Forum: Politik
Bürgerkriegsstadt Aleppo: Ein ganz normaler Tag zum Sterben
AFP

Am Himmel kreisen Assads Kampfjets, in einer Schule richten Rebellen Anhänger des Diktators hin. Wenige Straßen weiter kaufen die Menschen auf dem Markt Gemüse oder dösen in der Sonne. Aleppo hat sich durch den Krieg in eine surreale Metropole verwandelt.

Seite 6 von 17
kobalt55 02.08.2012, 19:20
50.

Und wenn der Spiegel sich noch mehr Mühe gibt,Syrien ist nicht Lybien und die ganze berichterstattung hinkt vor und hinten und ist überhaupt nicht stimmig...das kauft euch keiner ab!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 02.08.2012, 19:20
51. Diejenigen

Zitat von sysop
Am Himmel kreisen Assads Kampfjets, in einer Schule richten Rebellen Anhänger des Diktators hin. Wenige Straßen weiter kaufen die Menschen auf dem Markt Gemüse oder dösen in der Sonne. Aleppo hat sich durch den Krieg in eine surreale Metropole verwandelt.
Ich sah das AFP-Foto über der Überschrift - und musste sogleich an eine ältere Karikatur der 70er denken: " W i r sind diejenigen, vor denen uns unsere Eltern immer gewarnt haben!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
craan 02.08.2012, 19:22
52. Schlimmer geht immer

Leider schäme ich mich nur noch für mein (Noch-) Lieblingsmagazin.

Die vollkommen unverhohlene Parteinahme für die syrischen Aufständischen (inkl. der wohlwollenden Verharmlosung derer Verbrechen) passt eher in ein Propagandablog denn in ein Magazin mit journalistischem Anspruch, und sei dieser auch noch so gering.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5XLBernd 02.08.2012, 19:25
53.

Zitat von Hupert
...spricht Bände. Der nächste Failed State im Anmarsch.
So ein ähnliches hatten wir in der Reklamation hängen: Unser qualifiziertes freut sich Sie begrüßen zu dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magetasalex 02.08.2012, 19:25
55. Schleichend, fast unbemekt frißt sich dieses.......

Zitat von sysop
Am Himmel kreisen Assads Kampfjets, in einer Schule richten Rebellen Anhänger des Diktators hin. Wenige Straßen weiter kaufen die Menschen auf dem Markt Gemüse oder dösen in der Sonne. Aleppo hat sich durch den Krieg in eine surreale Metropole verwandelt.
Schleichend, fast unbemerkt frißt sich diese Art Szenario langsam um die ganze Erde. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem der Unterschied zwischen dem Zerschlagen einer Coca-Cola Flasche und dem eines Menschen keinen gefühlsmäßigen Unterschied mehr hervorrufen wird. Das alles wird so narmal sein wie das Gehen auf zwei Füßen. Es wird dann auch nicht mehr möglich sein, Zwischen Gutmenschen und Bösmenschen zu unterscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anon11 02.08.2012, 19:26
56.

Zitat von sysop
Am Himmel kreisen Assads Kampfjets, in einer Schule richten Rebellen Anhänger des Diktators hin. Wenige Straßen weiter kaufen die Menschen auf dem Markt Gemüse oder dösen in der Sonne. Aleppo hat sich durch den Krieg in eine surreale Metropole verwandelt.
Würden die Terroristen die Stadt verlassen und nicht die Zivilbevölkerung in Geiselhaft halten, wäre das Drama um die Stadt schnell beendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5XLBernd 02.08.2012, 19:29
57.

Zitat von craan
Leider schäme ich mich nur noch für mein (Noch-) Lieblingsmagazin. Die vollkommen unverhohlene Parteinahme für die syrischen Aufständischen (inkl. der wohlwollenden Verharmlosung derer Verbrechen) passt eher in ein Propagandablog denn in ein Magazin mit journalistischem Anspruch, und sei dieser auch noch so gering.
Gucken Sie sich mal die Bildadresse an *.breitwandaufmacher-rnop.jpg "MOP!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
internetwitcher 02.08.2012, 19:31
58. Ein ganz normaler Tag zum Sterben

Na, immerhin bekommen die "Aufständische" 72 Jungfrauen im Paradies für ihren Märtyrertod.
Ob die vielen Zivilisten, die die Islamisten dabei töten auch Jungfrauen bekommen, entzieht sich meinen Kenntnissen.

Verrückt ist, dass unsere Politiker die Schaira-Gotteskrieger für ihren totalitären Gottesstaat auch noch unterstützen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realdemokratie 02.08.2012, 19:31
59.

Das ist einer der Anführer des bekannten Berri-Klans in Aleppo...eine Art Mafia-Klan (Drogen, Waffen, Schutzgelder, Erpressung, Raub, Vergewaltigung...) Dieser Klan wütete seit vielen Jahren in Aleppo mit Segnung des Assad-Klans (Gleich und Gleich gesellen sich zusammen) Dafür halten diese Schläger und Outlwas die Treue für die Verbrecher-Bande in Damaskus.
Seit Beginn der Freiheitsbewegung in Syrien hat der Berri-Klan die Menschen in Aleppo terrorisiert und war an vielen Massakern beteiligt. Wer noch Mitleid mit diesen Sadisten hat, kann mich kontaktieren und ich kann dann mehr Greueltaten dieser Sadisten auflisten! (adreano@gmx.net)
Ich weiss wovon ich rede. Ich habe bis April 2012 unter dieser Terrorherrschaft gelitten bis mir die Fluch gelang. Wer Sympathie mit Despoten und Mördern zeigt ist Komplize und Mittäter zugleich. Die Widerstanskämpfer haben diesen Verbrechern sogar angeboten, dass sie sich raushalten. Aber sie haben sich nicht daran gehalten. Und was soll die FSA mit gefangenen Mördern machen? In der jetzigen Situation hat sie ja nicht mal die Infrastruktur, um sie vor einem zivilen Gericht zu stellen. So wurden sie standsrechtlich erschossen. Immerhin blieb ihnen die tagelange Folter erspart, die sie und das Terroregime so vielen Menschen zugefügt haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 17