Forum: Politik
Bundesnachrichtendienst: De Mazière verteidigt Ausspähen sozialer Netzwerke
DPA

Warum verbieten, wenn es gesetzlich möglich ist? Thomas de Mazière hat sich für die Echtzeit-Überwachung sozialer Netzwerke ausgesprochen: Die Kommunikation der Bürger habe sich dorthin verlagert.

Seite 10 von 29
LauschenIstTerror 03.06.2014, 12:43
90. Weil,

Zitat von knapi
sollten die deutschen geheimdienste zu unserem schutz nicht die gleichen technischen möglichkeiten haben wie die chinesen und die russen für ihre zwecke
die deutschen Geheimdienste - wie auch alle anderen - nicht mehr hauptsächlich zu unserem Schutz arbeiten, sondern immer mehr zu unserer Kontrolle und zur Absicherung des bestehenden Systems dienen. Völlig unabhängig davon, ob das System noch dem entspricht was einst geplant war. Wieviel Angst davor besteht daß die Bürger die wahren Absichten der Dienste erfahren, sieht man doch am Umgang mit Snowden. Jeder wahre Demokrat spendet Applaus für ihn, der Rest zeigt sein wahres Gesicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 03.06.2014, 12:44
91.

Seit wann kundigen die Terroristen ihre Anschläge per FB oder Twitter?
Was soll das und was steckt dahinter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitechrolf 03.06.2014, 12:45
92. Nicht meine Regierung

Ich habe diese Bande von Demokratie- und Bürgerfeinden nicht gewählt. Schon Tucholsky empfahl 'Altes Lavendel': "Verlangen Sie die kreuzweise Packung."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000328231 03.06.2014, 12:46
93. Bye, bye Rechtsstaat

Snoden war nur der Anfang! Wo ist denn die richterliche Anordnung bei einem "Echtzeitzugriff"? Ich habe zwar nichts zu verheimlichen, aber ich möchte auch nicht, dass von behördlicher Seite systematisch mein Leben verfolgt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleurdesel 03.06.2014, 12:46
94.

Vielleicht klappt`s ja diesmal, liebe SPON-Redaktion!

Ich kann mir beim besten Willen...

---nicht vorstellen, dass der BND bei der Auswertung seiner Erkenntnisse smarter ist, als die NSA.

Hier ein sehr empfehlenswerter Link, der mir die Augen geöffnet hat:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mikael-thalen/us-fernsehsender-nbc-zensiert-bei-der-ausstrahlung-des-snowden-interviews-zur-hauptsendezeit-entsche.html;jsessionid=786E1E0895AA1FFA9CD1B4AEFA C5648D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extremchen 03.06.2014, 12:47
95. Moin!

Zitat von thurox
bevor jetzt wieder die regierungsfeindlichen Kommentare anfangen kann ich nur sagen: Wer nichts zu verbergen hat muss sich ja auch nicht darüber aufregen!
Das hat auch so manch anderer in Russland, der Türkei, Argentinien, und was es der Beispiele noch geben mag, auch gedacht, bevor er dann auf Nimmerwiedersehen verschwand weil der jeweiligen Regierung seine Meinung nicht passte.

Aus diesem Grunde halte ich einen solchen Standartsatz, wie hier gerade zitiert, für Antidemokratisches Geschwafel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 03.06.2014, 12:47
96.

Die Kommunikation der Bürger kann sich verlagern wohin sie will, das geht keinen was an. Wenn sich die Kommunikation in die Stammkneipen der Republik verlagert gibt es künftig reservierte Sitzplätze für die Schlapphüte?
Und welches "genauere Bild vom Ausland" mag hier gemeint sein? Bei Facebook wird gepostet was es zum Frühstück gab und wer wem welche Freundin ausgespannt hat. Mehr nicht.
Ich behaupte jetzt mal frech dass der durchschnittliche FB-User unpolitisch ist und vom aktuellen Tagesgeschehen (ausser o.g. Plattitüden) nicht die geringste Ahnung hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rauchmelder 03.06.2014, 12:47
97. @thurox

"Wer nichts zu verbergen hat muss sich ja auch nicht darüber aufregen!" - ja das sagst du jetzt so einfach. Was ist denn, wenn sich das was gesagt werden darf ganz allmählich, salamitaktikmässig verschiebt. Was wenn die anhaltende Nationalisierung pardon der gestiegene Patriotismus mal etwas extremer ausschwenkt. Dann ist dein achso unverdächtiges Leben auf einmal terroristisch. Die Infrastruktur und gesetzlichen Grundlagen werden jetzt geschaffen bzw. sind bereits da. Darüber hinaus hat jeder etwas zu verbergen. Da muss hier niemand den unbescholtenen Bürger mimen und es ist ein verdammtes Menschenrecht, dass Regierung/Wirtschaft ihre Nase aus meiner Unterwäsche heraushält PUNKT. Und es ist erschreckend, dass nicht mal mehr mit dem Schreckgespenst des Terrorismus gespielt werden muss sondern mit dem globalen Kampf der Daten, in dem Deutschland mitziehen muss.
Frag dich mal warum es Terrorismus gibt. Wegen solcher Überwachungen und diesem allgemeinen Kontrollwahn der neusprech Sicherheit heißt.
Alles Liebe euer rauchmelder. Ich melde wenns qualmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tijeras 03.06.2014, 12:47
98. Ach ja?

Zitat von thurox
bevor jetzt wieder die regierungsfeindlichen Kommentare anfangen kann ich nur sagen: Wer nichts zu verbergen hat muss sich ja auch nicht darüber aufregen!
Wenn jemand aus ihrem Bekanntenkreis was böses gemacht hat, werden sie auch durchleuchtet, wenn ihre Telefonnummer/e-mail Adresse, auf seinem Handy/Computer gefunden wird. Neuland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eine-Meinung-unter-Vielen 03.06.2014, 12:48
99. Also das Unterfangen ist eine Unverschämtheit ...

... und es müßte ein Aufschrei durch die Republik geben.

Will man jetzt die üblen Methoden der NSA auch bei uns einführen? Es herrscht wohl eine unheilige Mischung aus Nachahmungsbedürfnis und Kontrollwahn.

Unglaublich ist vorallem die vorgeschobene Zielstellung, möglichst früh über die Stimmungslagen in anderen Ländern informiert zu sein - in Realzeit. Wohzu ???

Geheimdienste oder militärische Informationen abzuhören wird damit sicher nicht möglich sein. Oder hofft man auf ein paar Tweats aus dem Osten, die einen Terroranschlag ganz in der Öffentlichkeit betwittern.

Irgendwie gerät hier etwas Ungutes ausser Kontrolle, finde ich und das sollte gestoppt werden, bevor es Gestalt annimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 29