Forum: Politik
Bürgerkrieg: Syrien will Uno-Inspekteuren Zugang zum Schauplatz der Giftgas-Attacke g
AP

Wer hat die Giftgasattacke ausgeführt, die nahe Damaskus Hunderte Zivilisten das Leben kostete? Von der Antwort hängt wohl ein Eingreifen des Westens in den Bürgerkrieg ab. Jetzt hat das Assad-Regime angekündigt, den Chemiewaffen-Experten der Uno Zugang zu den betroffenen Gebieten zu gewähren.

Seite 14 von 16
c++ 25.08.2013, 20:43
130.

Zitat von Ptrebisz
Die Frage was Assad damit zu gewinnen hätte ist schnell beantwortet: 1. Er kann auf diese Weise mit weniger Aufwand mehr von seinen Gegnern töten
Ich sehe immer nur Fotos von Zivilisten, oft Kinder. Wie viele Gegner wurden denn getötet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 25.08.2013, 20:48
131.

Zitat von crossroads1958
Solange sich Assad der Unterstützung Russlands und Chinas sicher sein kann wird er sein Massaker fortsetzen und den Westen an der Nase herumführen ,
Die Folge des Giftgaseinsatzes ist eine stärkere Bewaffnung der Rebellen und eine Radikalisierung der sunnitischen Islamisten. Am Mittwoch explodierten vor 2 sunnitischen Moscheen in Tripoli (LIbanon) Autobomben und rissen 47 Menschen in den Tod. Ein Tatverdächtiger, der dem syrischen Geheimdienst nahesteht, ist in Haft. Es wird immer enger für Assad und die Hisbollah, egal ob die USA noch eingreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 25.08.2013, 20:54
132.

Zitat von soalso
dazu zähle ich auch die verzögerungen seit dem giftgasangriff. keine frage, ich finde es gut, dass eine uno mission zur aufklärung vor ort arbeiten kann. jedoch haben experten von anfang an erklärt, dass dies eine zeitkritische angelegenheit ist und eine aufklärung sofort erfolgen müsse.
Dann macht ein Giftgasangriff zu diesem Zeitpunkt aber überhaupt keinen Sinn, es sei denn, man erklärt Assad und seine Armee für geisteskrank. Dann hätten sie doch den Angriff nicht durchgeführt, wenn ausgerechnet die UN-Inspekteure gerade wenig entfernt eingetroffen sind, sondern hätten einen Zeitpunkt gewählt, wenn es keine UN-Mission gegeben hätte.
Irgendwie fehlt mir jede Logik in Ihrem Beitrag, obwohl natürlich theoretisch alles möglich ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 25.08.2013, 21:02
133.

Zitat von crossroads1958
Dann noch vielleicht ein paar Waffen der Opposition hier und da platziert und schon ist er Westen blamiert und Assad ist fein raus.
Genau das ist nicht möglich, da das Gebiet von den Aufständischen kontrolliert wird. Es sind also die Islamisten, die ein paar Waffen hier und da platzieren können

Zitat von crossroads1958
Es ist doch seltsam, dass ausgerechnet, nachdem Assad die UNO Experten ins Land lässt, dieser Angriff stattfindet.,
In der Tat. Seltsam sind vor allem die Schlüsse, die Sie daraus ziehen. Eben dies macht keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iradei 25.08.2013, 21:07
134.

Ich frage mich, was sich einige Foristen so unter einem Krieg vorstellen ?

Kriege sind grausam, brutal und es geht nur darum den Gegner zu töten und zu schwächen. Ein Krieg ist nun mal kein Fußballspiel mit Schiedsrichtern.
Und kommen sie mir jetzt nicht mit der Haager Landkriegsordnung, die hat ( leider ) noch nie jemanden interessiert wenn es Ernst wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KnoKo 25.08.2013, 21:14
135. Ach ja?

