Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Schwerer Bombenanschlag erschüttert Damaskus
DPA

Schwarze Rauchwolken über dem Geschäftsviertel der syrischen Hauptstadt: Eine Autobombe hat mehrere Menschen in den Tod gerissen, Dutzende weitere wurden verletzt. Der Anschlag ereignete sich in einem belebten Viertel nahe der Zentralbank.

Seite 1 von 7
winni1234 08.04.2013, 14:06
1. Assads Verantwortung

Verantwortlich für den Bürgerkrieg in Syrien ist Assad, der bei den anfangs friedlichen Demonstrationen für Freiheit und Demokratie auf die Demonstranten schießen ließ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udolein 08.04.2013, 14:15
2. Die Arabische Liga macht nichts

In Syrien sterben täglich Menschen und die Arabische Liga, die es eigentlich anginge, unternimmt nichts außer schwafeln. Das notwendige Geld tut ihnen wahrscheinlich zu leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Dobermann 08.04.2013, 14:22
3.

Zitat von winni1234
Verantwortlich für den Bürgerkrieg in Syrien ist Assad, der bei den anfangs friedlichen Demonstrationen für Freiheit und Demokratie auf die Demonstranten schießen ließ.
Aufwachen! Mittlerweile ist bekannt, das aus Reihen der Demonstranten auf unbewaffnete Polizisten geschossen wurde. Auch ist bekannt, das eine Polizeischule und ein Parteigebäude angegriffen wurden (120 Kadetten umgebracht).

Aber selbst wenn das noch nicht bei Ihnen angekommen ist. Sie meinen also Assad hat die Anschläge auf Zivilisten zu verantworten? Welche Logik stenkt hinter Ihrem Denken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phobosoph 08.04.2013, 14:33
4. @1

Klaro. Und solche Bombenleger sollen dann die Regierung stellen? Es wird Zeit, auf der Welt aufzuräumen. Und zwar radikal und gründlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 08.04.2013, 14:51
5.

Zitat von udolein
In Syrien sterben täglich Menschen und die Arabische Liga, die es eigentlich anginge, unternimmt nichts außer schwafeln. Das notwendige Geld tut ihnen wahrscheinlich zu leid.
Die arabischen Diktaturen stecken hunderte Millionen in die Förderung der islamistischen Aufständischen. Ohne dieses Geld gäbe es wohl keinen Bürgerkrieg mehr in Syrien. Ziel ist die Errichtung eines sunnitisch-islamistischen Staates.

Leider fördert die Nato dies auch noch mit Folgen, wie wir sie aus Afghanistan, Irak oder Mali kennen. Ist mir absolut rätselhaft, dass wir diesen Terror auch noch unterstützen, während wir in Afghanistan und Mali genau die gleichen Extremisten bekämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 08.04.2013, 14:54
6. Gehts noch?

Zitat von sysop
Die Bombe sei von "Terroristen" in der Nähe des Sabaa-Bahrat-Platzes gezündet worden, berichtete das Staatsfernsehen.
Das sind Terroristen und nichts anderes.
Was sollen da die Anführungszeichen?
Die Autobombe ist auch in unmittelbarer Nähe einer Schule gezündet worden, die gibt es dort auch, wie man im Standard nachlesen kann.
Bitte mal umfassend informieren.
Es wird wirklich Zeit ,das sich beim Spiegel was bewegt, zwecks neuen Chefredakteur und einer anderen Ausrichtung des Spiegels. Einen zweiten Focus braucht diese Presselandschaft nicht.
Laut der Welt und anderen Medien ist dieser ja nun bald in Sicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beschwingt 08.04.2013, 15:04
7. Warum in Anführungszeichen?

Zitat von
Die Bombe sei von "Terroristen" in der Nähe des Sabaa-Bahrat-Platzes gezündet worden, berichtete das Staatsfernsehen.
Hat der SPIEGEL nun etwa ernsthafte Zweifel daran, daß ein Selbstmordanschlag mit 15 Toten und mindestens 45 Verletzten in einer Innenstadt ein terroristischer Akt ist?
Handelt es sich nach Auffassung des Autors etwa mal wieder um "bewaffnete Demokratie-Aktivisten"?
Man braucht Assad wahrhaft nicht zu mögen um festzustellen, daß dieser Anschlag hier kein Befreiungs-Meisterstück war!

P.S. Auch heute sind Menschen (noch) keine Dutzendware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysiphus-neu 08.04.2013, 15:15
8. schäbig

Nach zwei Jahren Gemetzel kann sich SPON immer noch nicht dazu durchringen, die Dinge beim Namen zu nennen. Wieso schreiben Sie "Terroristen" mit Anführungszeichen? Was soll diese Beschönigung gewissenloser Mörder?
Wer Autobomben in Innenstädten zündet, ist Terrorist, ohne wenn und aber. Das ist in Europa so, das ist in Israel so, das ist in Pakistan und im Irak so - und das gilt natürlich auch für Syrien.
Diese klammheimliche Freude am Wüten der islamistischen Verbrecher ist abgrundtief widerlich und schäbig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.peanuts 08.04.2013, 15:23
9. In Foren war gestern zu lesen

Die neue Taktik liegt in der Verunsicherung der Bevölkerung,
da es unmöglch sein wird Damaskus einzunehmen.

Am Wochenende haben die Terroristen einen wichtigen Stützpunkt in Aleppo wieder verloren.

http://german.china.org.cn/international/2013-04/08/content_28479222.htm

Da das sich die Kämpfe noch Monate hinziehen werden,
sollte der Westen auf HUMANITÄRE Hilfe setzen,und es nicht den Terroristen überlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7