Forum: Politik
Bundesländer - Reform überfällig?

Zu viele Länder, zu hohe Kosten: Nach Meinung vieler Politiker muss eine nachhaltige Reform des Föderalismus her. Sollte endlich der Nordstaat kommen, ebenso wie ein neuer Staat rund um Berlin? Sind solche Reformen sinnvoll und effizient oder ist Deutschland derzeit richtig zugeschnitten?

Seite 1 von 130
österreicher 29.12.2005, 10:26
1.

Zitat von sysop
Sollte endlich der Nordstaat kommen, ebenso wie ein neuer Staat rund um Berlin? Sind solche Reformen sinnvoll und effizient oder ist Deutschland derzeit richtig zugeschnitten?
Vor 20 Jahren war ich für einige Monate in Hamburg, damals diskutierte man bereits den "Nordstaat", aber geändert hat sich nichts. Das ist typisch für Deutschland: Ewige Grundsatzdiskussionen, aber keine Kraft etwas wirklich zu verändern.

Mein Fazit lautet: Das System Bundesrebuplik Deutschland ist insgesamt am Ende, es ist traurig, aber wahr.

Beitrag melden
Olaf 29.12.2005, 10:34
2.

Ich denke das eine Reform überfällig ist. Man kann auch mit weniger als 16 Bundesländern Förderalismus betreiben.

Beitrag melden
ingo w 29.12.2005, 10:49
3.

Wer sich die aktuelle Situation im Bundesrat ansieht, der kann zu keinem Anderen Schluss kommen als: Reform jetzt! 16 komplette Landesregierungen (mit 16 Provinzfürsten) sind 1.) zu teuer und 2.) Handlungsunfähig.
Aber da grade diese Fürsten mitzuentscheiden haben wird das nie was werden... da bin ich mir leider sicher.

Beitrag melden
emi 29.12.2005, 11:04
4. Reform längst überfällig!

Eine Neuordnung der Bundesländer ist im politischen und ökonomischen Interesse längst überfällig. Aber schon kann man bei den im Artikel zitierten Politikern heraus hören, dass es "überlegt sein muss". Klar, die fürchten um Ihre Pfründe.
Und da genau diese "Bedenkenträger" mitendscheidend sind für eine solche Reform, braucht man kein Hellseher zu sein um vorherzusagen, dass es eine solche Rfeorm nicht geben wird.

Beitrag melden
nairobi 29.12.2005, 11:06
5.

Ich würde es Begrüßen, wenn es zu einer Länderneuordnung kommen würde.
Mich würde ein Nordstaat direkt betreffen. Bei dessen Zuschnitt sollte es aber nur zwei Varianten geben. Die Große aus S.-H., Niedersachsen, Bremen, Hamburg und event. M.-P. oder die kleine mit zwei Bundesländern, wobei Bremen an Niedersachsen geht, sowie S.H. mit Hamburg und den südelbischen Kreisen Niedersachsens (Cuxhaven, Stade, Harburg und Lüneburg) und event. M.-P.. Ziel muss es sein starke wirtschaftliche Einheiten zu schaffen, die möglichst ohne Hilfe von aussen (LFA) auszukommen!

Beitrag melden
Der Hedden 29.12.2005, 11:13
6.

Wir brauchen keine 16 Bundesländer und keine 16 Landesfürsten. Deutschland erstarrt in Angst vor Veränderungen und jeder Reformversuch wird von zu vielen Beteiligten zerredet. Das Prinzip Konsens erstickt jeden Ansatz im Keim und so wird es auch mit dem Vorschlag von Herrn Jüttner passieren. Was bleibt ist Fassungslosigkeit bei so viel Gerede und so wenig Tatendrang.
Thomas Darnstädt hat es in seinem Buch "Die Konsensfalle" treffend auf den Punkt gebracht. In meinen Augen eine echte Bereicherung und die perfekte Erklärung, warum es zu keiner Länderreform kommen wird.

Die Konsensfalle: http://shop.spiegel.de/shop/action/p...96433&nav=6413

Beitrag melden
JHFL 29.12.2005, 11:19
7.

Sicherlich ist eine Neuordnung der Bundesländer nötig. Der Zuschnitt derselben sollte allerdings sorgfältig überlegt sein und nicht irgendwelchen Politikern mit vorschnellen Schüssen überlassen werden. Und wenn ich mich recht entsinne: Hier befinden wir uns in der glücklichen Lage, daß der Bürger mitzuentscheiden hat, ob und wie es zu Änderungen bei Landesgrenzen kommen wird !

Beitrag melden
zauberer1 29.12.2005, 11:19
8. Nie und nimmer

Zitat von emi
Eine Neuordnung der Bundesländer ist im politischen und ökonomischen Interesse längst überfällig. Aber schon kann man bei den im Artikel zitierten Politikern heraus hören, dass es "überlegt sein muss". Klar, die fürchten um Ihre Pfründe. Und da genau diese "Bedenkenträger" mitendscheidend sind für eine solche Reform, braucht man kein Hellseher zu sein um vorherzusagen, dass es eine solche Reform nicht geben wird.
Sinnvoll wäre so eine Abspeckung des Staatsapparats auf jeden Fall.
Leider wird aber, wie schon oben zitiert, diese vorgeschlagene Reform nie und nimmer kommen da sich die Politiker kaum selber beschneiden werden.

In Deutschland ist nicht das Volk wichtig, sondern man ist sich selbst am Nächsten...

Beitrag melden
Money61 29.12.2005, 11:36
9. Bundesländer - Reform überfällig?

Eine Aufteilung der Bundesländer gibt es doch schon: muss lediglich noch übernommen werden :

Aldi - Nord und Aldi Süd! Ganz einfach :-)

Beitrag melden
Seite 1 von 130
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!