Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Aleppo erlebt schwerste Kämpfe seit fast zwei Jahren
AFP

Rebellen beschießen Armeestützpunkte, Regierungs-Jets werfen Fassbomben auf Wohnviertel: Aleppo wird von den schwersten Gefechten seit 2012 erschüttert. Die Aufständischen wollen die Geheimdienstzentrale in der Stadt einnehmen.

Seite 4 von 12
attis 12.04.2014, 18:35
30. Eigentlich müsste die UNO

gnadenlos rein, alles besetzen, eine vollendete Demokratie installieren, in der töten aufs Schärfste verboten ist usw. usf. Aber Russland und China fürchten sich ja vor Demokratie. Sind bei mir alle unten durch, der Islam zuzüglich. Syrien ist in erster Linie ihr Desaster, so wie Irak das Desaster der USA war. Europa, ick liebe dia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 12.04.2014, 18:40
31. Danke

Zitat von puyumuyumuwan
"Regierungsjets werfen Fassbomben auf Wohnviertel" Es gibt weder die "Fassbomben", noch die Regierungsjets. Denn Jet´s können die herbeiphantasierten "Fassbomben" nicht abwerfen. Die haben dafür keine Wurfvorrichtung. Die könnten nur sehr präzise gefertigte Sprengbomben abwerfen. Nur Amerikaner werfen Splitterbomben in Wohngebieten ab. Auch die Helikopter können diese "Fässer" nicht abwerfen. Dafür braucht es nämlich Abwurfvorrichtungen. Aus der Tür rollen kann man die nicht, da diese im Fallen die Kufen abreissen würden. Man muss sie also unter dem Helikopter an Seilen hängend transportieren und dann über dem Ziel unter gegnerischem Feuer ausklicken. Eine solche Bombe würde den Flug so verlangsamt, dass es Scheibenabschiessen wäre. Ergo gibt es auch keine Aufnahmen davon, obwohl die "Menschenrechtler" sich mehr damit beschäftigen, Fotos zu schiessen, als ihre Kalaschnikows abzufeuern. Die tragen die nur für´s Posing vor der westlichen Presse. Das ganze kommt aus Geschichten des 2. Weltkrieges (die wahr sind), als die Polikarpow Po-2 der Russen (von den Deutschen "Nebelkrähen" genannt) über die Flugplätze kurvten und dabei aus einer Seitentür Schrott geschaufelt wurde, die dann mit ca. 160 Std.km auf die Erde und zwischen die abgestellten Flugzeuge prasselten. Übrigens unglaublich mutige Soldaten, die trotz des Abwehr-MG-Feuers hinter Leinwand und Leichtmetall ohne jede Deckung und Schutz weiterschaufelten. Mein Grossvater hat davon berichtet. Unpräzise Würfe sind bei engen Frontverläufen die grösste Gefahr für eigene Soldaten. Es gibt keinen Grund für die demokratisch gewählte Regierung Syriens, die eigenen Wähler zu bombardieren. Aber es gibt offenbar beim Spiegel Gründe, die eigenen Leser nach drei Jahren Lügen noch weiter anzulügen. Es ist die reinste Spinnerei.
für diesen sachlich fundierten Beitrag! Ich frage mich schon länger, warum man von den angeblichen Faßbombenabwürfen keine Videos sieht, während die Terrorbanden sonst fast alles dokumentieren, einschließlich ihrer eigenen Greueltaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shelley 12.04.2014, 18:42
32. wirklich peinlich...

... wie unsere Medien noch immer versuchen, das Ganze als den Kampf eines bösen Diktators gegen gute "Oppositionelle" und "Rebellen" zu verkaufen, dabei weiß doch inzwischen jeder, dass der größte Teil dieser "Rebellen" und "Aufständischen" Kriegstouristen aus aller Welt sind: Wahabiten, Salafisten, Sunniten aus Saudi Arabien (dort sind es meistens zum Tode Verurteilte, denen der Kampf gegen Assad als Ausweg in Aussicht gestellt wurde), Afghanistan, Tschetschenien, Afrika, und leider auch aus vielen europäischen Ländern, wo sich die Salafisten fast ungehindert ausbreiten können und nun in Syrien lernen, was sie später bei uns auch umsetzen möchten: Das Schlachten und Morden der "Ungläubigen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 12.04.2014, 18:42
33.

