Forum: Politik
Bundespräsident: Linken-Abgeordneter nennt Gauck "widerlichen Kriegshetzer"
AP

Die Staatsanwaltschaft prüft den Fall: Der Brandenburger Landtagsabgeordnete Norbert Müller hat Bundespräsident Gauck beschimpft. Aus seiner Linkspartei kam nur verhaltene Kritik.

Seite 18 von 53
appendnix 24.06.2014, 20:44
170. Ist doch normal

Die Linke, die eigene, unliebsame Abgeordnete auf der "Reste-Rampe" verortet, nicht fähig ist, sich sachlich mit dem BP auseinanderzusetzen, lieber ihn mit typisch linken Phrasen, wie "Kriegshetzer" überschüttet, offenbart doch nur, dass sie nichts anderes ist, als eine recycelte SED mit demokratischen Lackanstrich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 24.06.2014, 20:44
171.

Meinungsfreiheit, Redefreiheit ... man wird ja wohl noch sagen dürfen, wie es ist, oder ? Wer hat denn dazu aufgerufen, mehr deutsche Militäreinsätze zu fahren ? Ich meine außer Zensursula und Gabriel ... Darf man "dicker Gabriel" sagen, oder ist das auch eine verbotene Wahrheit ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 24.06.2014, 20:45
172.

Zitat von Luna-lucia
bevor wir eins unserer Kinder, Soldat wird, wandern wir aus! Niemals! werden wir ihrer Ansicht über "Verteidigung ...", zustimmen! Schade, dass gerade Sie sich, zu solch - TRAURIGEN - Worten hinreißen ließen!
Auch wenn Sie die Möglichkeiten hätten, einen Genozid zu verhindern?

http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Srebrenica

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi_der_letzte 24.06.2014, 20:45
173.

Zitat von friedrich_eckard
Das Adjektiv hätte Norbert Müller wirklich getrost weglassen können... aber: ob der Präsident jetzt wenigstens die Souveränität aufbringt, die "Ermächtigung zur Strafverfolgung" - ich kann es nicht ändern, diese Wendung steht tatsächlich genau so im StGB - zu erteilen? Ich habe meine Zweifel.
Die Zweifel dürfen Sie auch haben. Gauck ist und war nie eine grosse Persönlichkeit sondern immer Opportunist. Er war in der DDR kein Bürgerrechtler sondern jemand mit Privilegien. Wer daran zweifelt sollte sich einfach mal mit Leuten unterhalten die ihn aus seiner Rostocker Zeit kennen.
In seiner Zeit als Leiter der Stasi Behörde hat er gegen das Stasi Unterlagen Gesetzt verstossen in dem er sich 2 Stunden allein mit seiner Akte in einem Raum aufgehalten hat, was verboten ist. Die Sache ist im Sande verlaufen. Was er inn den 2 Stunden getan hat darüber kann sich jeder selbst Gedanken machen.
Gauch ist ein eitler Gockel, kalter Krieger und extrem konservativ. Seine Reden passen genau ins Bild. Auch sein Kriegshetze. Man kann das ganze beim besten Willen nicht als etwas anderes bezeichnen.
Gauck war von Anfangt nichts anderes als ein nützlicher Idiot den man auf Grund seiner Vergangenheit und enger Verbindung zum SED Staat in der Hand hat und leicht dirigieren kann. Sollte er nur einmal etwas Sagen was nicht opportun ist, z.B. zu Bürgerrechten in Deutschland, ist er ganz schnell Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 24.06.2014, 20:47
174.

Zitat von akk1
Wenn also Gauck behauptet, dass man Verantwortung notfalls auch mit Waffen übernehmen muss, ist er ein Kriegshetzer. Aus Sicht der Linken war dann ja das Verhalten der UN in Ruanda ein voller Erfolg.
So etwas wird bei der linken Klientel immer und absolut ausgeblendet.
Es existieren lediglich Kriegstreiber, Kriegshetzer, Imperialisten, Kapitalisten und ganz oben die böse NATO.
Alles andere ist uninteressant. Daher ist es ein Glück, dass diese Leute nichts zu melden haben - von ein paar primitiven Anfeindungen wie in diesem Fall mal abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 24.06.2014, 20:47
175. Der Fall ...

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft prüft den Fall: Der Brandenburger Landtagsabgeordnete Norbert Müller hat Bundespräsident Gauck beschimpft. Aus seiner Linkspartei kam nur verhaltene Kritik.
... illustriert doch nur, daß wir eine ausgesprochen unqualifizierte Person, eine Fehlbesetzung, im höchsten Amt des Staates haben.
Ich will mich nicht mit den fortdauernd halbseidenen Einlassungen Gaucks zu aktuellen Problemen Deutschlands aufhalten. Der Mann ergreift Partei - und zwar in einer für einen Bundespräsidenten unzulässigen Weise.
Wenn man ihn nun auch nicht direkt aus dem Amt jagen sollte, wäre es schön, wenn ihm nahegelegt würde, von sich aus, auf eine zweite Amtszeit zu verzichten. Dann sollte man nochmal Richard von Weizsäcker fragen ... den letzten Bundespräsidenten von Format ... ob er den Job nochmal übernehmen könnte .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernot999 24.06.2014, 20:47
176. Wie stellt man den Müller jetzt in die rechte Ecke??

Das wird etwas schwierig.
Aber abgesehen davon, der Mann stellt ein simple allseits bekannte Tatsache fest und man nennt es "Beleidigung". Orwell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter kuckertz 24.06.2014, 20:48
177.

Zitat von fuenfringe
Ich bin neugierig, was Sie darunter verstehen...
Die SED hat sich nie aufgelöst, sondern lediglich umbenannt in SED/PDS, PDS, PDS/WASG, bis schließlich die Linke herauskam. Besteht ein Grund, das zu verschleiern? Wie oft häutet sich eigentlich eine Schlange?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 24.06.2014, 20:48
178. Sieht man in der Ukraine

Zitat von matulla23
Wir träumen uns die Welt schön!!!! - So wollen es die Linken! Natürlich hat Gauck Recht, wenn er Deutschland verstärkt in die Pflicht nehmen will, wenn es um Verantwortung geht, und zwar weltweit. Wir können in Deutschland auch die Polizei abschaffen und abwarten was passiert. Na ja, mit ein wenig Träumerei wäre auch das nicht schlimm....!! -
wozu es führt, wenn "wir" verstärkt "Verantwortung übernehmen". Lassen wir das lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragel 24.06.2014, 20:49
179. We hat die gleiche Meinung wie ich !

Nanu , steht im GG nicht etwas von Meinungsfreiheit?
Ist die Aussage von Herrn Gauck keine Kriegshetze?
Warum wird nicht gege ihn ermittelt?
Steht nicht im GG das Kriegshetze verboten ist?
Fragen über Fragen !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 53