Forum: Politik
Bürgerkriegsstadt Aleppo: "Schnell raus, die werfen Bomben ab!"
AFP

In der Schlacht um Aleppo treffen zwei ungleiche Gegner aufeinander: Die Rebellen feuern mit Gewehren - und werden von Kampfjets der Assad-Armee beschossen. Deren Bomben treffen Wohnhäuser, zerfetzen Zivilisten. Ein Augenzeugenbericht aus der Kampfzone.

Seite 12 von 12
Claes Elfszoon 07.08.2012, 21:24
110. Geht schlecht...

Zitat von zakalwe.
Vielleicht sollten die Rebellen endlich damit aufhören, die Kämpfe immer in dichtbesiedelte Städte zu tragen...
...viele wohnen da.

Zitat von zakalwe.
PS: Schwarze Flaggen mit einem Koranvers darin, das klingt nun auch nicht gerade vertrauenswürdig, egal ob sie der von AlKaida gleich oder nicht. Sie scheint extrem an diese angelehnt zu sein und dies sicher nicht ohne Grund. Die Schnellexekutionen, Folterlager und Massaker lassen leider schlimmes erahnen.
Aha, da haben wir sie ja, die Al Quaida - schwarze Flaggen, ja dann. Als ob Syrien je ein säkuläres Land war - aber das glauben Sie ja - nicht wahr, weil es hier so auch so viele behaupten?

Foltergefängnisse und Massaker, Schnellexekutionen und fliegende Standgerichte, sind eine Spezialität des Regimes, das diese Menschen gerade bekämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 07.08.2012, 21:35
111. Mich interessieren solche Zahlen...

Zitat von karlomari
Der Mann berichtet was er darf bzw. nicht unabhängig. Jemand der offen sagt, das er auf Seiten der "Rebellen" steht, berichtet jedenfalls nicht glaubwürdig , geschweige unabhängig. Hier mal seine Aussagen aus seinem Interview mit dem Deutschlandfunk: "ohne Begleiter kann ich hier nicht raus, weil die Leute mich für einen Spion halten würden, oder es gäbe sicher Probleme. Also, mit meinen Freunden hier, die ich schon länger kenne, schon von früheren Reisen, kann ich mich hier ziemlich frei bewegen - natürlich nur in den Zonen, in denen die Rebellen das Sagen haben. " Also objektiv sieht anders aus. Übrigends waren Gestern die lieben "Rebellen" noch gut bewaffnet ilaut seiner Aussage: "die Rebellen haben in den letzten Tagen ihre Truppen hier deutlich verstärkt. Sie sind auch ganz gut bewaffnet. Und ihre Geheimwaffe sind eigentlich Bomben, Minen, selbst gebastelte Sprengfallen, die sie überall verstecken, da wo sie die Panzer der Regierung erwarten. Und ich glaube, es sind auch diese Bomben, die die Regierung bisher davon abgehalten hat, tiefer ins Stadtzentrum reinzugehen, weil dort können die Panzer ihre Feuerkraft nicht ausnützen. In diesen engen Gassen ist es sehr schwierig für die Regierungstruppe, mit ihrem schweren Gerät vorzurücken. Und da sind die Rebellen eindeutig im Vorteil." Quwelle: Deutschlandfunk Das erste darf sehr bezweifelt werden bei über 6000 Söldnern und Al-Quaida Kämpfern. Auf wessen Seite die bevölkerung steht kann man spekulieren, aber Massendemos in Aleppo für die "islamischen Befreier" hat sogar Pelda nicht gesehen. Eher das sie mit Steinen beworfen werden.
...können Sie die 6000 Söldner und Al Quaida-Kämpfer irgendwie verifizieren? Bisher ließ sich das bei ca, 60.000 (eher etwas weniger) einfachen Soldaten, 30 Generälen, 8 Diplomaten, 4 Parlamentsmitgliedern 2 Ministern (eigentlich 5 aber 3 wurden erwischt), einigermaßen hinbekommen, auch bei ca. 600 "Voluntären" aus Libyen und ca.15.000 Truppen der iranischen Revolutionswächter ist es wahrscheinlich dass die Zahlen stimmen (mehrere Quellen). Die Anzahl an Offizieren, die desertierten, die Zahl der Hzsbullah-Söldner, die Zahl sonstiger ausländischer Kämpfer ist eben noch sehr unsicher, allerdings wird die Anzahl von Dschihadisten, darunter dürften ja Al Quaida-nahe zu zählen sein, auf ca. 1000 geschätzt. Ich bin für jede halbwegs belastbare Zahl dankbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 07.08.2012, 21:50
112. Was glauben Sie, was...

