Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Rebellen melden neue Waffenlieferung
AP/ Lens Young Homsi

Immer wieder haben sie um Lieferungen aus dem Ausland gebeten - jetzt melden die syrischen Aufständischen die Ankunft neuer moderner Waffen. Woher sie stammen, ist unklar. Russlands Präsident Putin reagiert mit harscher Kritik.

Seite 7 von 19
hartz4sucht 21.06.2013, 17:37
60. Aus Schaden wird man klug?

Die vom Westen zur Zeit des russischen Einsatzes in Afghanistan gelieferten Waffen und Luftabwehrraketen wurden später gegen unsere Soldaten dort angewandt! So wir es nun auch mir den an die in Syrien kämpfenden Terroristen gelieferten Waffen geschehen! Allerdings wird eine unvermeidbare Fortsetzung der Konflikte innerhalb der Umstürzler auch weiterhin für erhöhten Waffenbedarf sorgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nathanderweise73 21.06.2013, 17:38
61. ...da hat Putin ausnahmsweise wohl mal recht....

....mit seiner Äußerung, dass nach Assad Radikale an die Macht kommen werden.Der Westen sollte sich gut überlegen, ob nicht der Diktator das kleinere Übel ist. Wenn das Land dann anschließend den gleichen Weg wie Ägypten oder sogar Iran einschlägt, dann wurde die Welt mal wieder verschlimmbessert und noch mehr Rückzugsgebiete für Terroristen geschaffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zompel 21.06.2013, 17:39
62. Dann sollten sich sich das Gewehr

Zitat von UnitedEurope
Die Mistral ist ein französisches Produkt, AK-47/74 die die Rebellen gebrauchen können werden nicht in den USA hergestellt und die Panzerabwehrraketen die die Rebellen brauchen (weil sie mit ihnen umgehen können) sind auch russische Fabrikate. Die USA, Saudi-Arabien oder Katar kaufen diese Produkte bei Waffenhändlern in Kroatien, Arabien, der Türkei oder Asien und schmuggeln sie weiter. Moderne amerikanische Waffen wollen die Amis nicht liefern, ergo verdienen sie auch nichts dran.
auf dem Bild mal ansehen.. AK..G3 oder was


Syrien : Deutsche Salafisten machen Urlaub im Heiligen Krieg - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inselbewohner 21.06.2013, 17:39
63. @akiersch

Zitat von akiersch
Lieferung von defesiven Waffen wie Panzer- und Flugabwehrraketen sind moralisch geboten. Alle unabhängigen Organisationen sind sich einig, dass 80-90% der Zerstörung von Assads Truppen ausgehen, denn nur diese haben die Feuerkraft dazu. Man male sich mal aus wieviele 10.000 Menschen umgebracht und/oder in Folterkellern landen würden, wenn Assad den Krieg gewänne. Die meisten würden wohl vorher fliehen. Dann haben wir nicht nur 1 - 2, sondern 10 - 15 millonen Flüchtlinge.

Selten so einen Schwachsinn gelesen. Allein Ihre Formulierung "defensive" Waffen wie Panzer und Flugabwehrraketen zu liefern als moralisch geboten zu bezeichnen ist einfach Irrsinn.
Ihre unabhängigen Organisationen hätte ich gern gelesen also entsprechende Links dazu.
Herr Assad ist ein gewählter Präsident eines unabhängigen Staates und so weit ich es überblicken kann sind die Terroristen auf dem Rückzug. In jedem umkämpften Gebiet hatten die Zivilisten die Möglichkeit über Korridore die Kampfzone zu verlassen. Die Terroristen waren es die sich in Krankenhäusern und anderen öffentlichen Gebäuden verschanzt haben. Wollten SIE dann dort hingehen und mit Wattebäuschen werfen? Nach dem Motto, bitte bitte liebe Terroristen wir tun alles was ihr wollt aber lasst unds gehen?
Gruß HP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas-zonas 21.06.2013, 17:41
64.

Zitat von akiersch
Und zu denen, die hier so eifrig Assad das Wort reden: Was würdet ihr denn sagen, wenn eure Häuser massenweise zerbombt würden? Natürlich, nach Flugabwehrraketen rufen! , weil angeblich die USA wieder einmal nach der Weltherrschaft greift.
Natürlich dürften die Syrer das. Einzig: Sie tun es nicht.

Es ist nicht das syrische Volk, welches gegen Assad kämpft. Allenfalls eine kleine Minderheit, unterstützt von irgendwelchen Dschihadisten und Al-Qaida-Personal.

90% der Syrer haben mit diesen sogenannten "Rebellen" nichts, aber auch absolut gar nichts am Hut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sahnekefir 21.06.2013, 17:43
65.

Zitat von Schroekel
...dass die rebellen syrische städte und siedlungen vor den helicoptern und MIGs von assads miliz schützen können.
Wäre den Rebellen an den Städten gelegen, würden sie sich nicht ausgerechnet dort -gegen den Willen der Einwohner - verschanzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtsnutz2 21.06.2013, 17:43
66. ....

Zitat von gr89
Informieren sie sich lieber besser, die Informationen liegen frei im Netz.
Im Netz findet man so ziemlich jeden Blödsinn zu so ziemlich jeden Thema! Nur weil etwas zum Netz zu finden gibt sagt dieses nichts zum Wahrheitsgehalt aus.
Eindeutig stellen aber UN, AI, HRW usw. aber fest das der Großteil der Kriegsverbrechen von regierungsnahen Kämpfern begangen wird.
Das für Sie "etwas im Netz" glaubwürdiger ist als seriöse Organisationen ist Ihre Sache aber den Vorwurf der Ignoranz müssen Sie sich dann aber doch gefallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jiskoko 21.06.2013, 18:21
67. in afghanistan...

müssen die amis mit der taliban verhandeln, damit sie aus afghanistan ruhig und leise verschwinden können. in syrien rüsten sie die auf die sie dann auch 10 jahre vergeblich bekämpfen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 21.06.2013, 18:21
68.

Zitat von akiersch
Wie von Assad "befreide" Gebiete ausehen, kann man an Kusair sehen. Da steht wortwörtlich kein Stein mehr auf dem anderen. Mit Abwehrraketen kann man keine Stadt einnehmen, aber man kan verhindern, dass Alleppo in einigen Wochen genauso aussieht. Und zu denen, die hier so eifrig Assad das Wort reden: Was würdet ihr denn sagen, wenn eure Häuser massenweise zerbombt würden? Natürlich, nach Flugabwehrraketen rufen! Nur die Syrer dürfen das nicht, weil angeblich die USA wieder einmal nach der Weltherrschaft greift.
ich hätte da eine ganz einfache Frage.
Was würden Sie denn machen, wenn sich Gangster und Terroristen in ihrem Wohnbereich hinter den Bewohnern verstecken und von dort mit Bomben und Granaten die offiziellen Streitkräfte versuche zu ermorden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hansakeks 21.06.2013, 18:23
69. Ohne Worte

Zitat von berndhopp
dieser unlogische blödsinn von wegen "kriege um die wirtschaft anzukurbeln", das musste ja kommen. das ist einfach schwachsinn, es macht keinen sinn. krieg zu führen ist sauteuer und bringt der volkswirtschaft einen scheiß.
OMG, bitte erst sich infomieren , dann erst antworten.

Waffenexport

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 19