Forum: Politik
Bürgerkrieg in Syrien: USA prüfen Verdacht auf Giftgas-Einsatz durch Assad-Truppen
DPA

Das US-Außenministerium sieht Anzeichen dafür, dass die syrische Regierung für den Giftgasangriff im Norden des Landes verantwortlich ist. Vermutlich sei eine giftige Industrie-Chemikalie eingesetzt worden.

Seite 1 von 11
zack34 21.04.2014, 20:13
1. Zufällig jetzt, wo Assad wieder

Zitat von sysop
Das US-Außenministerium sieht Anzeichen dafür, dass die syrische Regierung für den Giftgasangriff im Norden des Landes verantwortlich ist.
... zunehmend die Kämpfe für sich entscheidet, mehren sich die Hinweise auf Giftgas-Angriffe. Zufälle gibt´s.

ps.
Nein, ich habe nichts für Assad übrig, beobachte aber dieses traurige Aneinanderreihen purer Zufälle ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulroberts 21.04.2014, 20:13
2. ach

Zitat von sysop
Das US-Außenministerium sieht Anzeichen dafür, dass die syrische Regierung für den Giftgasangriff im Norden des Landes verantwortlich ist. Vermutlich sei eine giftige Industrie-Chemikalie eingesetzt worden.
gestern hiess es noch, alles giftgas vernichtet, heute wieder so. ich glaube der usa kein wort.die suchen immer nur einen vorwand, irgendwo bombadieren zu dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 21.04.2014, 20:14
3. ...

Zitat von sysop
Das US-Außenministerium sieht Anzeichen dafür, dass die syrische Regierung für den Giftgasangriff im Norden des Landes verantwortlich ist. Vermutlich sei eine giftige Industrie-Chemikalie eingesetzt worden.
"Die US-Regierung ist in ihrer Untersuchung des Giftgaseinsatzes am 11. April in dem Dorf Kafr Sita offenbar weitergekommen."

Die US-Regierung übernimmt jetzt die Untersuchungen der UN-Experten? Wieso? Weil deren Untersuchungen den USA bisher nicht passte?

Wie doof ist das denn? Und wo sind die Beweise des letzten Giftgasangriffs durch die syrischen Truppen? Immerhin wollte Obama diese doch beim G8 Gipfel in Dublin letztes Jahr präsentieren. Warte noch heute drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rezet 21.04.2014, 20:19
4.

Komisch immer dann wenn die "Rebellen" am Verlieren sind kommen die Giftgasvorwürfe.
Wenn in ein paar Wochen dann das letzte Giftgas aus Syrien abtransportiert ist werden die USA angreifen. Das war im Irak auch nicht anders wo man auch erst für eine Abrüstung der Chemiewaffen sorgte um dann später gefahrlos angreifen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 21.04.2014, 20:20
5. Massenmörder Obama behauptet anderer setzt Chlorgas ein

Hatten wir in Deutschland auch schon, wenn ein Schwimmbad ein Chlorleck hatte. Bedeutet das Merkel setzt Giftgas gegen die deutsche Bevölkerung ein. Der letzte Einsatz von Giftgas in Syrien wurde nachweislich durch die mit der Türkei und damit den USA verbündeten Terroristen ausgeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
det70 21.04.2014, 20:21
6. wie glaubhaft...

Immer das selbe Szenario, kaum ist die SAA auf der Siegerstraße werden von irgendwem Chemiewaffen eingesetzt. Das ist bereits das 3. Mal, komischer Weise immer dann wenn es den Terroristen an den Kragen geht. Wie oft will man dieses Schauspiel noch aufführen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 21.04.2014, 20:24
7. Schuld oder Unschuld ?!

Zitat von sysop
Das US-Außenministerium sieht Anzeichen dafür, dass die syrische Regierung für den Giftgasangriff im Norden des Landes verantwortlich ist. Vermutlich sei eine giftige Industrie-Chemikalie eingesetzt worden.
Assad ist sicherlich ein Verbrecher gegen die Menschlichkeit - es ist ihm Alles zu zutrauen. (Seinen Gegenspielern inzwischen allerdings auch....)

Und dennoch ist die Sache nicht so einfach, was den ersten Giftgaseinsatz angeht. Dazu gibt es andere ernst zu nehmende Meinungen.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/...story/30962921

Darüber einfach hinwegzugehen und weiterhin unkommentiert lapidar zu behaupten, dass Assad auch dafür schuldig ist (obwohl er eher kein Motiv hatte), scheint sehr billig. Wie wäre es mit eigener Recherche ?

Oder ist der aufgedeckte Hintergrund so unangenehm, weil er partout nicht ins "westliche" Selbstbild passt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staudamm 21.04.2014, 20:27
8. Jetzt wo Putin...

Probleme mit der Ukraine und dem Rest der Welt hat kann sich die USA provozierend schön wieder um die Frage kümmern, wie man am schnellsten in Syrien einfallen kann. So wird es ausgehen. Assad wird in den nächsten 3 Monaten fallen mit Hilfe der Amerikaner. Die Russen bleiben weiter sauer und verstärken ihre Präsens an der ukraninischen Grenze um dort weiter für eine Destabilisierung zu sorgen *Hellsehermoduswiederaus*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erasmus89 21.04.2014, 20:27
9. Seymour Hersh

Alle, die noch nicht den ausführlichen Bericht über die angebliche Beweislast über den Chemiewaffenangriff von Ghouta gelesen haben, bitte nun nachholen. Hier wird wieder einmal ein Vorwand konstruiert, wie es der Bericht von Hersh beweist, als die Hofnarren vom Spiegel und Co., die Präsidialkommentare ungeprüft oder geschwige denn recherchiert veröffentlichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11