Forum: Politik
Bürgerkriegsstadt Aleppo: "Schnell raus, die werfen Bomben ab!"
AFP

In der Schlacht um Aleppo treffen zwei ungleiche Gegner aufeinander: Die Rebellen feuern mit Gewehren - und werden von Kampfjets der Assad-Armee beschossen. Deren Bomben treffen Wohnhäuser, zerfetzen Zivilisten. Ein Augenzeugenbericht aus der Kampfzone.

Seite 11 von 12
simonlange 07.08.2012, 16:42
100. Yep!

Zitat von kunsthonig
Im Irak-Krieg hatte die US-Army einen Flüchtlingstreck (10.000 Soldaten Saddam's auf dem Rückzug) solange bombardiert, bis nur noch 500 übrig waren.
Also 9500 Kombatanten weniger.

Denn Rückzug ist nicht kapitulieren. Wenn sie Waffen tragen (Also Kombatanten sind und eben keine "Flüchtlinge"), dann darf und soll man sie auch bekämpfen.

Von "Flüchtlingen" in diesem Kontext zu sprechen ist (a) eine missbräuchliche Verbindung zu echten zivilen Opfern, welche damit relativiert werden und (b) sachlich wie faktisch falsch.
Sie würden noch atmen wenn sie ihre Waffen niedergelegt hätten und sich ergeben hätten. So wie es viele andere irakische Truppen gemacht haben.
Abgesehen davon: Wer Soldat spielen will, sollte sich mit dem Tod anfreunden. Jammern darüber passt nicht.
Dann lieber zivile Opfer betrauern die Opfer wurden als sie als Human-Schild missbraucht wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulroberts 07.08.2012, 16:43
101. ja

Zitat von wadoe2
und dennoch habe ich der Kriegsgeneration in meiner Familie zugehört. Es geht da nicht um Recht, Wut, Demütigung oder gar Luxuszustände, wie Demokratie oder Gerichtsbarkeit. Es geht immer nur noch um das nackte Leben. Selbst nachdem der Feuersturm für kurze Zeit inne hält. Unsere Demokratieforderer....
es gefällt mir sehr gut, was Sie schreiben.Und die Lösung, für die es leider zu spät ist, wäre auch eine realistische gewesen.Nur, der Westen hängt halt mit drin und hetzt und sorgt für Eskalation, die wir jetzt erleben.Und wenn ich schreibe, der Westen tut das nur aus Geschäftsinteressen, dann unterstelle ich ihm noch eine gewisse, wenn auch grausame Vernunft.Wenn das allerdings keine Geschäftsinteressen sind, dann ist es reine perverse Blutgier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homerlein 07.08.2012, 16:50
102. Ein Bild sgt mehr...

Zitat von firestarter111
...die geschichte mit dem rückzugskonvoi kenne ich auch nicht. aber es geht doch darum, dass die nato/westliche armeen genau so rücksichtslos vorgehen, um ähnliche miltäroperationen durchzuführen. manchmal ein bisschen präziser und manchmal ein bisschen unpräziser. in falluja sogar mit brandbomen, welche international geächtet sind....
Anders gesagt, Sie wollen beweisen, dass Sie Recht haben, obwohl die Fakten dagegen sprechen. Lassen Sie für ein Moment Irak, Libyen und alle andere Fernseh-Kriege, die Sie gesehen haben bei Seite und betrachten Sie einfach die Bilder aus Aleppo. Vielleicht erkennen Sie die Wahrheit auch ohne fremde Hilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homerlein 07.08.2012, 16:54
103.

Zitat von tschautsen
Schöner Begriff, haben die USA mal erfunden (inzwischen aber wieder abgeschafft, falls das gleich wieder kommt), um ihre Gefangenen und Gegner nicht nach Genver Konventionen behandeln zu müssen (mit allem, was dazugehört). Sollte sich Syrien ein Beispiel dran nehmen. Ist doch ok, oder?
Die Amerikaner werden aber nie auf die Idee kommen, andere Amerikaner "feindliche Kämpfer" zu nennen, zu bombardieren oder foltern. Ab und zu erlauben sie sich das mit Ausländer und dafür werden sie gehasst, als gäbe es nicht schlimmeres. Ist halt so....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 07.08.2012, 17:04
104. Doch,

Zitat von homerlein
Die Amerikaner werden aber nie auf die Idee kommen, andere Amerikaner "feindliche Kämpfer" zu nennen, zu bombardieren oder foltern. Ab und zu erlauben sie sich das mit Ausländer und dafür werden sie gehasst, als gäbe es nicht schlimmeres. Ist halt so....
genau das machen die Amerikaner, sie ermorden auch US-Bürger mit Drohnen. Nocht nichts davon gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000385159 07.08.2012, 17:05
105. Ideologie ...

Zitat von homerlein
Anders gesagt, Sie wollen beweisen, dass Sie Recht haben, obwohl die Fakten dagegen sprechen. Lassen Sie für ein Moment Irak, Libyen und alle andere Fernseh-Kriege, die Sie gesehen haben bei Seite und betrachten Sie einfach die Bilder aus Aleppo. Vielleicht erkennen Sie die Wahrheit auch ohne fremde Hilfe.
... kann zu völliger Erblindung führen. Es ist auch letztlich egal. Jeder glaubt nur, was "seine Seite" schreibt. Umstimmen lässt sich hier sowieso keiner. Und das ist auch gut so, denn das Spiegelforum hat sich zu einem systematisch genutzten Propagandainstrument entwickelt. Und nicht nur das Spiegelforum: Disinformation flies in Syria's growing cyber war | Reuters

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 07.08.2012, 17:09
106.

