Forum: Politik
Bundespräsident: Linken-Abgeordneter nennt Gauck "widerlichen Kriegshetzer"
AP

Die Staatsanwaltschaft prüft den Fall: Der Brandenburger Landtagsabgeordnete Norbert Müller hat Bundespräsident Gauck beschimpft. Aus seiner Linkspartei kam nur verhaltene Kritik.

Seite 45 von 53
Klausvon Berghe 25.06.2014, 07:19
440. Gauck

Dass der zweite Mann des Staates des Präsidenten wegen der mangelnden interlektuellen Tiefe seiner Reden rügt, sagt eigentlich alles. Herr Gauck hat sich in seinen Reden und Ansprachen dem Niveau einer durch den Dauerkonsum von Sendungen auf den Sendern RTL und SAT1 völlig verblödeten Gesellschaft begeben. Und auf diesem Niveau muss man eben mal Klartext reden, da stört Diplomatie nur. Nehmt diesen Mann doch nicht so ernst; gedanklich ist er eben noch im oppositionellen Kampf der DDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 25.06.2014, 07:27
441. mag sein ...

... dass sich der Linken-Abgeordnete im Ton verstiegen hat.
Kann aber auch sein, das drastische Ansprache das einzige ist, was überhaupt noch irgendwie ankommt.
Sozusagen als "ultima Ratio".
Will diesen Ton hiermit nicht verteidigen, würde aber als Gaucks Stelle mal ganz tief in mich gehen und überlegen, ob er überhaupt die richtige Person für dieses Amt ist.

Statt sich für die Menschen hier im Lande zu interessieren, sieht er sich anscheinend als Militär-Bundespfarrer.
So war das nicht gedacht, Herr Bundespräsident!
Seine Altersgenossen z.B. vegetieren Dank mangels finanzieller Masse und der ignoranten Bundespolitik in Heimen, während ihn offensichtlich die Präsenz unserer Uniformierten viel mehr interessiert.
Ist das Aufgabe eines BP?
Oder, hat ihn diese Regierung zu diesem Zwecke instrumentalisiert?
Absatzmärkte für deutsche Waffenprodukte zu stimulieren?
Also, entweder entschuldigt sich Herr Gauck bei uns oder er könnte ja auch einfach zurücktreten, weil er der Aufgabe nicht gerecht werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 25.06.2014, 07:29
442. Nicht wer brüllt

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft prüft den Fall: Der Brandenburger Landtagsabgeordnete Norbert Müller hat Bundespräsident Gauck beschimpft. Aus seiner Linkspartei kam nur verhaltene Kritik.
Nicht wer brüllt hat Recht sondern derjenige, der die besseren Argumente vorweisen kann. Und bisher ist die Linkspartei nur durch solch kindisches Verhalten aufgefallen. Wollen die allen Ernstes der UNO Kriegstreiberei vorwerfen?

Wieso plädiert diese Partei nicht für einen Austritt aus dem Völkerbund.

Ein in überstaatlich aufgebaute Sicherheitsstrukturen eingebettes Deutschland hat Europa bis heute vor einem Krieg in Mitteleuropa bewahrt. Ein unilateral handelndes Land wird automatisch den Weg der USA oder Russlands gehen und sich vielleicht sogar Atomwaffen zulegen. Wie sonst will man seine

Die Linkspartei ist anti-westlich eingestellt aber mitnichten pazifistisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 25.06.2014, 07:31
443. Wenn die Terroristen

Zitat von gldek
Der Linken geht es gar nicht um das Thema Konfliktlösung durch Waffeneinsatz sondern um ihre dumpfe Anti-West-Ideologie aus der sie seit den 68igern nicht mehr raus kommt. Dass man bewaffnete Schurken (z.B. die Boko Haram Terroristen) aller Art nur mit Waffengewalt bekämpfen kann um sich selbst oder andere vor ihnen zu schützen ist doch eine Selbstverständlichkeit. Mir ist etwa kein Diktator bekannt, der sich durch Gutzureden von seinen brutalen Machtansprüchen abbringen ließ. Die Alternative zu "Sich nicht-wehren" ist Tod, jahrzehntelange Knechtschaft, Ausbeutung und Unfreiheit. Bei der Linken gilt der Grundsatz "der Westen, allen voran die USA ist schlecht", das ehemalig kommunistische Russland und Nordkorea-Beschützer China sind gut, mögen die ihren Militärhaushalt noch so steigern.
erst vom Westen ausgebildet werden wie die Taliban und ISIL und dann plötzlich zu Terroristen erklärt werden, weil sie sich nicht mehr der westlichen Führung unterwerfen, dann wird es ziemlich schräg mit dem Kriegsgrund. Auch Saddam war jahrelang ein dicker Freund des Westens, bis man ihn in die Kuweit-Falle gelockt hat. Der Krieg auf dem balkan war ebenso vom Westen inszeniert, weil die USA einen Stützpunkt auf dem Balkan wollten. Nach dem Ende der Militärdiktatur in Griechenland war ihnen der Zugang auf den Balkan erschwert worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whiteelephant1 25.06.2014, 07:32
444. Müller hat recht.

