Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: Stunde Null für die Rebellen
REUTERS

Im Kampf gegen Assads Regime konzentrieren sich die Aufständischen jetzt auf die Schlacht um Damaskus. Bislang schien die Armee des Machthabers überlegen - panzerbrechende Waffen sollen die Wende bringen.

Seite 3 von 13
Zenchan 20.07.2012, 13:35
20. Ganz schönes Durcheinander

"Panzerbrechende Waffen" sollen die Wende bringen... Naja, auf dem Bild sind neben den üblichen AKs- und zwei FN-FAL-Sturmgewehren eine Freischärler mit einer RPG-7 (und die ohne die kampfwertsteigernde Optik) zu sehen. Nothing to write home about... würde man im Englischen sagen. Das sind die klassischen Bürgerkriegswaffen, wie man sie aus dem Libanon, Gaza, Irak, Afghanistan, Somalia und Yemen zur Genüge kennt (oder kennen sollte, wenn man als Reporter dort arbeitet). Dann heißt es aber weiter:
" Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE sind in Damaskus Einheiten der FSA mit Raketen- und Luftabwehrsystemen wie TAWs, SAM-6 und Sam-7 ausgerüstet. Eine Truppe, die in den vergangenen Tagen von der Stadt Sabadani aus nach Damaskus verlegt wurde, erhielt demnach 25 Sam-6 Flugabwehrraketen und 200 Panzerabwehrgranaten. Andere Einheiten hätten Stinger genannte Boden-Luft-Raketen: Mit ihnen können Kampfhubschrauber abgeschossen werden."

Aha - und was sind bitte "TAWs", liebe SPON-Experten? Die SAM-7 ist eine sogenannte Fliegerfaust, eine etwa 2,80 m lange Rakete mit IR-Suchkopf, eine Einmann-Wegwerfwaffe, ähnlich der amerikanischen Stinger. Fire & Forget, von jedem nach kurzer Einweisung zu nutzen. Deren Auftauchen in den Händen von Aufständischen würde niemand wundern. Sowas befindet sich in den Arsenalen der Nachbarländer, von der Türkei, über Libanon bis zu den Emiraten und Saudi Arabien und Ägypten. Aber Sam-6? Das ist ein Waffensystem auf leicht geanzerter Selbstfahrlafette, und zur Bedienung braucht es ein ganzes Team mit Ausbildung. Woher sollen die so plötzlich kommen, und vor allem wie? Auf eigener Kette wohl nicht? Oder sind ganze Fla-Verbände der syrischen Armee zu den Aufständischen übergelaufen - das wäre dann wirklich "news"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cartman 20.07.2012, 13:36
21. interessant

Zitat von naomileinili
Im Text steht etwas von selbstgebauten Bomben und nicht von selbstgebauten panzerbrechenden Raketen, welche ohnehin extrem schwierig wären zu bauen. Die RPG'S haben die Rebellen aus geplünderten Waffendepots, wie auch in Libyen und allen anderen Krisenherden geschehen. Da steckt nichts sensationelles hinter und sagt gar nichts über den syrischen Krieg aus.
und die Granaten mit Schweizer Wappen drauf, wurden die auch aus den waffendepots entwendet? Nur an Syrien wurden diese granaten nie geliefert... Katar und Saudi Arabien liefern waffen an die Teorristen, das haben sie öffentlich zugegeben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afrotyp 20.07.2012, 13:39
22. Was?

ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie hier einigeautoren immernoch auf der seite assads stehen können. Selbst den größten verschwörungstheoretikern sollte doch klar sein, dass das verbrecherische Assadregime weg muss. Ich kann nur meinen hut vor den rebellen ziehen die täglich ihr leben für demokatie riskieren und verstehe nicht warum sie manche hier lächerlich machen wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DeiNaGoN 20.07.2012, 13:39
23. optional

Wie es halt einfach abzusehen war, dass wegen der Panzerabwehrwaffen der Rebellen hier herumgemäkelt werden würde. Aber womit sollten sie sonst die Panzer und Hubschrauber der Regierung (den Begriff "Regime" vermeide ich nun mal, obwohl er wahrscheinlich berechtigt ist).
Ich jedenfalls wünsche den Rebellen/Terroristen/Islamisten viel Erfolg, weil das wohl auf lange Sicht die einzige Möglichkeit sein wird, eine Aussöhnung zwischen Europa/Amerika und dem Nahen Osten zu erreichen. Die dortige Ablehnung uns gegenüber kommt ja hauptsächlich von dem durchaus berechtigten Gefühl, dass wir (damit meine ich die westlichen Regierungen bzw. die einflussnehmenden Großmächte) die Machthaber aufoktroyiert haben. Die islamischen Nationen müssen sich zuerst ihre Selbstachtung zurückerkämpfen, bevor eine Liberalisierung und Demokratisierung stattfinden kann. Schließlich brauchte auch Europa dutzende Revolutionen und Bürgerkriege, bis die heutigen relativ liberalen Demokratien entstanden. Aus diesem Grunde sollten wir uns um jede Revolution, um jedes Aufbäumen, um jede vergleichsweise frei gewählte Regierung welcher Coleur auch immer dort freuen - und Einmischung tunlichst vermeiden. Einem Volk die Achtung zu nehmen bzw. zu verweigern, bringt immer die Radikalen an die Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathesar 20.07.2012, 13:41
24. Blödsinn

