Forum: Politik
Bürgerkrieg in Libyen: Warlord Haftar befiehlt härteren Kampf um Tripolis
Ayman al-Sahili/ REUTERS

Kurz vor Beginn des Ramadan appelliert die Uno an die Konfliktparteien in Libyen, eine "humanitäre Waffenruhe" von einer Woche einzuhalten. Warlord Haftar hingegen ruft zu verstärkten Attacken auf die Hauptstadt auf.

damianschnelle 06.05.2019, 08:54
1. Leider

fehlt in dem Artikel die vollständige Aufzählung der Haftar-Unterstützer (z.B. FR) und der Hinweis zu seiner Verbindung in die USA/CIA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 06.05.2019, 15:01
2.

Zitat von damianschnelle
fehlt in dem Artikel die vollständige Aufzählung der Haftar-Unterstützer (z.B. FR) und der Hinweis zu seiner Verbindung in die USA/CIA.
Haftar war so ziemlich mit jeder relevanten Macht mal verbündet, mal verfeindet: Mal war er militärischer Führer für Gaddafi, mal versuchte er, gegen Gaddafi zu putschen (1996). Mal kämpfte er gegen Frankreich bzw. dessen Verbündete (im Tschad), mal genießt er die Unterstützung von Frankreich (heute). Mal arbeitete er für die USA (dort war er jahrelang im Exil, ist amerikanischer Staatsbürger (!) und arbeitete für die CIA), mal mit Russland (= einer seiner heutigen Unterstützer). Mal bekämpft er religiös motivierte Kämpfer (z. B. den IS in Libyen), mal paktiert er mit ihnen (siehe Teile seiner LNA; Unterstützung durch Saudi-Arabien).

Der Mann hat keine Weltanschauung o. ä., dem geht es um genau eine einzige Sache: Seine persönliche Machtfülle. Und vielleicht noch um seinen Kontostand. Allerdings hat er schon einige schwere Nackenschläge einstecken müssen: Er hat die katastophale Niederlage der libyschen Invasionstruppen in Wadi Doum (Tschad) zu verantworten (dort geriet er am Ende in Gefangenschaft) und auch sein Putschversuch gegen Gaddafi scheiterte kläglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 06.05.2019, 16:55
3. zur Zeit

hat Haftar noch nicht die Sympathie von SPON. Erkennbar am Wort Warlord. Wenn er erst zum Aktivisten oder Regierungschef,Präsident o.ä wird, haben sich die Winde gedreht. Wie damals bei Gaddhafi . WIe schnell es doch gehen kann, vom Lump zum Ehrenmann oder umgekehrt. Heute reicht da schon ein Tweet von Herrn Trump oder einzustimmendes Nicken unserer mächtigste Frau der Welt...Früher hatten die "Organe" noch eine eigene Meinung. Lang ist`s her...
Ich beobachte weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 06.05.2019, 19:52
4.

Wer wirklich hinter Haftar steckt sieht man hier.

" Libyscher General Haftar Putins Wüstenfuchs "

https://www.spiegel.de/politik/ausland/libyens-general-khalifa-haftar-wladimir-putins-wuestenfuchs-a-1139580.html

Und wie wir bereits früher festgestellt haben sind Haftars Milizen mit Waffen russischer Bauart bewaffnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren