Forum: Politik
Bundespräsidenten-Affäre: Staatsdiener gegen Staatschef
DPA

Kredit vom Freund, Urlaube in Unternehmer-Villen, Hotel-Sausen auf Sylt: In Deutschlands Amtsstuben wächst die Wut über die Schnäppchenjagd des Präsidenten. Viele Beamte sehen in Wulff kein Vorbild für Unbestechlichkeit, beklagen Ungleichbehandlung durch die Justiz. Ihre Verbände schlagen Alarm.

Seite 1 von 49
Beobachter123 14.02.2012, 15:14
1. ...

Zitat von sysop
In Deutschlands Amtsstuben wächst die Wut über die Schnäppchenjagd des Präsidenten.
Sie wollten wohl schreiben: Ich Deutschlands Schreibstuben wächst die Wut der Journalisten, dass sich ihre Leser nicht weiter für ihre Wulff- Kampagne interressieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J_Curious 14.02.2012, 15:18
2. Nö

Zitat von Beobachter123
Sie wollten wohl schreiben: Ich Deutschlands Schreibstuben wächst die Wut der Journalisten, dass sich ihre Leser nicht weiter für ihre Wulff- Kampagne interressieren.
Das schätzen Sie falsch ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geistigmoralischewende 14.02.2012, 15:19
3. Jetzt merkt auch jeder Müllwerker,

Zitat von sysop
Kredit vom Freund, Urlaube in Unternehmer-Villen, Hotel-Sausen auf Sylt: In Deutschlands Amtsstuben wächst die Wut über die Schnäppchenjagd des Präsidenten. Viele Beamte sehen in Wulff kein Vorbild für Unbestechlichkeit, beklagen Ungleichbehandlung durch die Justiz. Ihre Verbände schlagen Alarm.
jeder verbeamtete Lehrer, jede Küchenhilfe und Discountkassiererin endlich das vor dem "Gesetz" eben nicht alle gleich sind. Bei den einen reichen angebissene Maultaschen und gefundene Leergutbons über 1,50 Euro zum Jobverlust, bei anderen dürfen Luxusurlaube, zinsgünstige Kredite u.a.m. gerne entgegengenommen werden und wenn es da zu dem einen oder anderen Koppelgeschäft kommt, ist das für die anderen völlig in Ordnung.
Der Fisch beginnt.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Apophis99942 14.02.2012, 15:19
4. Nö.

Zitat von Beobachter123
Sie wollten wohl schreiben: Ich Deutschlands Schreibstuben wächst die Wut der Journalisten, dass sich ihre Leser nicht weiter für ihre Wulff- Kampagne interressieren.
Wollten die beiden nicht. Wäre auch glatt gelogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dani1987 14.02.2012, 15:20
5. Skandal um Wulff im Sperrbezirk

Zitat von sysop
Kredit vom Freund, Urlaube in Unternehmer-Villen, Hotel-Sausen auf Sylt: In Deutschlands Amtsstuben wächst die Wut über die Schnäppchenjagd des Präsidenten. Viele Beamte sehen in Wulff kein Vorbild für Unbestechlichkeit, beklagen Ungleichbehandlung durch die Justiz. Ihre Verbände schlagen Alarm.
Man muss kein Beamter sein um zu erkennen das die deutsche Justiz sicherlich viel verkörpert, nur leider keinen Rechtsstaat. Das die Staatsanwaltschaft Hannover nicht einmal gegen Wulff ermittelt ist ein Skandal erster Güte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huberwin 14.02.2012, 15:21
6. Na da bin ich aber gespannt wie sich das entwickelt

wenn Wulff weitermacht. treten sie denn auch aus der Kirche aus
wenn er sich ewig auf Gott beruft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lebenslang 14.02.2012, 15:21
7. lust

Zitat von sysop
Kredit vom Freund, Urlaube in Unternehmer-Villen, Hotel-Sausen auf Sylt: In Deutschlands Amtsstuben wächst die Wut über die Schnäppchenjagd des Präsidenten. Viele Beamte sehen in Wulff kein Vorbild für Unbestechlichkeit, beklagen Ungleichbehandlung durch die Justiz. Ihre Verbände schlagen Alarm.
lust und frust der jagd.

es ist eine lust das wild zu jagen, es ist frustrierend wenn es sich nicht erlegen läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fc-herrenturnverein 14.02.2012, 15:22
8. Na also ... wird doch ...

Zitat von sysop
Kredit vom Freund, Urlaube in Unternehmer-Villen, Hotel-Sausen auf Sylt: In Deutschlands Amtsstuben wächst die Wut über die Schnäppchenjagd des Präsidenten. Viele Beamte sehen in Wulff kein Vorbild für Unbestechlichkeit, beklagen Ungleichbehandlung durch die Justiz. Ihre Verbände schlagen Alarm.
Ein verdienter Präsident! Wulff sorgt ganz ohne Ruckrede für ein progressives Deutschland mit nun genau 2 Möglichkeiten:

1 Entweder die ehrbaren Staatsdiener sorgen für Wulffs verdientes und unrühmliches Ende in öffentlichen Ämtern,

oder 2 sie orientieren sich an seinem Vorbild, zumal sein Bild ja so manche Amtsstube ziert. Von da an ist es nicht mehr weit und wir führen konsequent griechische Verhältnisse ein.
2 wäre für die meisten von uns kurzfristig die beste Lösung. Keine Steuern mehr - brutto wird netto - (das schaffte nichtmal die FDP!), Rente von diversen verstorbenen Omas, die man mal grob kannte und natürlich die Subvention für ein goldgetäfeltes Klo im Arbeitszimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buutzemann 14.02.2012, 15:22
9. Wie borniert kann man sein???

Zitat von Beobachter123
Sie wollten wohl schreiben: Ich Deutschlands Schreibstuben wächst die Wut der Journalisten, dass sich ihre Leser nicht weiter für ihre Wulff- Kampagne interressieren.
Gehen Sie mal davon aus, dass die meisten Bürger erst dann zufrieden ist, wenn Wulff geht. Und das ist auch gut so, denn unser erster Mann im Staate ist das Allerletzte. Es ist der gottverdammte Job von Journalisten, über rechtsbeugende, bestechliche, korrumpierbare Politiker zu berichten! Was ist daran so schwer zu verstehen? Gehen Sie doch nach drüben - z. B. nach Syrien, dort mag man Leute wie Sie, die ihr kritisches Denken längst aufgegeben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 49