Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Nato will mehr Truppen in der Türkei stationieren
AP/dpa

Russische Kampfjets sind mehrfach in den türkischen Luftraum eingedrungen. Nato-Generalsekretär Stoltenberg kündigte nun die Verstärkung der Einsatzkräfte in der Türkei an: "Die Nato ist bereit und fähig, alle Alliierten zu verteidigen."

Seite 1 von 15
wo_st 08.10.2015, 10:04
1.

Einfach pervers, dass unsere Politiker immer noch Benzin ins Feuer schütten. Man könnte meinen sie wollen endlich einen Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yellowcarpet 08.10.2015, 10:11
2. Ich...

....nehme mal an, das der Norm-Putinist nun keine Reaktion, sondern eine Provokation der NATO darin sieht.

Das Ziel Russlands ist es eindeutig, alle Kräfte die einen Assad-Sieg in die Quere kommen könnten aus Syrien zu drängen. Ein Glück das die NATO nicht genauso verantwortungslos, aggressiv und provokant in der Ukraine vorgegangen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2991031 08.10.2015, 10:26
3. Wer hats Erfunden

Das ist Kriegstreiberei. Vielleicht verlieren wir mal die Reihenfolge nicht aus den Augen. Die USA, Türkei, GB und Fr fliegen seit fast einem Jahr ohen Einwilligung der Regierung bei einem Partener Russlands Luftangriffe weil Ihnen die Regierung nicht passt. Was würde die NATO wohl sagen wenn die Russen in der Ukraine Luftangriffe fliegen um die Putschregierung dort zu beseitigen? Was das auf keinen Fall ist, ist ein NATO Bündnisfall, zumal die Türkei zur Destabilisierung nachgewiesener Maßen beigetragen hat. Da sollte die NATO kleine Fische backen statt dick aufzutragen. Wenn Ihnen das um die Ohren fliegt hörts mit dem Spaß auf und die NATO ist schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 08.10.2015, 10:26
4. Was sollen diese Truppen denn machen?

Was sollen Diese Truppen denn in der Türkei machen, gegen die PKK kämpfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WahrheitsgehaltSPON 08.10.2015, 10:27
5. Offene Fragen

1. wo sind denn die vielen ( unzähligen ) moderaten Rebellen? Nusra, al Quaeda usw. zählen nicht.

2. was bitte haben die Amerikaner in Syrien verloren? Wenn die Amis keine Erlaubnis von der offiziellen syrischen Regierung besitzen dann sollten die amerikanischen Flugzeuge froh sein wenn sie nicht vom Himmel geholt werden.

3. vor rund einem Monat haben sich die Amis noch beschwert, dass kaum syrische moderate Rebellen aufzufinden sind, es waren immer nur IS-Kämpfer, größtenteils aus dem Ausland, aufzufinden. Russland jagt am gleichen Ort und jetzt auf einmal sollen hier moderate Rebellen angegriffen worden sein!!!
Also nichts gegen Amerika, das Land ist äußerst facettenreich und interessant aber die amerikanische Politik ist einfach nur dreckig und dem muss ein Ende gesetzt werden. Entweder ein Ende mit Schrecken oder Schrecken ohne Ende...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filou8 08.10.2015, 10:28
6.

Die NATO-Staaten sind nicht mal in der Lage, ihre Landesgrenzen gegen Zivilisten zu sichern und wollen (für den nie eintretenden Fall) gar eine ganze Armee aufhalten? Ganz schön größenwahnsinnig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmuella 08.10.2015, 10:28
7. Völlig überzogen

Die Reaktion der NATO bzw. der "westlichen Wertegemeinschaft" ist völlig überzogen.
Daran sieht man, dass Russland als Gegner und Bedrohnung wahrgenommen wird. Dabei sind es vor allem westliche Akteure gewesen, die in den letzten Jahrzehnten kriegerische Aktionen größeren Ausmaßes durchgeführt haben.

Es gibt keine detaillierten Informationen über die Luftraumverletzung. Weder Zeitdauer noch Ausmaß sind der Öffentlichkeit bekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Russland NICHT vor hat, die Türkei anzugreifen. Zumal man vor nicht allzu langer Zeit noch über ein gemeinsame Gasleitungsgeschäft nachgedacht hat.

Aber offensichtlich möchte man die Sache hochkochen. Man will die Eskalation.
Es ist beschämend, wie unprofessionell, irrational und gefährlich führende westliche Persönlichkeiten agieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.gu 08.10.2015, 10:29
8. Für mich unverständlich

Die Türkei hat die zweitgrößte Streitmacht der NATO, ausgerüstet mit den modernsten Waffen. Die Armee zählt 700 000 Mann, dazu 300 000 schwerbewaffnete Polizeikräfte, insgesamt 1 000 000 Mann starke Streitmacht. Jetzt sollen noch zusätzlich weitere NATO Truppen stationiert werden. Warum? Hat man Angst, dass Russland, der Iran und auch Assad die Türkei einnehmen will? Diese Maßnahme seitens der NATO ist nicht nachvollziehbar. Oder will man Stärke gegenüber Russland zeigen? Der ISIS sowie sämtliche Rebellengruppen, die sich nicht Assad anschließen im Kampf gegen den IS, sind in ca einem halben Jahr Geschichte in Syrien. Putin geht den richtigen Weg, die Vernichtung aller Gruppen, die mit Unterstützung von Saudi Arabien, Türkei und Katar aufgebaut wurden, um den Nahen Osten zu destabilisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gmein 08.10.2015, 10:30
9. Nun auch die Nato

Was will Stoltenberg damit sagen? Dass Russland die Türkei angreift? Und er in den Krieg eintritt, die Nato die Eskalation sucht? Es bestätigt meine Erwartung. Russland wird scheitern, hat der Friedensnobelpreisträger verkündet. Und Russland darf demnach nichts gewinnen, solange es die US-Pläne in Nahost derart torpetiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15