Zitat von wadoe2
und dennoch habe ich der Kriegsgeneration in meiner Familie zugehört. Es geht da nicht um Recht, Wut, Demütigung oder gar Luxuszustände, wie Demokratie oder Gerichtsbarkeit. Es geht immer nur noch um das nackte Leben. Selbst nachdem der Feuersturm für kurze Zeit inne hält. Unsere Demokratieforderer und Menschenrechtsaktivisten sind immer an vorderster Front, wenn es gilt, sich doch endlich aufzulehnen. Da ist von "Rebellen" und "Aufständischen" die Rede und von "Aggressoren", "Diktatoren" und "Grausamkeiten". Die Wahrheit ist, dass dieses riesige Land in ein Chaos gestürzt wurde. Die Starrsinnigkeit, mit der aus den Fehlern bei anderen "Befreiungen" nicht gelernt wurde, wird hier fortgesetzt. Warum haben wir nicht ein einziges mal etwas von Gefangenenlagern gehört. Ich habe die Typen von unseren Fernsehanstalten doch gesehen, wie sie mit Palästinenserschals und frischer Kleidung "Statemenst" gehalten haben. Keine Fragen zu den Zigtausenden? Die Lösung wäre so einfach gewesen. Ein Assad bekommt samt seiner Familie freies Geleit und Geld ohne Ende. Was ist denn eine Milliarde US Dollar. Das ist ein Scheißdreck gegen das, was jetzt passiert. Jetzt aber, jetzt wird alles bezahlt. Assad mit seinen Tätern weiß, was passiert. Die Wahabiten, Salafisten und die anderen Islamisten lassen keinen Zweifel, was sie mit ihm und seinen Gefolgsleuten machen werden. Für ihn geht es um alles. Er wird deswegen so lange weitermachen, bis sich kein Rad mehr dreht. Die zukunft Syriens ist klar. Es werden radikalislamische Bewegungen sein, die sich dieses Landes bemächtigen. Die können alles, außer Demokratie
..auf diplomatischen Wegen so alles zum Thema"Rauskaufen" abläuft. Alle diese Meldungen in Richtung Exil... - schon verdrängt? Viele aus dem Despotengewerbe haben solche Angebote angenommen, nur die beiden letzten waren derartige weltfremden Hardliner, dass sie ernsthaften glauben ihr Volk liebe sie (Gaddafi) oder stehe wenigstens mehrheitlich hinter ihnen (Saddam und Assad).

An die Klarheit einer radikalislamischen Zukunft in Syrien glaube ich nicht - kein Syrer, den ich kenne hält diese Option für realistisch. Das ergibt auch Sinn, der einzige wirkliche Gottesstaat in der muslimischen Welt ist der iranische, der möchte sich zwar gerne exportieren, das hat er in Libyen auch versucht, aber die Muslime scheinen nicht so richtig zu wollen - ich finde das gut!
Nebenbei: Wenn Sie jetzt auf Saudi Arabien hinweisen möchten. Die wollen und können ebenfalls nicht expansiv tätig werden, auch weil das ein Familienunternehmen ist und auch, weil die meisten Muslime diese Form eines bigotten und anachronistischen Islam ablehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 07.08.2012, 23:53
113. Fangen Sie erst mal an

Zitat von Claes Elfszoon
...können Sie die 6000 Söldner und Al Quaida-Kämpfer irgendwie verifizieren? Bisher ließ sich das bei ca, 60.000 (eher etwas weniger) einfachen Soldaten, 30 Generälen, 8 Diplomaten, 4 Parlamentsmitgliedern 2 Ministern (eigentlich 5 aber .....
Immer solche Trolldiskussionen von Ihresgleichen.
Also strengen Sie sich selber etwas an und dann finden Sie auch meine Links von NYT, Times und anderen Medien, die sicher nicht als linke Kampfblätter gelten.
Und belegen Sie endlich mal ihre Zahlen mit seriösen Quellen und nicht einer Dönerbude aus London, wo sich Reuters, DPA und andere bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cap87 08.08.2012, 00:40
114.

