Forum: Politik
Bundespräsident Gauck tritt nicht zu zweiter Amtszeit an
Seite 21 von 25
willi_ac 06.06.2016, 15:57
200. Fragen Sie doch mal Ihren örtlichen Sparkassendirektor...

Zitat von cosmo9999
warum 8 Jahr arbeiten wenn 4 auch reichen, für die gleiche Rente
... oder AOK-Vorstand. Wie hoch ist deren Rente? Wer kommt dafür auf? Worin besteht genau die Leistung für diese Ämter? Und in dieser Kategorie gibt es ein paar tausend in Deutschland: Halböffentliche Einrichtungen, kein unternehmerisches Risiko, wenig Möglichkeiten schwere Fehler zu machen.
Also da finde ich im Vergleich die Pension für den BP akzeptabel.

Beitrag melden
Koana 06.06.2016, 16:06
201. Stimmt!

Zitat von querulant_99
Sie nehmen mir die Worte von der Zunge! Man stelle sich einmal vor, Söder würde "Landesvater" in Bayern ... einfach gruselig! Irgendwie muss man den Mann doch wegloben!
Notfalls müssen wir ihm doch noch irgend eine Sauerei nachweisen und nach Brüssel schicken - mit der Hohlmeier versteht er sich wohl blendend, uns er wäre seinem Idol zumindest das Genom betreffend (sie ist vom Franz - man sieht es ihr wirklich an......) nah.

Dieses Forum ist wenigsten mal amüsant, ich frage mich wie viele der Gauck Lobeshymnen wohl ernst gemeint sind.
Aber die lutherischen waren schon immer obrigkeitsdressierte Volksberuhigungspillen - das haben sie jetzt ja bald 500 Jahre lang gut gemacht.

Beitrag melden
willi_ac 06.06.2016, 16:10
202. Noch einmal

... und ich schmeiße mein Notebook aus dem Fenster. Nein, diese Titulierungen sind nach der hundertsten Wiederholung nicht mehr originell sondern nur noch nervig.

Beitrag melden
merkur08 06.06.2016, 16:20
203. Ich würde eine Wahl

nach österreichischen Vorbild bevorzugen. Nebst Machtzuwachs. Der Kaiser, dem ja dieses Amt entspricht hatte ja auch mehr Macht. Nicht unbedingt zum besten, aber soviel sollte es ja auch nicht sein. Es reicht Merkel in die Schranken zu verweisen.

Beitrag melden
im_ernst_56 06.06.2016, 16:40
204. Ist Gauck jetzt an allem Schuld?

Zitat von uwelmeyer
In seinem Alter hat er sich den Ruhestand verdient ? Erst war er sehr aktiv besonders nach der Wende, statt Wiedervereinigung, Beitritt. Erst die Abwicklung der Wirtschaft Ostdeutschlands, und damit Osteuropas, dann als rechte Hand Merkels, viele öffentliche Auftritte und politische Stellungnahmen, u.a. zum Deal mit Türkei. Als Person ok, deswegen gewählt, aus Mangel an Alternativen, von Inhalten. her eher fraglich.
Dass Herr Gauck dem Neuen Forum in Rostock angehörte ist ebenso bekannt wie die Tatsache, dass er die DDR nicht für einen besonders tollen Staat hielt.
Aber wie kommen Sie darauf, dass Herr Gauck an der Abwicklung der Wirtschaft Ostdeutschlands, und damit Europas beteiligt war? Wieso war die Abwicklung der Staatswirtschaft Ostdeutschlands für die Abwicklung der Staatswirtschaft in den anderen RGW-Staaten ursächlich?
Die von Herrn Gauck geleitete Behörde hat ausschließlich die alten Stasi-Akten verwaltet. Sie ist nicht mit dem Amt zur Regelung offener Vermögensfragen identisch. Entweder verwechseln Sie was oder meinen Sie, dass die Existenz der Staasi-Akten zur Abwickling der Staatswirtschaft Ostdeutschland beigetragen hat?

Beitrag melden
kurt_schlatte 06.06.2016, 16:46
205. Der erste verlässt das sinkende Schiff.....