Norbert Müller muss ich leider recht geben.

Ein Bundespräsident, der Krieg als Mittel zum Zweck sieht, hat leider nichts aus der Geschichte gelernt. Gerade als moderner, aufgeklärter Mensch sollte man inzwischen wissen, dass Kriege mehr Nachteile als Vorteile für alle Beteiligten bringen. Wirtschaftlich ist Krieg, und das ist bewiesen, vollkommener Unfug. Ausser für die Rüstungsindustrie.

Aber Gauck muss und will sehr wahrscheinlich die Tradition der Kirche, die in unzähligen Massakern und Kriegen verwickelt war, fortführen. Dieser Mann ist engstirnig, hat alterstarrsinn und gehört mit solchen Äusserungen definitv nicht auf diesen Posten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 25.06.2014, 07:32
445. Wo er recht hat!

für Gauck, geht der Schuss hoffentlich nach hinten los! Den würde ich sogar mit meinen Schuhen aus seinen Palast vertreiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jagenau78 25.06.2014, 07:33
446. Jaja

Vor einiger zeit verlangte die NATO mehr Geld von uns, das wollten wir nicht zahlen, aber wir haben anderes kapital mit dem wir zahlen können, unsere Soldaten..auf Friedensmission. Das ist unser Betrag hierzu und irgendwer muss uns das ja verkaufen, Herr gauck, von der Leyen. So entlasten wir andere Länder und erhöhen unseren Beitrag anderweitig. Weshalb sonst kommt gauck plötzlich auf solch eine Idee oder von der Leyen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosu 25.06.2014, 07:38
447. was ist Gauck

ein anderer ein besserer Deutscher? Was hat der Mann in seinem Leben geleistet? Seinen Leben immer von den Bürger finanzieren lassen. Jeder hat das Recht auf eine Meinung! Nur zu Gauck darf man Sie nicht öffentlich mitteilen! Warum nicht? Wer Krieg und Militär Einsätze fordert was ist er dann? Wahrscheinlich ein besonders guter Mensch. Noch gilt Meinungsfreiheit auch Gauck kann politisch anders denkende "Spinner" nennen. Dann können andere dasselbe Herr Gauck mag sich Bundespräsident nennen er bleibt trotzdem nur einer von 80 Millionen gleichen oder steht er jetzt über allem dann nennen wir jetzt" Gott".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 25.06.2014, 07:39
448. Gauck ist nichts zu peinlich

Zitat von rainer_daeschler
Bitte auch den letzten Absatz beachten: (4) Die Tat wird nur mit Ermächtigung des Bundespräsidenten verfolgt. Selbst wenn er das täte, es gilt ebenso die Immunität eines Parlamentsabgeordneten. Ein Gericht müsste also zwei Rechtsgüter gegeneinander abwägen. Wie so eine Entscheidung dann ausfallen würde, ist nicht vorhersehbar.
Der wird schon ermächtigen. Seine Heiligkeit Gauck darf selbst beschimpfen, aber umgekehrt geht das gar nicht. (Wie Merkel sagen würde.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michelpartei 25.06.2014, 07:41
449. Gauck der Hochzeitplaner

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft prüft den Fall: Der Brandenburger Landtagsabgeordnete Norbert Müller hat Bundespräsident Gauck beschimpft. Aus seiner Linkspartei kam nur verhaltene Kritik.
Deutschen Politikern außer die Linke sitzen die Abzugsfinger ziemlich locker und allen vorran vermutlich bei BP Gauck.

Der versucht die Braut "Krieg" so zu schmücken , dass der Bundesmichel eines tages
sagt: Wie niedlich.. ja das will ich auch..und die Kriege dienen ja einen guten Zweck.

Aber Achtung Bürger....Deutsche Politiker werden gefährlich wenn man ihnen wieder die Freiheit des militärischen handelns gibt.

Gerade ist ein Flugzeug voll mit Türken aus Lybien in der Türkei gelandet . Die Türken wurden ausgewiesen weil die Lybier Erdogan beschuldigen die Terroristen in Lybien zu unterstützen. Also nicht nur die ISIS ,Erdogan ist überall.

Das muss hellhörig machen und wer wie Deutsche Politiker an Erdogans Seite steht, der macht sich bei Erdogans gefährlichen Spiel mitschuldig. Nicht zu vergessen,dass Erdogan auch in Deutschland seine Finger bei radikalen Gruppen mit drin hat.

Das BP Amt wird gefährlich und sollte sofort abgeschafft werden. Dann ist Platz für 500 Asylanten im Schloss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 45 von 53