Zitat von Claes Elfszoon
..auf diplomatischen Wegen so alles zum Thema"Rauskaufen" abläuft. Alle diese Meldungen in Richtung Exil... - schon verdrängt? Viele aus dem Despotengewerbe haben solche Angebote angenommen, nur die beiden letzten waren derartige weltfremden Hardliner, dass sie ernsthaften glauben ihr Volk liebe sie (Gaddafi) oder stehe wenigstens mehrheitlich hinter ihnen (Saddam und Assad). An die Klarheit einer radikalislamischen Zukunft in Syrien glaube ich nicht - kein Syrer, den ich kenne hält diese Option für realistisch. Das ergibt auch Sinn, der einzige wirkliche Gottesstaat in der muslimischen Welt ist der iranische, der möchte sich zwar gerne exportieren, das hat er in Libyen auch versucht, aber die Muslime scheinen nicht so richtig zu wollen - ich finde das gut! Nebenbei: Wenn Sie jetzt auf Saudi Arabien hinweisen möchten. Die wollen und können ebenfalls nicht expansiv tätig werden, auch weil das ein Familienunternehmen ist und auch, weil die meisten Muslime diese Form eines bigotten und anachronistischen Islam ablehnen.
Ich kann keinerlei Unterschiede zwischen dem Iran und Saudi Arabien feststellen. In beiden Staaten werden Frauen unterdrückt. Recht heuchlerisch finde ich wie sie versuchen, Saudi Arabien reinzuwaschen. Unsere Regierungen wie auch die Usa und co liefern den Saudis Waffen. Wieso üben wir kein Druck aus ? Stattdessen liefern wir Waffen? Wie passt das zusammen? Wir unterstützten angeblich die Demokratiebewegung in Syrien, aber liefern im Gegensatz dazu Waffen an andere Diktatoren?
Bitte versuchen sie nicht hier uns weiß zu machen, dass es in Syrien oder Libyen um Demokratie und Freiheit ginge.
Libyen liegt immer noch in Schutt und Asche. Die NTC Regierung hat dutztende Milliarden aus dem Land geschafft? Das Rote Kreuz hat sich bereits aus Bengasi und Misrata entgültig zurückgezogen aufgrund mehrer Angriffe auf Mitarbeiter und Gebäuden. Das als dank für die Hilfe? Die Libyer wurden von hinten bis vorne hinters Licht geführt. Jetzt nehmen sie ihre Rache an westlichen Mitarbeitern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
octogon 08.08.2012, 03:49
115. tschechischer Kampfjet vom Typ L-79

Koordinaten fix...vor der Schule fahruntüchtiger Panzer...auf Turm ein MG montiert. An den tschechischen Konstrukteuren mag es wohl nicht liegen. Mehrere Zielanflüge, "Pilot zieht die Maschine steil in den Himmel, Detonation", MG auf Panzerturm feuert immer noch. Als Bewohner im Viertel Hananu würde mir jegliches Verstaendnis fehlen. Ein solches Geraet auf besiedeltes Gebiet losgelassen, trifft im Umkreis alles, nur nicht das Ziel, den Panzer, bedeutet wirklich Terror an der Zivilbevölkerung. Kann ja sein, dass die Schule im Kataster mit mehreren Hausnummern verzeichnet ist. Frage an den das Fossil einsetzenden Luftwaffen-Kommandeur: "Tickt der richtig?" Hat wohl keine andere Wahl. Sinnloser Aktionismus! Solche Waffen demonstrieren Macht, sind für den verblasenen Treibstoff zu schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamija 08.08.2012, 20:59
116. Assad-Schergen unterwegs

Assad und seine Bande sind für mich die Verbrecher des Jahrhunderts. Er ist der schlimmste Diktator seit dem 2. Weltkrieg. Dass manche in den Foren ihn und sein System verteidigen, obwohl sie hier leben und deutsch sprechen, ist mir ein Rätsel. Man sollte meinen, sie haben in Deutschland Freiheit, Demokratie und die Achtung der Menschenrechte gelernt. Ich würde fast meinen, manche die hier schreiben, sind Schergen des Systems, den sie haben genauso wie Assad-Bande keine Achtung vor Menschenleben und noch dazu sind sie blind und taub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boomer63 13.08.2012, 12:49
117. Wenn ich hier lese...

