Forum: Politik
Bundesfinanzminister: Scholz sieht SPD mit Chancen auf Kanzlerschaft
OMER MESSINGER/ EPA-EFE/ REX

Ein schlechtes Ergebnis bei der Europawahl, ein Absturz in Bremen, der Rücktritt von Parteichefin Nahles: Die SPD steckt in der Krise. Doch Finanzminister Scholz hofft weiter auf die nächste Bundestagswahl.

Seite 26 von 26
toninotorino 05.06.2019, 19:15
250. Betr.: "Prügelknabe" SPD

Zitat von Schartin Mulz
warum für den Pudding an der Wand immer nur die SPD abgestraft wird. Ist denn Merkel konkreter als Scholz? Alles, was der SPD vorgeworfen wird, kann man den anderen auch vorwrfen. Aber die SPD ist halt im Moment der Prügelknabe. Alles, was schiefläuft, war die SPD. War da mal rotgrün? Nein, offenbar hat die SPD alleine regiert, denn die Grünen werden nicht dafür bestraft. Und in der GroKo ist wohl auch die SPD an allem Schuld. So einfach ist das Leben. Ds Prügelknabenprinzip funktioniert immer noch perfekt.
@Schartin Mulz

Ich lese die Forumsbeiträge ebenfalls. Mittlerweile frage ich mich, ob es vielen überhaupt um die SPD geht. Wenn´s es die SPD nicht gäbe, wäre es wer weiß welche Partei. Ich erkenne kaum, was die Kritiker der SPD eigentlich wollen? (Völlig unabhängig von der SPD) Das ist völlig diffus. Diese Wut, Frust oder wie man das nennen soll, geht meiner Meinung nach tiefer. Nicht ungefährlich, meiner Meinung nach. Im Einzelfall kann ich es z.T. nachvollziehen. Aber das man sich gegenseitig hochschaukeln kann und sich reinsteigert. Ist ja auch relativ einfach heutzutage, mit dem PC. Ich kenne diese Wut auf die SPD seit Ewigkeiten. Wenn die sich alle mal kennenlernen würden, könnten sehr viele miteinander gar nichts anfangen. Dann würden die merken, wie unterschiedlich sie tatsächlich sind und zu bestimmten Sachverhalten auseinanderdriften. Es ist diese anonymisierte Wut, die scheinbar eint.

Beitrag melden
spiegelneuronen 05.06.2019, 19:21
251. Er ist sehr gut.

Zitat von marinero7
Sonneborn hat völlig Recht. Wenn Politiker Satire machen, müssen Satiriker in die Politik gehen!
Ja, sehr zutreffend vom Martin ....(Sonneborn).

Auch die Feststellung, dass er über Satire die Politik kommuniziert.
Die Politik bei den anderen meist die Satire ist aber aufgrund deren Kommunikation nicht gleich so erkennbar. Sehr gut.

Beitrag melden
spiegelneuronen 05.06.2019, 19:49
252. Die Gleichstellungsbeauftragte weist darauf hin ...

Oh je, Olaf Scholz will Bundeskanzlerin werden.
Hallo ...???

Die SPD will uns nun also auch schon Olaf Scholz als erste SPD-Kanzlerin andrehen? Das geht zu weit. Selbst die neoliberale Lobbyisten-Politik der Seeheimer als sozialdemoratisch zu kommunizieren klappt schon nicht aber das hier ist ja wohl der Super-Gau.

Beitrag melden
Seite 26 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!