Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Assad will bei Präsidenten-Wahl 2014 wieder antreten
REUTERS/ SANA

Seit über zwei Jahren tobt der Aufstand gegen Präsident Baschar al-Assad, jetzt kündigt er in einem TV-Interview seine erneute Kandidatur an. "Ich sehe kein Hindernis für eine Nominierung."

Seite 3 von 3
buntemische 24.10.2013, 10:19
20. wo bliebe sonst die Demokratie für die angeblich so erbittert gekämpft wird?

Natürlich kann und soll sich Herr Dr. Assad auch zur Wahl aufstellen, wo bliebe denn sonst die Demokratie für die angeblich so erbittert gekämpft wird?
Laut der Verfassungsänderung von 2012, die in einem Referendum angenommen wurde, kann er ohnehin nur noch eine zweite Amtszeit von sieben Jahren antreten und muss dann abtreten. Das Geschrei vonseiten der Propaganda-Presse und der ausländischen "Freunde" Syriens ist deshalb so groß, weil der Volkswille in Syrien - die ausländischen Terroristen sind ja nicht wahlberechtigt! - ganz klar in Richtung Assad geht und den wollte man ja bekanntlich "weg" haben, ob nun mit oder ohne Zustimmung des syrischen Volkes! Ich wünsche den Syrerinnen und Syrern, dass der Albtraum ausländischer Interventionen endlich aufhört und sie frei wählen können wen sie wollen, von mir aus auch gerne Herrn Assad.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntemische 24.10.2013, 10:24
21. so, so Sie haben die komplexe Lage also erfasst...

Zitat von dilinger
Da sich so etwas vermutlich noch nicht einmal eine Kuh wünscht, darf man getrost davon ausgehen, dass die Sunniten in Syrien auch nicht davon träumen von Assads Schergen durch den Fleischwolf gedreht zu werden. Aber genau das geschieht seit bald 3 Jahren ständig. Sie sehen, mit solchen einfältigen und einseitigen Polemiken kann man die komplexe Lage in Syrien nicht einmal annähernd erfassen.
Wer sind denn bei Ihnen "die Sunniten" in Syrien? und wer "Assads Schergen"? Sie selbst scheinen die "komplexe Lage in Syrien" offenbar noch weniger erfasst zu haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3