Forum: Politik
Bundespräsident Köhlers Rücktritt - wie bewerten Sie seine Amtszeit?

Bundespräsident Horst Köhler ist zurückgetreten. Wie bewerten Sie seine Amtszeit?

Seite 1 von 279
BeckerC1972 31.05.2010, 14:13
1.

Ziemlich ruhige Amtszeit. Nichts bewegt, nichts verändert. Im Sinne des Amtes "repräsentiert".

Beitrag melden
der IV. Weg 31.05.2010, 14:14
2. durchwachsen

Wenig Licht ergibt wenig Schatten.
Immerhin.

Beitrag melden
MephistoX 31.05.2010, 14:14
3.

Bevor ich irgendwas bewerte, warte ich erst mal die offiziellen Stellungnahmen ab ;)

Beitrag melden
Ghost12 31.05.2010, 14:14
4.

Zitat von sysop
Soeben kündigste Bundespräsident Horst Köhler seinen Rücktritt an. Wie bewerten Sie seine Amtszeit?
Tja, Angriffskriege im Osten forderten schon immer ihre Opfer.
Mir tun nur die deutschen Soldaten leid, die dort, wenn auch gut bezahlt, sinnlos in Lebensgefahr gebracht werden. Mit Grenzsicherung der Bundesgrenzen hat das nichts zu tun.

Und die Afghanen, denen man so einen friedlichen Neuanfang verwehrt.

Aber nicht diese Kriegspolitiker.

Beitrag melden
Emil Peisker 31.05.2010, 14:15
5. Bundespräsident Horst Köhler

Zitat von sysop
Soeben kündigste Bundespräsident Horst Köhler seinen Rücktritt an. Wie bewerten Sie seine Amtszeit?
Er wird Mathias Richling fehlen:-(

Beitrag melden
Andreas58 31.05.2010, 14:16
6. warum Rücktritt ?

Nur weil er endlich mal die Wahrheit gesagt hat, was die Leute ohnehin schon ahnten ?
Der Ehrlichkeit halber müssten die andere Lügenbande auch zurücktreten.

Beitrag melden
stanis laus 31.05.2010, 14:18
7. Der Grinser vom Bellevue-Palast

Dem Lübke fehlte die Wilhelmine.

Beitrag melden
plenum 31.05.2010, 14:19
8.

Zitat von sysop
Soeben kündigste Bundespräsident Horst Köhler seinen Rücktritt an. Wie bewerten Sie seine Amtszeit?
Der Rücktritt ist folgerichtig.
http://carta.info/28054/koehler-das-...scher-politik/
Seine Amtszeit, was hat er geleistet?

Beitrag melden
tzscheche 31.05.2010, 14:19
9. Deutschland Führungslos

Neben einer völlig richtungslosen Regierungskoalition haben wir nun auch noch das Fehlen eines Staatsoberhauptes zu beklagen
...
Wäre es nicht so langsam angebracht, von einer Staatskrise in Deutschland zu sprechen?

Beitrag melden
Seite 1 von 279
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!