Forum: Politik
Bundespräsident Gauck tritt nicht zu zweiter Amtszeit an
Seite 20 von 25
uwelmeyer 06.06.2016, 15:18
190. Ruhestand, statt Vorruhestand für viele Ostdeutschen

Abwicklung statt Wiedervereinigung, mir Ostdeutschland und darüber hinaus. Die EU wundert sich über Osteuropa ?
Herr Gauck kann sich glücklich schätzen ?

Beitrag melden
localpatriot 06.06.2016, 15:20
191. Es ist keine Wahl

Zitat von querulant_99
Freuen Sie sich nicht zu früh! Es kommt selten etwas Besseres nach.
Es ist nun mal eine Tatsache dass der deutsche Bundespräsident nicht gewählt wird, sondern eher ausgesucht wird. Eine andere Wortwahl, wenn man dem Forum folgt wäre:
aussuchen, auslesen, herausfinden, klauben, aussondern.

Deutschland hat seine eigene Art des Westminster Systems, in dem die Rolle grossen Teils zeremoniell ist, jedoch eine grosse restliche und überparteiliche Rolle zum Schutz der Bürger gegen die Willkür der Politik darstellen sollte. Gesetze werden erst nach Zustimmung des Bundespräsidenten wirksam, und das stellt einen inhärenten Konflikt mit der Kanzlerfunktion dar, vor allem wenn diese auf autokratische Art ausgeübt wird. Eine grosse Anzahl der Ja-sager in der Umgebung Kanzlerin ist damit disqualifiziert.

Ein Bundespräsident muss mutig genug sein um im Ernstfall zur Regierung "Nein" zu sagen.
Und eine solche Frau oder solchen Mann muss man finden.
Gleichzeitig sollte es möglich sein jeder Region die Möglichkeit zu geben im Turnus die Rolle des Präsidenten zu füllen.
Das Forum geht in dieser Hinsicht im Leerlauf.

Beitrag melden
s.hendricks 06.06.2016, 15:22
192.

Schade, aber angesichts seines Alters verständlich.
Hoffentlich gelingt es, ohne parteipolitisches Gezerre einen ebenbürtigen Nachfolger zu finden.
Ich finde, es wäre Zeit für eine Präsidentin.
Alles Gute, Herr Gauck.

Beitrag melden
kalif1978 06.06.2016, 15:33
193. Richtige Entscheidung

Da können Politiker ihn jetzt loben wie sie wollen, und er kann gerne sein alter als Grund angeben( wenn er sich das selber glaubt).
Bei den Leuten bleibt er als der Bundesgaukler in Errinnerrung.

Beitrag melden
Olaf 06.06.2016, 15:34
194.

Dann nicht.

Dann wird die Stelle eben öffentlich ausgeschrieben.

Dann sehen wir ja, wieviele Bewerbungen es geben wird. Von wegen Fachkräftemangel.

Beitrag melden
cosmo9999 06.06.2016, 15:34
195. 200 000,- pro Jahr

warum 8 Jahr arbeiten wenn 4 auch reichen, für die gleiche Rente

Beitrag melden
Adlatus 06.06.2016, 15:48
196.

Zitat von cosmo9999
warum 8 Jahr arbeiten wenn 4 auch reichen, für die gleiche Rente
Als Bayer sage ich saudummes Geschmatze:
Erstens die Amtszeit dauert 5 Jahre!

Zweitens, der Mann ist 76 Jahre alt und es ist lobenswert,
dass auf eine zweite 5jährige Amtszeit verzichtet, dann wäre er nämlich, hätte er erneut kandidiert, 2022 mit 82 Jahren aus dem Amt geschieden.

Beitrag melden
willi_ac 06.06.2016, 15:50
197. Nach Christian Wulf,

der letztendlich auch ein Opfer von Angela Merkels Politikstil geworden ist, hat Gauck es nach meiner Einschätzung geschafft, die Diskussionen um das Amt zu beruhigen. Ich teile häufig nicht seine Meinungen, aber es war eine akzeptable Amtsführung und es wahr richtig, auf eine zweite Kandidatur zu verzichten.

Beitrag melden
spmc-134658795612172 06.06.2016, 15:52
198. Es wäre..

...ehrlich gesagt toll, wenn er sogar schon früher als 2017 abdanken würde. Dieser Mann war/ist für dieses Amt untragbar. Seine Aufgabe besteht nicht darin ständig den Zeigefinger zu erheben und aktiv Politik zu machen bzw. für ein bestimmtes Lager Partei zu ergreifen. Hat er aber durchgängig gemacht. Setzen: 6.

Beitrag melden
willi_ac 06.06.2016, 15:53
199. Ja, Klaus Töpfer,

Zitat von bludau77
Der ehemalige Umweltminister - kommt er jetzt?
ein CDU-Politiker mit großer internationaler Erfahrung und tiefem Verständnis für Umweltpolitik und Globalisierung. Guter Vorschlag.

Beitrag melden
Seite 20 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!