Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Aleppo erlebt schwerste Kämpfe seit fast zwei Jahren
AFP

Rebellen beschießen Armeestützpunkte, Regierungs-Jets werfen Fassbomben auf Wohnviertel: Aleppo wird von den schwersten Gefechten seit 2012 erschüttert. Die Aufständischen wollen die Geheimdienstzentrale in der Stadt einnehmen.

Seite 2 von 12
Will Burroughs 12.04.2014, 17:51
10. Terrorkampagne gegen die Zivilbevoelkerung

Ist ja ganz allerliebst.

Derweil ist die Regierung das 'Regime'
und bei den auslaendischen Terroristen handelt es sich ganz harmlos um die 'Opposition'. Exzellente Propagandawortwahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 12.04.2014, 17:52
11.

Zitat von hastdunichtgesehen
über die Türkei mit US-Waffen beliefert. Das weiss mittlerweile jeder. Diese westliche Bigotterie zu den zivilen Opfern ist einfach nur ekelhaft.
Bigotterie ist, Assad als säkularen Politiker zu bezeichnen, der sich aber auf die Bajonette der islamistischen Hizbollah verlässt und der NICHTS gegen die ISIS unternimmt, sondern Erdöl-Deals mit der ISIS schließt und sie dadurch finanziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konan 12.04.2014, 17:54
12. Lügen...

Unfassbar, mit welcher unverfrorenheit der Spiegel hier die Tatsachen verdreht. Durch diese Fehlinformationen machen sie sich mit schuldig an die Greueltaten welche von der FSA und ISIL begangen werden. Warum berichten Sie nicht über die tausenden Hinrichtungen, Enthauptungen welche von der "Opposition" begangen werden? Warum kein Wort zum angeblichen Giftgasangriff im letzten Jahr, der nun doch von den Islamisten begangen wurde und in dem die Türkei mit involviert ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kwado 12.04.2014, 17:54
13. Man glaubt Euch nicht

Und ihr könnt es noch so sehr probieren. Es sind deutlich zu viele ausländische - ja - Terroristen unter den "Aufständischen" und "Rebellen" und die westliche, auch mediale!, Unterstützung für diese Mörderbanden ist verachtenswert.
Was für eine peinliche Übung, erinnert mich an den Staatsbürgerkundeunterricht in der DDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vhn 12.04.2014, 17:55
14. Tendenziöser Artikel

Wie immer: liebe Rebellen (keine Terroristen, oh nein) und böse Regierung. Ich dachte, wir wären hier schon bei einer differenzierteren Berichterstattung angekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcvitus 12.04.2014, 17:55
15. Hier geht es ausschließlich um Macht und Einfluss religiöser Fanatiker.

Die Bevölkerung ist allen kämpfenden Parteien völlig egal. Zahlen über Tote und Verletzte werden nur für den eigenen Zweck missbraucht. Diese Tragödie ist noch lange nicht zuende, die internationale Gemeinschaft versagt hier vollständig. Ist ja auch nichts zu holen dort, die geringen Erdölreserven reichen voraussichtlich gerade noch bis 2020.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skaiser5 12.04.2014, 17:56
16. Wehret den Anfängen!

Zitat von sysop
Rebellen beschießen Armeestützpunkte, Regierungs-Jets werfen Fassbomben auf Wohnviertel: Aleppo wird von den schwersten Gefechten seit 2012 erschüttert. Die Aufständischen wollen die Geheimdienstzentrale in der Stadt einnehmen.
Schaut Euch diese "Aufständischen" an. Gott bewahre, dass wir uns eines Tages ihrer erwehren müssen. Dabei gibt es bei uns inzwischen auch schon Millionen Moslems, Tendenz steigend, die, im Moment noch von den meisten belächelt, uns gern ihre Lebensvorstellungen aufzwingen würden.
Wacht endlich auf, Terroristen lässt man besser gar nicht erst ins Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Streifenkarl 12.04.2014, 17:56
17.

Jetzt sind es also wieder aufständische Rebellen gegen das "Assad-Regime", welches willkürlich die Zivilbevölkerung tötet. Gut zu wissen. Ich hatte schon gedacht, es wären islamische Terroristen, die alles und jeden umbringen, der nicht auf ihrer Seite ist. Zum Glück konnte das hier aufgeklärt werden. Danke Spiegel.de, auch wenn dieser Beitrag garantiert wieder nicht veröffentlicht wird von der Propaganda-Zensurzentrale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barstow 12.04.2014, 17:58
18. Waffenlieferungen...

...und Unterstützung durch Spezialeinheiten für die syrische Regierung jetzt. Besser kann man sich der islamistidchen Gefahr nicht entledigen. Oder will Europa und speziell Deutschland warten bis die verlorenen Söhne nach Hause kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinzknowsbrowski 12.04.2014, 18:00
19. .

Zitat von konan
Unfassbar, mit welcher unverfrorenheit der Spiegel hier die Tatsachen verdreht. Durch diese Fehlinformationen machen sie sich mit schuldig an die Greueltaten welche von der FSA und ISIL begangen werden. Warum berichten Sie nicht über die tausenden Hinrichtungen, Enthauptungen welche von der "Opposition" begangen werden? Warum kein Wort zum angeblichen Giftgasangriff im letzten Jahr, der nun doch von den Islamisten begangen wurde und in dem die Türkei mit involviert ist?
stimmt, kommte der giftgasangriff inzwischen eigentlich richtig aufgeklärt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12