Forum: Politik
Bürgerkrieg gegen den IS: PKK rekrutiert immer mehr Syrien-Kämpfer in Deutschland
DPA

Der Konflikt zwischen der Terrormiliz "Islamischer Staat" und kurdischen Rebellen erreicht Deutschland: Nach SPIEGEL-Informationen ziehen immer mehr PKK-Kämpfer aus der Bundesrepublik nach Syrien. Die Behörden sind alarmiert.

Seite 3 von 8
archi47 26.10.2014, 10:06
20. ich habe die PKK immer als Freiheitskämpfer gesehen,

die gegen eine Türkei gekämpft haben, die den Kurden die Sprache, die Kultur und die Selbstverwaltung verweigert und unter drakonische Strafen gestellt hat.
Ich verstehe auch nicht, warum die türkische Lesart unkritisch übernommen wird. Es erinnert mich irgendwie auch an die Behandlung des Armenierthemas. Wenigstens werden von uns diese Opfer nicht zu Terroristen gestempelt.
Mein Eindruck verfestigt sich, daß religiöser Intoleranz die Triebfeder für diese Einordnung war, deshalb sollten wenigstens Europa sich um eine faire Kategorisierung bemühen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etna 26.10.2014, 10:10
21. Unerträglich

Dieser Artikel ist unerträglich und peinlich! Wie in einem anderen Kommentar sehe ich es auch so, dass die Kurden verlässliche Bündnispartner gegen den IS sind, und eher unsere Unterstützung benötigen! Statt als erstes noch die PKK als Terrororganisation zu bezeichnen, was wirklich langsam überdacht werden sollte in Anbetracht der Lage, und schon darüber zu lamentieren, was wäre wenn Kobane fällt, oder den "armen" radikalen Salafisten hier etwas zustösst, müsste Deutschland sich wohl eher dringend einmischen um den Kurden tatkräftig und hilfreich gegen die vielleicht größte Terrororganisation aller Zeiten zu unterstützen! In der Aussage dieses Artikels wird deutlich unterschlagen bzw. verdreht,von wem hier die Gefahr ausgeht, denn das sind ganz gewiss nicht die Kurden!!! Außerdem fehlt mir dann die Erwähnung, dass sich in Köln heute eine große Versammlung von überparteilichen Rechten gegen die Salafisten formieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kismet 26.10.2014, 10:16
22.

Heute kämpfen sie gegen die böse IS und morgen richten sie ihre Waffen gegen die Türkei. Erst gestern hat die PKK 3 unbewaffnete türkische Soldaten mitten in der Stadt erschoßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellimhirn80 26.10.2014, 10:18
23. Die Zahlen passen nicht Wirklich

Es werden sicherlich eher im Bereich von 1000 und mehr aus Deutschland sein. Alleine in den letzten Spiegel Reportagen war von so einigen Jesiden usw in der Heimat die Rede, oder den Rockern, ich weiß von zwei ehemaligen Schulkameraden, die im Krieg sind, und im Artikel steht doch dass sie sich nicht öffentlich damit zeigen.

Also 50 wäre wohl ein schlechter Scherz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cico80 26.10.2014, 10:20
24. unterschied zwischen pkk und pesmerga

die pkk ist eine terroristische Organisation die über 30 Jahre 40000 Menschen ermordet hat viele davon wahren kurden deswegen ist sie in vielen Ländern in der terror Liste zudem gehört die pkk zu den größten drogenschmugelbanden der welt und in Deutschland waschen sie das geld in ihren kleinen Döner Läden .die pesmerga ist ein kurdische stammes volk die in nordirak leben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no_title 26.10.2014, 10:22
25.

Ich habe das Problem auch nicht verstanden.
Anlass zur Beunruhigung würde ich sehen, wenn diese Kämpfer nach Deutschland einreisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 26.10.2014, 10:32
26. Recht auf Selbstverteidigung..

Recht auf Selbsverteidigung hat jeder. Warum sollten die PKK ihr Volk nicht verteidigen dürfen ?
Die Türkei und der Westen schaut zu oder halbherzig dabei. Das reicht nicht. Entweder Bodentruppen hin schicken, oder allen Kurden ihr Volk verteidigen lassen.
Einen anderen Weg gibt es nicht. Es sei denn, wir und die Türken eine Vernichtung des Kurdischen Volkes wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boheme02 26.10.2014, 10:33
27. Was für eine Unwissenheit....!

@muri, einen Tag davor haben türkische Sicherheitskräfte 3 kurdische Guerillakämpfer in einen Hinterhalt gelockt und getötet!! Das haben Sie wohl nicht mitbekommen?? Terroristen sind türksiche Soldaten!
Und zu den 3 toten Soldaten in Yüksekova-Hakkari: die PKK hat sich nicht dazu bekannt! sie hält die Waffenruhe, im Gegensatz zur Türkei, ein! Viel wahrscheinlicher ist es, dass die türkischen JITEM-Mörder aus den 90ern am Werk waren!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derdeutsche80 26.10.2014, 10:33
28. Gut so

Meinen vollsten Respekt an das kurdische Volk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Enya 26.10.2014, 10:34
29.

"Womöglich rückten auch amerikanische Objekte in den Fokus fanatischer Kurden warnte das BKA in dem mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) abgestimmten Dokument."

Das ist ziemlich unlogisch. Gerade eben haben die Peschmerga Sumar mit amerikanischer Luftunterstützung der USA zurückerobert, die USA haben die Kurden in Kobane mit Luftschlägen und Waffen unterstützt, führen intensive Verhandlungen mit der Türkei wegen militärischer Hilfe für Kobane und gegen den IS. Und dann soll sich die kurdische Wut ausgerechnet gegen amerikanische Objekte richten? Warum???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8