Zitat von jesse01
Ich habe es schon öfter erwähnt, solange Assad seine Luftwaffe hat, braucht er keine Armee !! Er kann quasi nur mit seinen treuen Milizen und den Hisbollah sowie ein paar Fässern Bezin plus 2,3 Jets noch Jahre aushalten ! Einfach ein paar Streubomben abwerfen. Bisher war das immer seine Taktik. Sobald die Rebellen einen Geländegewinn erzielen kommt ein Jet daher und bombt alles weg wie Ameisen. Der Westen schaut feige zu, wie Assad mit seiner Gang ein ganzes Land tyrannisiert, anstatt einzugreifen. Wie in Bosnien damals. Bin mal gespannt, wann der Westen reagiert. Ewig kann man nicht mehr wegsehen.
Welchem Glauben muß man anhängen wenn man diesen selbstgeschriebenen Mist auch noch selbst glaubt?
Oder glauben sie das außer ihnen das noch Jemand glaubt?

Seit Monaten war Funkstille in der Kriegspropagandapresse West und die ganzen Gewinne der Armee rund um Aleppo sowie an der libanesischen Grenze und der Überfall von tausenden AL Kaida Kämpfern auf den armenischen Ort Kesab in Latakia, der mit Unterstützung der Türkei durchgeführt wurde (Armenier leben dort im nördlichen Zipfel Syriens.) wurden übergangen und die 2. Front in der Ukraine wurde aufgebaut.
Nun aber schöpfen die Betreiber von Al Kaida und den Faschisten in der Ukraine wieder Hoffnung für ihren Glauben (ich weiß was die glauben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 12.04.2014, 18:48
34. Noch ein Unwissender

Zitat von rabenkrähe
......... Ach, jetzt erinnert man sich wieder an Syrien? Fließen ein paar Tonnen mehr Blut als sowieso schon jeden Tag? Komisch, daß die Welt über die Krim und die Ukraine erschüttert ist, aber vollkommen vergessen hat, daß es russische Waffen und russische Logistik sind, die das Völkermord-Regiment des Assad-Clans am Laufen halten! rabenkrähe
Man könnte meinen, Sie haben alle den gleichen Auftraggeber.
Angeheizt werden diese Kämpfe jetzt durch Waffenlieferungen der USA und der Türkei.
Siehe hier:
http://complex.foreignpolicy.com/pos...ssile_launcher

Man will schließlich alles Mögliche versuchen die Wahlen 2014 zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohnelos 12.04.2014, 18:49
35. türkei

Zitat von sysop
Rebellen beschießen Armeestützpunkte, Regierungs-Jets werfen Fassbomben auf Wohnviertel: Aleppo wird von den schwersten Gefechten seit 2012 erschüttert. Die Aufständischen wollen die Geheimdienstzentrale in der Stadt einnehmen.
5000 islamistische kämpfer haben in den letzten tagen ein ausbildungslager in einer türkischen militärbasis nahe der syrischen grenze über den grenzübergang Bab Al-Hava nac aleppo verlassen. zu lesen auf fars-news.

NATO - Mitglied Türkei, überführter falseflag akteur, treibt aktiv die zerstörung syriens voran.
falls demnächst wirklich eine rakete aus richtung syrien in türkischer prärie einschlägt dann wird die NATO ADMINISTRATION bestimmt mächtig feucht. aber das sind die vor lauter vorfreude sicher schon..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 12.04.2014, 18:52
36. Da unten an ...

... der türkisch-syrrischen Grenze ballern die richtigen
Kumpels - "Demokrat" Erdogan und "Friedensengel" Obama - um weitere Destabilisierung und Raumgewinn - gegen die syrische Armee - und das alles im Namen des "Völkerrechts, Demokratie und der Freiheit". Die Türken kämpfen um Religionsfreiheit und Einfluß und die USA ganz uneigennützig als zuverlässiger NATO-Partner. Das ist die Zukunft im Nahen Osten. Langsam fehlt nur noch der Iran und die Israelis, dann kann der Feuertanz richtig losgehen - zur Befriedung des Nahen Ostens!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
evolution2.0 12.04.2014, 18:54
37. Ihr lasst einen völlig im Unklaren

