlin so sein, in Hamburg und auch den meisten anderen Städten gilt aber eher die Regel: Viertel mit mehr Ausländern haben mehr AFD Wähler.
Ach ist das so? Auf welche Fakten begründen Sie diese Aussage? Also nehmen wir die letzte Bundestagswahl. In Hamburg insgesamt für die Afd 7,8% Zweitstimmen. Der Stadtbezirk mit den meisten Ausländern ist Veedel in Hamburg (71% Ausländeranteil) in dessen Nähe befindet sich das Wahllokal 13103 in diesem haben 61 Bürger ihre Stimme abgegeben von denen 25 für die Afd gestimmt haben was 41% in diesem Wahllokal sind. Ansonsten sieht man in dem Stadtteil eine hohe Anzahl von Links und SPD Wählern. Z.B. im Nachbar Wahllokal 13203 haben insgesamt 252 Bürger ihre Stimme abgegeben 79 Bürger für die SPD.

Und zu meiner Quelle: Hamburger Abendblatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragen&Neugier 20.09.2018, 06:17
129.

Auch wenn immer weniger Migranten nach Italien kommen, sie bereits in armen Staaten wie dem Niger von der EU gestoppt werden, werden es in absoluten Zahlen immer mehr - einfach langsamer als 2015/16. Eine "europäische Lösung" zur Verteilung ist in weiter Ferne - es ist ja noch nicht mal der Plan zur Umverteilung von 2015 umgesetzt. Ausser den Nicht-EU-Mitgliedern Schweiz und Norwegen hat noch kein Staat seine Verpflichtungen daraus erfüllt, weder finanziell noch durch Übernahme von Flüchtlingen - auch nicht Deutschland.

Es machen sich auch immer mehr auf den Weg, vor allem aus Staaten südlich der Sahara, es überleben aber "dank" dem Engagement der EU in Afrika immer weniger die Flucht an Afrikas Nordküste und dort werden sie wirksamer zurückgehalten. Eine Lösung ist das nicht, nicht für Europa und nicht für die Flüchtlinge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 14