Zitat von Vergil
Belege für diese phantasievolle Geschichte?
Der Beschuss der flüchtenden Soldaten ging damals um die Welt. Ich kann mich noch sehr gut erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 07.08.2012, 17:13
107. Keine Schule

Zitat von teltowlle
Es heißt "..., sie werfen Bomben ab!" Habe ich irgendwann einmal verpasst, dass das Personalpronomen "sie" abgeschafft wurde?
sondern Krieg und mitnichten ein Bericht von jemandem ,der sich im Geschehen aufhaelt.Somit wird "die" gesagt worden sein,um in kurzer Sprache klarzumachen,dass der Feind die Bomben wirft.Entsetzen,Warnung,Panik,Angst...Da geht es nicht mehr um grammatikalische Feinheiten.Und genau diese Ueberschrift impliziert in mir die aufgezaehlten Gefuehle,anders,als ein unpersoenliches "Sie" im Plural.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 07.08.2012, 18:18
108. Kriege

Zitat von spon-facebook-10000385159
... kann zu völliger Erblindung führen. Es ist auch letztlich egal. Jeder glaubt nur, was "seine Seite" schreibt. Umstimmen lässt sich hier sowieso keiner. Und das ist auch gut so, denn das Spiegelforum hat sich zu einem systematisch genutzten Propagandainstrument entwickelt. Und nicht nur das Spiegelforum:
Nun ja, auch Reuters ist in diesem Propagandakrieg kein Unbeteiligter. Auch sie übernehmen ständig Meldungen dieser ominösen Menschenrechtsgruppe in London.
Und so nebenbei sind auch Sie selbst immer vorne mit dabei, anderen die Komplizenschaft mit Assad zu unterstellen, wenn diese nur Zweifel an den hehren Motiven der sog. demokratischen Opposition hegt.
Unabhängig aber von einer Parteinahme für eine der Seiten bewahrt sich wieder einmal, daß der Krieg selbst die Ultima-Ratio ist.
In der internationalen Politik wurden und werden mit dieser Bezeichnung kriegerische Handlungen gerechtfertigt, bei denen alles Vorhergegangene nicht zur Lösung des Konflikts beigetragen hatte. Vor allem zur Begründung eines sogenannten gerechten Krieges ist die Ultima Ratio ein zu erfüllender Punkt.
Ultima Ratio
Und genau das ist das Problem beider Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 07.08.2012, 18:39
109. Authentisch?

Zitat von gievlos
lächerlich! Keinem Leser ist das entgangen. Dieser Teil ist es, der den Artikel so authentisch macht.Der Autor berichtet was er dort erlebt. Nicht mehr und nicht weniger.
Der Mann berichtet was er darf bzw. nicht unabhängig.
Jemand der offen sagt, das er auf Seiten der "Rebellen" steht, berichtet jedenfalls nicht glaubwürdig , geschweige unabhängig.
Hier mal seine Aussagen aus seinem Interview mit dem Deutschlandfunk:

"ohne Begleiter kann ich hier nicht raus, weil die Leute mich für einen Spion halten würden, oder es gäbe sicher Probleme. Also, mit meinen Freunden hier, die ich schon länger kenne, schon von früheren Reisen, kann ich mich hier ziemlich frei bewegen - natürlich nur in den Zonen, in denen die Rebellen das Sagen haben. "
Also objektiv sieht anders aus.

Übrigends waren Gestern die lieben "Rebellen" noch gut bewaffnet ilaut seiner Aussage:
"die Rebellen haben in den letzten Tagen ihre Truppen hier deutlich verstärkt. Sie sind auch ganz gut bewaffnet. Und ihre Geheimwaffe sind eigentlich Bomben, Minen, selbst gebastelte Sprengfallen, die sie überall verstecken, da wo sie die Panzer der Regierung erwarten. Und ich glaube, es sind auch diese Bomben, die die Regierung bisher davon abgehalten hat, tiefer ins Stadtzentrum reinzugehen, weil dort können die Panzer ihre Feuerkraft nicht ausnützen. In diesen engen Gassen ist es sehr schwierig für die Regierungstruppe, mit ihrem schweren Gerät vorzurücken. Und da sind die Rebellen eindeutig im Vorteil."
Quwelle: Deutschlandfunk


Zitat von gievlos
.... das die Aufständischen einzig und allein aus Terroristen und fanatischen Islamisten bestehen und dass die Bevölkerung größtenteils auf der Seite Assads steht. Beides darf aus sehr guten Gründen bezweifelt werden.
Das erste darf sehr bezweifelt werden bei über 6000 Söldnern und Al-Quaida Kämpfern. Auf wessen Seite die bevölkerung steht kann man spekulieren, aber Massendemos in Aleppo für die "islamischen Befreier" hat sogar Pelda nicht gesehen. Eher das sie mit Steinen beworfen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12