Forum: Politik
Bundesnachrichtendienst: De Mazière verteidigt Ausspähen sozialer Netzwerke
DPA

Warum verbieten, wenn es gesetzlich möglich ist? Thomas de Mazière hat sich für die Echtzeit-Überwachung sozialer Netzwerke ausgesprochen: Die Kommunikation der Bürger habe sich dorthin verlagert.

Seite 1 von 29
abcstudent 03.06.2014, 11:52
1. keine Empörung? ?

Kein Aufschrei! weder harte kritik von den Medien, noch von der Bevölkerung. Was interessiert mich Snowden? armes Deutschland. Orwell lässt grüßen. Bald laufen wir mit GPS Chips rum. Deshalb auch keine Kritik seitens der Politik zur NSA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thurox 03.06.2014, 11:52
2.

bevor jetzt wieder die regierungsfeindlichen Kommentare anfangen kann ich nur sagen: Wer nichts zu verbergen hat muss sich ja auch nicht darüber aufregen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rebellierender 03.06.2014, 11:55
3. Diktatur

Zitat von sysop
Warum verbieten, wenn es gesetzlich möglich ist? Thomas de Mazière hat sich für die Echtzeit-Überwachung sozialer Netzwerke ausgesprochen: Die Kommunikation der Bürger habe sich dorthin verlagert.
Die totalitären Bestrebungen dieser Regierung sind nur allzu offensichtlich. Mit seinen letzten Wahlentscheidungen hat die Mehrheit der deutschen Bevölkerung eindrucksvoll deutlich gemacht, wieder zurück in die Diktatur zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinataxi 03.06.2014, 11:57
4. demokratiefeinde

es ist unsere bundesregierung die demokratiefeindlich handelt. der staatsterror ist vorprogrammiert und muss aufgehalten werden. ich hoffe auf den tag an dem sich einer von uns bürgern opfert und diesen wahnsinn stoppt. WIR brauchen einen deutschen edward snowden der den hinterzimmerschmutz unserer bundesregierung an die öffentlichkeit zerrt.

ich bin zu tiefst davon überzeugt, dass die amis gegen regierungsmitglieder etwas in der hand haben, anders kann ich mir das devote abnicken sämtlicher überwachungsmaßnahmen nicht erklären.

wir brauchen einen deutschen snowden, JETZT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 03.06.2014, 11:59
5. Wenn die so weitermachen, werde ich noch Revoluzzer

Zitat von sysop
Warum verbieten, wenn es gesetzlich möglich ist? Thomas de Mazière hat sich für die Echtzeit-Überwachung sozialer Netzwerke ausgesprochen: Die Kommunikation der Bürger habe sich dorthin verlagert.
Ach so? Die Kommunikation hat sich verlagert, und die muss man da abgreifen, wo sie stattfindet?

Abgesehen davon, dass mir die sozialen Netzwerke mehr als wurscht sind, und ich davon gewaltigen Abstand halte (mit Ausnahme von SPON natuerlich):

Dieser Demaiziere hat ja ueberhaupt keine Skrupel. Es ist mir auch egal, ob das irgendwo in irgendeinem Gesetz ausformuliert ist. Ich als Buerger bestehe auf meinem naturgegebenen Recht, vom Staat in Ruhe gelassen zu werden. Die Zeit der Leibeigenschaft, wo Buerger Fuersteneigentum und Verfuegungsmasse waren, ist vorbei.

Das gilt auch fuer Pappnasen, die im Sozialismus aufgewachsen sind, und die sich fuer Fuersten halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holi24 03.06.2014, 11:59
6. So, so...

In Kommunikation mit Briefen darf nicht reingeschaut werden, in Kommunikation im Internet aber schon. Komische Gesetzgebung!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 03.06.2014, 12:00
7. Schlimer als USA sicherlich, denn De ist im Gegensatz zum englishsprachigen aum traditionell ein Obrigkeitsstaat und keine gewachsene Demokratie

un dank Obrigkeitsdenken der Bevölkerung,doe geschichtlich bedingt auch anhaltn wird, dank Berufsbeamtentum und damit Staat im Staate ist es schon bedenklich, wenn Politiker so schamlos aussprechen, was sie denken. Selbst aus der Sicht des vernüntigen Menschen, der nicht seine Komuunikation und Freundschaften in die virtuelle Scheinwelt verlagert, ist es vergleichbar mit der Forderung nach Aufgabe des Briefgeheimnisses. Leider gefördert von denen, die statt Briefen gleichgültig/naiv die UNsozialen Netze nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rskarin 03.06.2014, 12:01
8. Big Brother is Watching You!

Es ist zwar etwas später eingetreten was Orwell vorhergesagt hat, aber nun scheint es hemmungslos Realität zu werden. Das Geschwafel von Demokratie und Freiheit verkommt vor diesem Hintergrund zur Farce. Ich hoffe auf den Tag, an dem die Komplizen dieses Überwachungsstaates zur Rechenschaft gezogen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koepcke 03.06.2014, 12:01
9. Zwingende Logik ...

auch Erich Mielke legte Wert darauf, immer da zu sein, wo die Kommunikation der Bürger stattfand ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29