Forum: Politik
Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien: "Hannover, liegt das am Meer?"
Christoph Reuter

Verletzt, traumatisiert, vertrieben: Millionen Syrer sind auf der Flucht. Die Bundesregierung will 5000 aufnehmen, die ersten haben sich auf den Weg gemacht. Sie hängen an ihrer Heimat, sie wissen nicht viel über Deutschland - aber alles ist besser als die ständige Angst vor den Bomben.

Seite 1 von 11
spon-facebook-1399347836 11.09.2013, 18:59
1.

"Die Bundesregierung will 5000 aufnehmen, die ersten haben sich auf den Weg gemacht. "
.
Diese Begrenzung auf 5000 Flüchtlinge ist angesichts der Lage in Syrien ein kleiner Skandal! Hier kann ich Herrn Dr. Steinbrück nur beipflichten, dass allen Syrerinnen und Syrern, die bereits in der BRD leben, erlaubt werden sollte, ihre Familienangehörigen nach Deutschland nachzuholen. Ob es sich dabei um 50.000 Personen handelt, wie Herr Dr. Steinbrück gesagt hat, kann ich nicht beurteilen, aber ich gehe davon aus, dass selbst solch ein Kontingent problemlos hier aufgenommen werden könnte. Zur Not müssten Hotelräume angemietet werden. Und allen, die jetzt wieder mit rechter Stammtischrhetorik von zu hohen Kosten fabulieren, die so ein Zuzug mit sich bringt, sei gesagt: Wir profitieren von diesen Menschen mehr als es uns etwas kostet! Man denke nur an den Fachrkräftemangel hierzulande, der so ausgeglichen werden kann!! Das wäre eine immense Bereicherung für Deutschland, natürlich auch in kultureller Hinsicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitalesradiergummi 11.09.2013, 19:07
2. Schon gewusst?

Zitat von sysop
Verletzt, traumatisiert, vertrieben: Millionen Syrer sind auf der Flucht. Die Bundesregierung will 5000 aufnehmen, die ersten haben sich auf den Weg gemacht. Sie hängen an ihrer Heimat, sie wissen nicht viel über Deutschland - aber alles ist besser als die ständige Angst vor den Bomben.
Dem Steve Jobs sein Vater war Syrer,
er kam als Student in die USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kay 11.09.2013, 19:10
3. Endlich!

Ich finde es sehr gut, dass Deutschland endlich syrische Flüchtlinge aufnimmt, auch wenn es bisher nur wenige sind.
Gibt es irgendeine Möglichkeit sich direkt in Hannover zu engagieren? An welche Organisation kann ich mich da wenden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordschaf 11.09.2013, 19:16
4.

Mal ehrlich: ich hätte vermutlich spätestens 1942 meine Kinder zusammengepackt und hätte versucht, sie in Sicherheit zu bringen. Keinesfalls hätte ich gewartet, auf was für glorreiche Ideen der GröFaZ damals noch so gekommen wäre. Und dann? Dann wäre ich verdammt froh gewesen, wenn man uns irgendwo in Sicherheit aufgenommen hätte.

Mehr muss man wohl zur Ankunft der Syrischen Flüchtlinge nicht sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konservativ24 11.09.2013, 19:24
5. Aleppo und Homs...

...sind sicherlich noch schlimmer als Hannover. Sage ich als Immigrant hier. Welcome Refugees!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolf-wolf 11.09.2013, 19:35
6. krieg in der Heimat ............

Zitat von sysop
Verletzt, traumatisiert, vertrieben: Millionen Syrer sind auf der Flucht. Die Bundesregierung will 5000 aufnehmen, die ersten haben sich auf den Weg gemacht. Sie hängen an ihrer Heimat, sie wissen nicht viel über Deutschland - aber alles ist besser als die ständige Angst vor den Bomben.
Die Leute sind hier aufgenommen wegen krieg in der Heimat was passiert wem der Krieg sagen wir in 8-10 Monaten zu Ende geht und herrscht Frieden??? Gehen die zurück oder fängt wider die Geschichte zum wiederholten Mal mit bleibe Recht aus wie auch welchen Grund., und was ist wen der befristete auf 2 Jahre Aufenthaltsrecht hier ausgeschöpft ist. Eins ist sicher keiner von den Leuten geht wen die nicht selbst wollen wieder zurück nach Syrien!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intifada 11.09.2013, 19:39
7. och wie toll

schonwieder tausende neue Flüchtlinge. das ist das was wir brauchen. asyl geben und wenn dann wieder frieden in deren Ländern herrscht dann können die ja trotzdem hier bleiben. das wird den Missbrauch von asyl und Sozialleistungen nur vorantreiben. als hätten die Städte nicht schon genug Schwierigkeiten (auch finanzielle) mit den ganzen Rumänen und bulgaren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laluna3 11.09.2013, 19:44
8. Buergerkriegsfluechtlinge

Zitat von sysop
Verletzt, traumatisiert, vertrieben: Millionen Syrer sind auf der Flucht. Die Bundesregierung will 5000 aufnehmen, die ersten haben sich auf den Weg gemacht. Sie hängen an ihrer Heimat, sie wissen nicht viel über Deutschland - aber alles ist besser als die ständige Angst vor den Bomben.
es sind Millionen Menschen auf der Flucht. vor Assad und den sogenannten "Rebellen".
Man mag sich garnicht vorstellen wie traumatisiert die Menschen sind.
Obama sollte, anstatt noch mehr Bomber werfen zu wollen, die Menschen aufnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vito.Andolini 11.09.2013, 19:48
9.

aber einen Monat nach ihrer Ankunft beschweren sie sich hier über die "menschenunwürdige" Behandlung in Deutschland (Gemeinschaftsunterkünfte, Essenspakete etc.)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11