Bitte,lieber Spiegel,hilf mir.Wer ist der Gute?Der terror Rapper oder der Diktator?Ich rate mal:Der Diktator.Weil der ist ja wie der König in Saudi-dingsda,der wo unsere Waffen kriegt.Ach,die Welt wird immer komplizierter.Nazis in der Ukraine sind gut,inFrankreich nicht.Frauen nicht Auto fahren lassen in Saudi-dingsda ist gut,in Deutschland(noch wieder)nicht.Ihr lasst einen völlig im Unklaren,ich geh wieder Bild lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heumar 12.04.2014, 18:56
38. Zusammenphantasierter Schrott

Die Fassbomben kommen von den CIA-spin doctors, die die westlichen Medien damit füttern. Es ist die CI-Agentur, die dahinter steckt, da nur die die Mittel hat, diese gleichgeschalteten Stories in fast allen westlichen Zeitungen unterzubringen.

Wer den Lügengehalt selbst bei Einschalten seines Kopfes feststellen will, sollte http://de.wikipedia.org/wiki/Fassbombe lesen.

Die syrischen Regierungstruppen haben Zugang zu den Waffenarsenalen der Iraner, der Hisbollah, der Russen und der eigenen Waffenschmieden. Damaszener Stahl war schon im Mittelalter berühmt. Die Hisbollah baut selbst Raketen, die Israel so unter Druck setzten, dass die ständig mit Fassbombern anrücken (Grins) und haben angeblich Scud-Raketen. Auch Syrien hat die Scud und kann die auch selbst bauen.

Der von Syrien benutzte Hubschrauber Mil Mi-8TW kann mit einem Chaff/Flare-Werfer ausgerüstet werden, der aus der Heckklappe herauswirft. Also einen Düppelwerfer, um die Radarerfassung zu erschweren. Bei Abwurf einer "Fassbombe", die im Inneren des Hubschraubers an Seilen aufgehängt werden muss, gerät der Hubschrauber in eine instabile Lage, dass er u.U. dabei abstürzt. Ganz heikle Sache, die ich ausschliessen möchte. Die Gefahr für den Hubschrauber und die Besatzung ist grösser als jeder denkbarer Erfolg in dem Töten der eigenen Wähler. Es ist doch Wahnsinn, was hier berichtet wird.

Hier wird offenbar gewollt die Aufhängungsmöglichkeiten für zusätzliche Kraftstofftanks (später 1140 l links und 1030 l rechts) für diese Geschichte benutzt. Der Hubschrauber hält damit einige Rekorde im Langstreckenflug. Diese werden in der Tat nach der Entleerung ausgeklinkt, um mit dem üblichen selbstdichtenden und gegen Beschuss gesicherten Tank weiterzufliegen und manövrierfähig zu sein. Zusatztanks im Kampfeinsatz sind lebensgefährlich! Der Abwurf verringert den Luftwiderstand und somit auch den Treibstoffverbrauch. Eine uralte Technik, die jetzt als Zielwurfbombardierung umgelogen wird.

Bei Allah, so wird man hier angelogen. Aber das ist ja nach Eurem Koran verlangt, Ungläubige anzulügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreashirsch 12.04.2014, 18:58
39.

Fotos in der Fotostrecke sowie Textzusammenfassung und Text sind wieder eindeutig rebellenfreundlich und assadfeindlich gehalten. Warum nur? Es ist doch wirklich nicht so schwer zu schreiben, dass Fanatiker eine multireligiöse Stadt in Geiselhaft genommen haben und die reguläre syrische Armee die Stadt versucht zu retten. Die Mär von den auf Wohngebiete abgeworfenen Faßbomben wird nun auch schon allzulange wiederholt. Diese Bomben dienen der Zerstörung von Rebellenstellungen und insbesondere von Tunneln. Die terroristischen Banden haben halb Aleppo wie einen Ameisenhaufen zerwühlt, um Untergrundbomben in den von den regulären Truppen gehaltenen Gebieten hochgehen zu lassen. Die dabei ums Leben kommende Zivilbevölkerung wird wieder nicht erwähnt. Die Hochglanz-Fotostrecke zeigt den edlen Wilden im Kampf um Gerechtigkeit, es sind in Wahrheit aber mit allen Wassern gewaschene Halsabschneider, die köpfend, erschießend und peitschend durch die von ihnen gehaltenen Viertel der Stadt ziehen und die Bevölkerung in Geiselhaft nehmen. Wie lange geht diese Propaganda hier noch? Bitte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 12