Joho, eine gute Nachricht. Er hat mich nie überzeugt und passt ganz genau in den Merkel-Clan. Eine Marionette die immer alles abgenickt und schöngeredet bzw. den Mist unterstützt hat, was Frau Merkel auch immer angerichet hat. Er wird schon wissen was Frau Merkel & Co. nächstes Jahr blüht. Dann lieber jetzt gehen, klar das Alter.....

Beitrag melden
margei 06.06.2016, 16:51
206. Großartig

Peter-Michael Diestel (CDU) der letzte Innenminister der DDR, ist wohl der einzige der gerichtlich beglaubigt die Wahrheit über Herrn Gauck sagen darf, Zitat:"Von der STASI begünstigt." Unter diesen Gesichtspunkt ist es von Herrn Gauck doch ein großer Schritt nicht mehr anzutreten. Ein größerer wäre es gewesen sich gar nicht erst für dieses Amt zu bewerben mit dieser Vergangenheit. Chapeu das er geht und uns noch eine Amtszeit erspart.

Beitrag melden
unbekanntgeblieben 06.06.2016, 16:52
207. Im Ernst?

Zitat von localpatriot
Man muss Herrn Gauck einen schönen und langen Ruhestand wünschen. Aber fuer D und die Grosse Koalition ist das eine einzigartige Gelegenheit. Mein Vorschlag an die Kanzlerin ist die Ernennung des Herrn Seehofer. Er ist hochqualifiziert und es wäre Zeit einem bayrischen Repräsentanten in Berlin eine Stellung zu finden. Es ist einfach nicht fair dass man jährlich aus München Gelder fuer den Länderausgleich holt ohne Gleichberechtigung in der nationalen Regierung zu schaffen.
Mit seiner Modelleisenbahn ist der Beweis erbracht, dass der in eine Klapse gehört! Zwei Vermutungen, sie kommen aus Bayern und waren eher selten ausserhalb?

So nett Bayern ist, aber von deren Politikern haben alle einen mittleren bis schweren Dachschaden, den man nur dort vlt. wegen des guten Bieres nicht erkennt ...

Wenn der Bundespräsident wird, gibts noch Aufstände ...

Beitrag melden
markus_wienken 06.06.2016, 16:53
208.

Zitat von dieter 4711
Liebe User, was soll dieses ständige Bashing von Gauck? Schämt Ihr Euch nicht, so zu schreiben. Nach den Skandalen von Wulf und Köhler war seine Amtsführung eine Erholung. Ein ev. Pfarrer muss wieder her.
Man kann über Herrn Gauck durchaus geteilter Meinung sein, aber das Bashing hier wird ihm sicherlich nicht gerecht.

Warum es unbedingt ein ev. Pfarrer (heißt das nicht eigentlich Pastor bei den Evangelen?) werden muss erschließt sich mit allerdings nicht.

Beitrag melden
ssissirou 06.06.2016, 16:57
209. Ach ja?

Zitat von dieter 4711
Liebe Häsin, Gauck hat dem Amt wieder Würde gegeben, was man von den beiden Vorgängern Wulf und Köhler mit ihren Skandalen nicht sagen konnte, weil sie von der Parteipolitik der Schwarzen bestimmt war. Was soll dieses Bashing? Ein ev. Pfarrer muss wieder her.
Finden Sie? Ein Bundespräsident, der nichts anderes zu tun hat, als sein Land zu repräsentieren, ist verheiratet, lässt sich aber lieber nicht scheiden und lebt seit Jahren mit aufeinanderfolgenden Konkubinen zusammen. Ich bin gewiss nicht prüde und akzeptiere alle Formen des eheähnlichen Zusammenlebens. Aber dieser Mann repräsentiert Deutschland in der ganzen Welt, und es gibt Länder, wo solche Zustände einfach inakzeptabel sind und ein Problem für das Protokoll darstellen. Hoffentlich findet man einen Nachfolger, der in geordneten Familienverhältnissen lebt.

Beitrag melden
Seite 21 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!