Zitat von gepro
Täglich verhungern tausende Menschen. Warum ausgerechnet so viel über die Unruhen in Syrien in den deutschen Medien berichtet wird, kann nur bedeuten, dass wir auf einen Krieg vorbereitet werden sollen. Dann werden wieder mal deutsche Interessen in Syrien und nicht am Hindukusch verteidigt....und alle finden es gaaaaaanz wichtig. Wir sind aber nicht die Weltpolizei und Syrien interessiert mich persönlich 0.
Die Syrer kriegen das schon selbst in den Griff. Nieder mit allen Tyrannen und Unterdrückern! Freiheit und Gleichheit für die Völker!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 20.07.2012, 13:43
25.

Die Lage ist sehr unübersichtlich, jeder mag die Propaganda glauben, die er für richtig hält.
Fest steht aber doch, dass hier nicht "Turnschuh-Freiheitskämpfer" einen Bürgerkrieg führen, sondern von NATO und arabischen Staaten hochgerüstete Aufständische, die keine Rücksicht auf die Zivilbevölkerung nehmen.
Ob das klug war und ob nach Assad ein besseres Syrien entstehen wird, bleibt abzuwarten. Wenn man sieht, wie viel Unheil und Chaos die USA und ihre Verbündete in der Region angerichtet haben, ist Skepsis angesagt, von Afghanistan bis Irak.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mocki 20.07.2012, 13:43
26. seit wann denn

Zitat von static2206
Ich glaube nicht, dass die Rebellen panzerbrechende Waffen genutzt hätten, wenn der Diktator keine Panzer und Kampfhubschrauber eingesetzt hätte.
Genau und wenn die terroristen nur mit Messern bewaffnet angreifen, dann soll die Armee gefälligst auch nur mit Messern ankommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathesar 20.07.2012, 13:43
27. ...ach...

Zitat von unmoderiert
Ja, das Bild dieser jungen, friedlichen Männer hat mich überzeugt. Syriens Zukunft wird paradiesisch.
...sollen die Freiheitskämpfer höflich um Aufgabe der syrischen Armee bitten? Sie haben Vorstellungen. So unschön das sein mag, manchmal ist Krieg das einzig zur Verfügung stehende Mittel gegen Diktatoren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinschauen 20.07.2012, 13:44
28. Äpfel und Birnen

Zitat von DCH
Anschläge auf die Führung, Sprengfallen (Minen?), ein in die Innenstadt getragener Krieg. Weshalb nennt man diese "Aufständischen" nicht einfach Terroristen? Die derzeit das Ziel haben, ein möglichst großes Blutbad anzurichten? Damit man der Welt dann verwackelte Handyvideos zeigen kann, wie böse die syrischen Streitkräfte sind, weil bei der Bekämpfung der Rebellen in der Innenstadt auch Zivilisten ums Leben kommen.
"Ein größtmögliches Blutbad"?
Stimmt, das wäre das Werk von Terroristen.

Ich habe bislang aber nur von vier Toten gelesen (allesamt Angehörige eines menschenverachtenden diktatorischen Regimes). Klingt für mich eher nach einer sehr präzisen Aktion.

Haben Sie andere Zahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.GeldSchein 20.07.2012, 13:47
29.

Die Rebellen sind in Wirklichkeit Terroristen. Sie haben keine Skrupel den Krieg in die Städte zu tragen. Sie haben seid Beginn der Kämpfe auch alles mögliche in die Luft gejagt ohne jegliche Rücksicht auf Verluste (was dann Assad in die Schuhe geschoben wurde).

Was glauben Sie was passiert wenn diese leute an die Macht kommen?
Terroristen sind auch die westlichen Länder welche die Rebellen mit Kriegsgerät und sogar Kämpfern unterstützen. Dass bei den Kämpfen unter den Rebelle auch Al Quaida mitmischt, scheint plötzlich auch niemanden mehr zu stören.

Meine Meinung, da mich diese Heuchelei hier sowiso nur noch ankotzt:

Alles Inziniert von Mächten (wer der Rädelsführer ist brauche ich wohl nicht explizit zu erwähnen) die Syrien auschalten wollen. Es ist doch ganz logisch man braucht nur die Fakten betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13