... das es Foristen gibt, die von "glorreichen Kämpfern der FSA2 schreiben, dann meldet sich mein Mittagessen vom Freitag wieder. Was ist daran "heldenhaft" sich hinter Zivilisten zu verstecken?
Seit Monaten geistern Meldungen durch unsere Medien, nach denen eine grpße Anzahl von Angehörigen der regulären syrischen Armee zu den "Rebellen" der "FSA" übergelaufen sein sollen. Wenn das den Tatsachen entsprechen sollte, dann stellt sich doch eine große Frage. Warum ist diese "FSA" so wenig erfolgreich? Jeder halbwegs gut ausgebildete Unteroffizier und Offizier verfügt über recht gute millitärtaktische Kenntnisse. Warum setzt diese "FSA" dieses Potential nicht zu ihrem Vorteil ein? Genauso sollen diese Deserteure Ausrüstung und Bewaffnung bei der Desertation mitgenommen haben. Auch hier drängt sich die Frage auf, was denn da an Technik die Seiten wechselte und wie diese Technik eingesetzt wird.

Alles in allem verkriechen sich die "Rebellen" in Aleppo zum großen Teil in private Wohnhäuser und Schulen und benutzen unschuldige Zivilisten als Schutzschild. Ich bin sicher, würde sich diese "FSA" im offenen Kampf der syrischen Armee stellen, dann würde es diese "FSA" nicht mehr lange geben.

So wie die LAge im Moment ist, wird die syrische Armee den "Rebellen" den Nachschub abschneiden und dann warten. Ausbruchsversuche der "Rebellen" werden Assads Truppen vereiteln können. Schon auf Grund der Truppenstärke um Aleppo. Zumindest würden so eine große Zahl an zivilen Opfgern vermieden. Die Luftangriffe und den Beschuss mit Artillerie sollte Assad einstellen. Das bringt nur unnötig noch mehr zivile Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 13.08.2012, 13:38
118. Der Versuch einer Antwort

Zitat von cap87
Ich kann keinerlei Unterschiede zwischen dem Iran und Saudi Arabien feststellen. In beiden Staaten werden Frauen unterdrückt. Recht heuchlerisch finde ich wie sie versuchen, Saudi Arabien reinzuwaschen. Unsere Regierungen wie auch die Usa und co liefern den Saudis Waffen. Wieso üben wir kein Druck aus ? Stattdessen liefern wir Waffen? Wie passt das zusammen? ..
Ganz einfach: Saudi Arabien besitzt die größten Ölvorräte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalleblom 13.08.2012, 13:52
119. Schau in den Spiegel!

Zitat von karlomari
Immer solche Trolldiskussionen von Ihresgleichen. Also strengen Sie sich selber etwas an und dann finden Sie auch meine Links von NYT, Times und anderen Medien, die sicher nicht als linke Kampfblätter gelten. Und belegen Sie endlich mal ihre Zahlen mit seriösen Quellen und nicht einer Dönerbude aus London, wo sich Reuters, DPA und andere bedienen.
Vielleicht hilft da ein aktueller bericht im SPIEGEL. Also da erscheint diese AlQaida Story in einem ganz anderen Licht. Auch die Verbindung zwischen dem Assad-Regime und den Al-Qaida Leuten, welche belegt sind seit 1999, erfordern eine andere Betrachtungsweise.

Mal ganz abgesehen davon, dass grundsätzlich in islamischen Ländern Konflikte einen konfessionellen Geschmack bekommen. Das hat aber nicht zwingend mit "Kalifat", "Sharia-Staat" oder "Gottesstaaten" zu tun.
Entsprechende Berichte und Quellen bitte ich selbst zu suchen. Gerade keine Zeit für sowas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12