Forum: Politik
Bundespräsidenten-Affäre: Christian Wulff tritt zurück
AFP

Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.

Seite 2 von 67
waldgaenger 17.02.2012, 11:09
10. Elend

Seine Rücktrittserklärung hat das Elend dieser Republik nochmal offen vor Augen geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abwählen! 17.02.2012, 11:09
11. Time to say....

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
GOODBYE!
Danke an den Spiegel für's durchhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deutscher__Michel 17.02.2012, 11:09
12. Gott sei dank!

endlich hat diese peinliche Geschichte ein unrühmliches Ende gegeben.
Machs gut wulff weder die Niedersachsen noch die Bundesbürger werden sich sonderlich vermissen..

Jetzt wird es spannend wer als Nachfolger vorgeschlagen wird..
Die Piraten wollen Georg Schramm vorschlagen.. aber soviel Glück werden wir nicht haben... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LosDonOs 17.02.2012, 11:09
13. .

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
Kein eingestehen, kein bedauern. Die Presse hat ihm und seiner Frau die vergangenen Monate sehr verletzt. Bekommt er jetzt den Ehrensold bis an Lebensende für diese Glanzleistung? Und kann man sich überhaupt darüber freuen das Horst Seehofer nun Bundespräsident wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ryul 17.02.2012, 11:09
14.

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
Endlich!
Jetzt noch Frau Merkel und die gesamte derzeitige Regierung und das Wochenende wird gemütlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boysetsfire 17.02.2012, 11:09
15. Gnihihi

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
Abendländischer Frühling incoming!
Naja, Pattex hät nicht ewig. Und Wulff eiert selbst beim Rücktritt rum. Fürchterlich, dieses Selbstmitleid!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turadot 17.02.2012, 11:09
16. !

Gottseidank, dieses Schmierentheater ist endlich vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tschautsen 17.02.2012, 11:10
17. Rechtlich alles iO...

...die Medien waren schuld...

Das einzig positivie ist, dass CW abgetreten ist. Er hat genauso auch in seiner letzten Rede agiert, wei schon die Wochen zuvor. Keinerlei Einsicht.
Recht so, dass dieser Mann geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartwig7 17.02.2012, 11:10
18. Endlich

Per Aspera Ad Acta...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belle76 17.02.2012, 11:10
19.

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
Was ist denn jetzt mit den anderen Politikern? Das die nix zu ihrem Vorteil nutzen, von keinem eingeladen werden etc, das ist komplett unglaubwürdig.

Gibt es jetzt auch eine Medienkampagne gegen die anderen hochrangingen Politiker???
Werden wir endlich befreit von dem Mob selbstsüchtiger Klugschnacker, die nur zu ihrem eigenen Vorteil handeln?

Gibt es wirklcih ein Paradies auf Erden? Werden wir bald tatsächlich ehrliche Politiker haben, die über Krieg und Frieden, Wohl und Leid MENSCHLICH und nicht finanziell oder zum eigenen Vorteil Entscheidungen treffen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 67