Forum: Politik
Bundespräsident: Steinmeier eröffnet Debatte um Gauck-Nachfolge
AP/dpa

Soll Bundespräsident Gauck in zwei Jahren wieder als Kandidat für das höchste Amt im Staat antreten? Im SPIEGEL legt sich jetzt Außenminister Steinmeier fest.

Seite 1 von 27
aersun 25.04.2015, 10:29
1. Abschaffen

Vieleicht sollte man das Amt bei der Gelegenheit gleich ganz abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrSpinalzo 25.04.2015, 10:31
2. banal

"...in bisherigen Umfragen zeigte sich eine Mehrheit der Deutschen mit seiner Amtszeit zufrieden."

Ich fürchte eher, der Mehrheit der Deutschen geht der Gauck am Hintern vorbei, um es mal platt zu formulieren. Und jetzt bin ich ja mal gespannt, ob der Herr Präsident sich zum Besuch seiner Liaison in Ravensbrück äußert und ob sie es war, die auf Protokoll bestanden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rakatak 25.04.2015, 10:33
3. So geht Politik ...

Interessant. Er dementiert ein Interesse an dem Amt nicht, schlägt aber einen mächtigen Konkurrenten, nämlich den amtierenden BuPrä, lange vor der Zeit für eine zweite Amtszeit vor.

Die zu früh genannten Kandidaten verbrennen meist, eine Kandidatur für ihn aussichtsreich, wenn die Mehrheitsverhältnisse in der Bundesversammlung das zulassen.

So geht Politik ... ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frequent Traveller 25.04.2015, 10:33
4. klar, Herr Wenigsager

dass sie es gerne haben wenn unser Praesidenten deutliche Worte findet, zu denen sie mit ihrer Angewohnheit viel zu reden aber wenig zu sagen nicht in der Lage sind. Aber mit ihrer Haltung zur zweiten Praesidentschaftperiode von Herr Gauck sind sie nicht alleine! Guter Vorschlag! Herr Gauck eine wahre Persoenlichkeit mit A...in der Hose!! Toll!! T'schuldigung fuer die Wortwahl :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 25.04.2015, 10:35
5.

Ich habe auch eine klare Vorstellung und die heißt erstens, braucht man kein Amt ohne entsprechende Macht und zweitens wenn schon dieses Amt wichtig sein soll, dann bitte jemand, der mehr außer nur "Freiheit" buchstabieren kann. Und bevor mir das jemand sagt - ich weiß es: meine Meinung ist nicht gefragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holgersos 25.04.2015, 10:35
6. himmel hilf!

Auf dass uns seine pastorale Kriegstreiberei erspart bleibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korf 25.04.2015, 10:36
7. Was ist los in diesem Land?

Die Mehrheit der Deutschen steht hinter Gauck? Einem Mann, der sich auf platte Parolen versteht, wenn es außenpolitisch dorthin zu keilen gilt, wohin ohnehin schon alle keilen? Der aber wegschaut, wenn es um die Ungerechtigkeit im eigenen Lande geht, wenn Bürger- und Freiheitsrechte beschnitten werden, wenn Verbündete "seine" Bürger ausspähen und ihre Daten sammeln, dem die deutsche Unterstützung feiger Drohnenangriffe einerlei ist? Gauck erhebt seine Stimme nur dort, wo es ihm direkt nicht schadet und er setzt plakative Zeichen, die niemandem etwas nützen, wenn die Kunst kluger Diplomatie gefragt wäre. Was ist das für ein Präsident? Steinmeier selbst ist hundert mal besser geeignet. Aber der ist gottseidank Chefdiplomat, und das soll er noch möglichst lange bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MKLeser 25.04.2015, 10:38
8. Glatte Falschmeldung

Diese Debatte beginnt doch nur der SPIEGEL genau jetzt. Sie haben Steinmeier doch offenbar gefragt, ob er sich als Nachfolger im Amt sehen würde, und der hat das klar zurückgewiesen. Wo ist hier die Debatte?
Diese Art von Journalismus empfinde ich als zunehemend befremdlich und unseriös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kassandraa 25.04.2015, 10:39
9. Weder Gauck

noch Steinmeier, meine

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27