Forum: Politik
Bundespräsidenten-Urteile: Seit heute ein König
REUTERS

Die Richter in Karlsruhe haben entschieden: Der Bundespräsident ist keinesfalls zur politischen Neutralität verpflichtet. Seiner Wahl haftet gar etwas Monarchisches an. Joachim Gauck darf NPD-Mitglieder also "Spinner" nennen.

Seite 1 von 16
200MOTELS 10.06.2014, 17:38
1. Fehlt nur noch

der heilige Geist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gantenbein3 10.06.2014, 17:45
2. Das Urteil

Zitat von sysop
Die Richter in Karlsruhe haben entschieden: Der Bundespräsident ist keinesfalls zur politischen Neutralität verpflichtet. Seiner Wahl haftet gar etwas Monarchisches an. Joachim Gauck darf NPD-Mitglieder also "Spinner" nennen.
...ist Mumpitz. Wenn Gauck der Präsident wäre, der den RichterInnen offenbar vorschwebt, also so ein feiner über den Dingen stehender Herr, dann hätte er gewiss niemanden als Spinner bezeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1280943165745 10.06.2014, 17:54
3. Auf das BVG ist Verlass

Das die erste Klage abgewiesen wird war klar. Bei er zweiten war das nicht selbstverständlich. Er hat die "Spinner" aber nicht ausschließlich auf die NPD bezogen sondern auf alle gestrigen. Der Satz "In der NPD sind alles Spinner" wäre sicher gerügt worden, auch wenn es natürlich richtig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerlustig2 10.06.2014, 17:54
4. Irritiert

Zitat von sysop
Die Richter in Karlsruhe haben entschieden: Der Bundespräsident ist keinesfalls zur politischen Neutralität verpflichtet. Seiner Wahl haftet gar etwas Monarchisches an. Joachim Gauck darf NPD-Mitglieder also "Spinner" nennen.
Zuerst war ich irritiert, ich dachte bei dem Bild,
es wird ein neuer Papst gewählt, aber dann las ich den Text.
Nun, das ist ein Sieg des Geistes über die Vernunft, also Nonsens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marcus_XXL 10.06.2014, 17:55
5. Klingt fair...

Aber darf ich dann - im Gegenzug - den Bundespräsidenten einen überbezahlten Dummschwätzer nennen? Wenn ja, dann ist das Urteil ok für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 10.06.2014, 17:56
6.

Zitat von sysop
Die Richter in Karlsruhe haben entschieden: Der Bundespräsident ist keinesfalls zur politischen Neutralität verpflichtet. Seiner Wahl haftet gar etwas Monarchisches an. Joachim Gauck darf NPD-Mitglieder also "Spinner" nennen.
Und wenn der bundespräsident mal ein ganz rechter ist? Also sprüche abläßt die nicht strafbar aber weit rechts sind! ICH wette die richter hätten ganz anders entschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelplusungut 10.06.2014, 17:58
7. Spinner

gibt es viel zu viele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogelsteller 10.06.2014, 18:03
8. das muss mal gesagt sein

Dieser Mann ist nur noch peinlich, normlos, dienstbeflissener Herrschaftsdiener, sich selbst im Wege, Falschmünzer und Nullenprediger.

Er ist den widerlichste BP, der weltfremde Bewohner aus dem Wolkenkuckucksheim für Schnarchnasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heitland 10.06.2014, 18:03
9. Dass der Buprä

die NPD´ler als politische Spinner bezeichnet ist korrekt. Unkorrekt wäre dagegen, wenn er die sonstigen politischen Spinner als Spinner bezeichnen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16