Forum: Politik
Bundespräsidenten-Affäre: Christian Wulff tritt zurück
AFP

Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.

Seite 22 von 67
nic 17.02.2012, 11:44
210.

Zitat von herc
Zum zweiten Mal tritt innerhalb von 2 Jahren ein merkelscher BP zurück! Dieser einmalige Vorgang in unserem Land scheint aber keinen Menschen - und schon gar keinen Journalisten - zum Nachdenken anzuregen.
spricht nicht für die Kandidaten die Merkel ausgesucht hat. Wäre also angebracht, wenn Merkel sich Gedanken macht aber nicht doch die Journalisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kassandro5000 17.02.2012, 11:44
211. Das

Zitat von ruebenkatze
Was wirklich jetzt niemand braucht ist eine so primitive Dolchstosslegende mit Angriff auf die Pressefreiheit. Das ist dumme Polemik, nichts weiter.
sieht man nicht mal innerhalb der Medien so, wo unumwunden eingestanden wird, dass es hier letztlich um eine Kraftprobe ging. Nur weil das kein Redakteur oeffentlich sagt, heisst das nicht, dass es nicht so ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cp³ 17.02.2012, 11:44
212. 1²³

Zitat von Berlinjoey
Prima, linke (Spiegel) und (r)echte Bild-Zeitung! Zusammen habt ihr ja monatelang nicht nachgelassen und jetzt habt ihr es endlich geschafft. Gemeinsam habt ihr die Meinung so gedreht, daß er wegen Kleinigkeiten gestürtz wurde. Habt ihr sogenannten Journalisten einmal über die Konsequenzen eures Handelns nachgedacht oder ist es euch egal, wie die Verfassungsorgane im Lande dastehen?
Und weiter wütet die Paranoia einer Medienverschörung... Als Vorzeigemarktradikaler des Forums müssten Sie doch wissen, dass die Blättchen in erster Linie verkaufen wollen - Wulff lieferte und wurde abgeholt. Das war übrigens bei seinen Privatlovestorys vorher ebenso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix_bach 17.02.2012, 11:44
213. Frage

Ich frage mich, was die Verteidiger von Wulff und dem Grafen, dessen Namen ich vergessen habe, selbst auf dem Kerbholz haben, wenn Ihr Unrechtssinn so wenig ausgepareagt ist?

Zitat von prophet46
Habt ihr endlich erreicht! Die heldenhafte, oberkeusche Presse hat in einer dreimonatigen Schlacht den Krieg gegen Wulff gewonnen kann und kann einen weiteren Treffer auf der Abschußliste vermerken. Fragt sich jetzt, wer nach Guddi und Wulff als nächster dran kommt. Der Obertacktgeber des Mobbings, die dicke Siggi, wird jetzt wohl eine Flache Schampus aufmachen. Was für eine Republik, was für eine Presse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al.dente 17.02.2012, 11:44
214. Positiv denken.

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
Ein Gutes hat der Rücktritt für Herrn Wulff und seine Bettina. Sie erfahren nun, wer ihre wirklichen Freunde sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 17.02.2012, 11:45
215.

Zitat von sysop
Der Druck war zu stark: Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rückzug bekannt gegeben, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover gegen ihn wegen möglicher Vorteilsannahme ermitteln will. Wochenlang hatte er sich trotz ständig wachsender Vorwürfe an sein Amt geklammert.
Na, dann ist Horst Seehofer ja jetzt Bundespräsident.

Er ist zur Zeit Präsident des Bundesrates und damit automatisch der Vertreter des Bundespräsidenten in solch einem Fall. Vielleicht gefällt im der Job ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belle76 17.02.2012, 11:45
216.

Zitat von wojdi
Wegen "angebelichem" fehlverhalten. Unglaublich diese Neidgesellschaft!! Es gab mal Zeiten, da haben wir uns ausgelassen darüber, wie die USA (z. B. Irak Krieg) Informationen vorenthalten haben um ihre Mitbürger hint sich zu haben. Und heute? Das ist der beste Beweis, dass man sich mit der Bildzeitung nicht anlegen darf! Egal in welcher Stellung man sich befindet! Einfach Peinlich und bedauernswert!!!
Leider alles andere als falsch. Wäre das mit der Bildenden nicht passiert, hätte bis heute kein (Medien-) Hahn danach gekräht.
Herr Wulff wäre noch im Amt, alle wären weiterhin begeistert über das junge Bundespräsidentenpaar.

Spricht nicht unbedingt für die Gesellschaft und schon gar nicht für die Medien, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papayu 17.02.2012, 11:46
217. Bild fuer 1000 Worte

Schauen Sie sich das Bild genau an!!!
Hilfesuchend blickt er auf seine Frau
und deren Gesichtsausdruck spricht Baende!!
Da braucht man kein Psychologe oder Irrenarzt sein.
Das habe ich auch noch nie gesehen, der Praesident verlaesst 3 Schritte hinter seiner Frau den Saal!! Das spricht Baende!!

Ja, ja Herr Wulff, Akademiker aber faellt auf jeden Rock rein!!!

Frau Merkel konnte sich nur sehr schwer beherrschen. Am liebsten haette sie ihre Wut hinausgeschrien!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wehwehwehdievernunft 17.02.2012, 11:46
218. gute Bilder

Zitat von sysop
...
Rücktritt hin - Rücktritt her ... hat denn keiner bemerkt, wie nett Bettina aussah?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 17.02.2012, 11:46
219. oje

Zitat von der_provokateur_troll
... direkt von der Presse gekührt werden. Da die Presse links tickt, käme er aus dem Lager von SPD, Grüne und Linke. Heute ist ein schlechter Tag für Deutschland. Die Medien haben sich als 4. Gewalt im Staat etabliert.
Manchmal lernt man bei der Lektüre hier Neues: "Bild" tickt links. Nicht vergessen: "Bild" hatte die Recvherchen anderer Blätter "überholt" und zuerst Fragen zu Wulff gestellt. Also: Hat schon mal jemand der Bild-Redaktion und Friede Springer gesagt, dass sie links ticken? (*Ironie aus*) Und die Medien haben sich nicht "als 4. Gewalt im Staat etabliert" - sie sind es. Und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 67