Zitat von Confederate
Tatsache ist sicherlich folgende: Ein friedliches Syrien kann es mit Assad nicht geben. Der Mann muss weg.
Und dann? Oder denken Sie nur von 12 bis Mittag?
Dieser ganze Mist, den wir im Nahen Osten vorfinden, haben wir in erster Linie den Kolonialmächten GB und Frankreich und ihren willkürlichen Grenzziehungen zu verdanken. Künstliche und unhomogene Staatengebilde, welche derart viel Konfliktpotential in sich vereinen, sind nun einmal nur mit Härte und Gewalt zusammenzuhalten. Darüber sollte man vielleicht auch mal nachdenken und überlegen, was wohl passiert, wenn der Despot weg ist. So einfach, dass man ihn lediglich entfernen muss und man hat Friede, Freude, Eierkuchen ist es nämlich nicht.
Logische Schlussfolgerung ist, dass wenn man ein derartiges Gebilde in einen friedlichen Zustand überführen möchte, man das Staatsgebiet aufteilen muss. Und da gehen die Probleme erst einmal richtig los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soalso 25.08.2013, 21:17
136.

Zitat von c++
Dann macht ein Giftgasangriff zu diesem Zeitpunkt aber überhaupt keinen Sinn, es sei denn, man erklärt Assad und seine Armee für geisteskrank. Dann hätten sie doch den Angriff nicht durchgeführt, wenn ausgerechnet die UN-Inspekteure gerade wenig entfernt eingetroffen sind, sondern hätten einen Zeitpunkt gewählt, wenn es keine UN-Mission gegeben hätte. Irgendwie fehlt mir jede Logik in Ihrem Beitrag, obwohl natürlich theoretisch alles möglich ist
irgendwie auch im anderen fall nicht. wenn assad es nicht war, dann hätte er die mission von anfang an zulassen müssen/sollen/können. ich denke aber sowieso, dass eine logische herangehensweise zur erklärung im syrischen fall nicht die richtige ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realdemokratie 25.08.2013, 21:18
137. Diktatur und Logik?

Zitat von c++
Dann macht ein Giftgasangriff zu diesem Zeitpunkt aber überhaupt keinen Sinn, es sei denn, man erklärt Assad und seine Armee für geisteskrank. Dann hätten sie doch den Angriff nicht durchgeführt, wenn ausgerechnet die UN-Inspekteure gerade wenig entfernt eingetroffen sind, sondern hätten einen Zeitpunkt gewählt, wenn es keine UN-Mission gegeben hätte. Irgendwie fehlt mir jede Logik in Ihrem Beitrag, obwohl natürlich theoretisch alles möglich ist
Wer sagt denn dass Dikatoren logisch agieren? Sie sind von Ja-Sagern umgeben und leiden unter Realitätsverlust. Außerdem kennen Sie den Bruder vom Despoten nicht:(Ich habe bis vor einem Jahr in Sy gelebt) Maher ist noch dümmer und noch blutrünstiger als Baschar - und er ist unkontollierbar. Wenn ich Ihnen mehr Details nenne, warden Sie die Situation besser verstehen. Aber dafür brauche ich mehr Zeit. Außerdem ist Assad und seine Armee tatsächlich geisteskrank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allenrecht 25.08.2013, 21:28
138. Es ist doch merkwürdig

Die UN-Inspektoren dürfen nur den Gebrauch von Giftgas untersuchen. Alle weiteren Nachforschungen (wer, was, warum) ist ihnen laut Mandat nicht gestattet. Somit können sie nicht ermitteln wer das Giftgas benutzt hat. Die Inspektion wird keine neuen Erkenntnisse bringen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 25.08.2013, 21:39
139.

Zitat von soalso
irgendwie auch im anderen fall nicht. wenn assad es nicht war, dann hätte er die mission von anfang an zulassen müssen/sollen/können.
Nicht nur das, die Regierung hätte selber untersuchen müssen, um die Bevölkerung warnen und beraten zu können hinsichtlich dem Verzehr von Lebensmitteln. Offensichtlich tut die Regierung absolut nichts in dieser Richtung und lässt die Bevölkerung im Stich.

Fears of food and water poisoning after Damascus gassings.

DAMASCUS: Days after a suspected poison gas attack killed hundreds of people in crop-growing suburbs, residents of the Syrian capital say they are afraid their food and water supplies may be contaminated.
[..]
The Syrian authorities have yet to respond with any clarity about whether people need to take special precautions to protect themselves from possible contamination.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 16