Forum: Politik
Bundespräsidentenwahl: Armutsforscher tritt für die Linke an
DPA

Die Linke hat offiziell ihren Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl vorgestellt: Der Kölner Hartz-IV-Kritiker Christoph Butterwege geht gegen Frank-Walter Steinmeier ins Rennen.

Seite 6 von 8
Demokrator2007 22.11.2016, 10:29
50. Das mit der Logik und Verschwörungen und so weiter

Zitat von prof.unrat
Wenn es nach der Logik von Frau Berg und Herrn Fleischhauer (inklusive der AFD-Gefolgschaft) ginge, wäre es das falscheste, was man machen kann: einen linken Armutsforscher und Hartz IV- Gegner als BP nominieren. Das ist doch wieder ein Grund mehr für das Erstarken des Populismis, Rassismus, Nationalismus. Soziale Vernunft und sozialer Ausgleich, das ist doch absolut kontraproduktiv. Und trotzdem, dem sozialen Ausgleich gehört die Zukunft.
Und welcher Logik folgt ihre Argumentation? Das alle die AfD wählen Neo- oder was weiß ich für Nazis sind? Da sitzen sie ja auch der typisch deutschen "Lücken Presseente" auf, die sagt, daß man etwas nur lange genug wiederholen muß, damit dies auch der letzte Schwachkopp glaubt.

Beitrag melden
Geissinger 22.11.2016, 10:52
51. Butterwegge ein guter Kandidat

Herr Prof. Butterwegge ist für die Linke ein guter Kandidat, aber wohl doch eher ein Zählkandidat.

Beitrag melden
Geissinger 22.11.2016, 10:53
52.

Zitat von doppelpost123
Immerhin hat Die Linke den Mumm, jemanden ins Rennen zu schicken...
Sie sind nicht informiert, auch die AfD schickt einen Kandidaten in das Rennen, den früheren CDU-Stadtkämmerer von Frankfurt am Main,
Albrecht Glaser.

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 22.11.2016, 11:04
53. Butterwegge ist eine Schande?

Zitat von gustavsche
Sie schreiben erdachten Blödsinn! Wie war es denn früher? Es gab ein zweigleisiges System aus Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe. Die Bezieher von Arbeitslosenhilfe bezeichneten die Bezieher völlig ungeniert als "Asoziale". Aber auch Arbeitslosenhilfenbezieher waren nicht hoch angesehen bei der arbeitenden ......
Die einzige Schande ist ihr Kommentar, mit dem Vergleich von Herrn Butterwegge mit Herrn Voigt von der NPD. Herr Butterwegge ist ein absolut honoriger Kandidat. Er ist ein Sozialwissenschaftler, der über Armut forscht. Das ist eine empirische Wissenschaft. Genauso wie es Ökonomen gibt, die über den Hunger (in der Welt) und über Hungerskatastrophen forschen. Der Ökonomie-Nobelpreisträger Amartya Sen ist dafür ein herausragendes Beispiel. Und an den Hartz-Gesetzen wird landläufig nicht die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe kritisiert, sondern der Anrechnungswahnsinn, der eben genau dazu führen kann, dass Menschen in Armut abrutschen, weil sie (bescheidenes) Eigentum nicht ökonomisieren können. Mit den ganzen Folgen für die Armut im Alter. Es passiert also genau das, was die soziale Marktwirtschaft einst explizit verhindern sollte. Der Mensch verliert seine Autonomie. Er wird vermasst. Zum Bittsteller degradiert. Das ausgerechnet federnführend ein Sozialdemokrat mit bürokratischen Ärmelschonern im Kanzleramt dafür federführend verantwortlich zeigte, der nun der zukünftige Bundespräsident werden wird, das ist die eigentliche Tragik.

Beitrag melden
vonschnitzler 22.11.2016, 11:29
54. Bsirske?

Puhhh, da bin ich aber froh, dass es nichts mit einem RRG-Kandidaten wurde...

Beitrag melden
GinaBe 22.11.2016, 12:39
55.

Zitat von Demokrator2007
Und welcher Logik folgt ihre Argumentation? Das alle die AfD wählen Neo- oder was weiß ich für Nazis sind? Da sitzen sie ja auch der typisch deutschen "Lücken Presseente" auf, die sagt, daß man etwas nur lange genug wiederholen muß, damit dies auch der letzte Schwachkopp glaubt.
Würde ich Ihrem nick Glauben schenken, müsste ich Ihnen widersprechen, weil dies der Demokratie innewohnt, eine verständige Diskussion zu führen und nicht ins Blaue hinein zu spekulieren.
Ihr anderer Hinweis bespricht die Eindringlichkeit mancher "Schlagworte", behauptungen und Auslassungen. Das diese zutrifft, werden sie nur oft genug heruntergebetet, spüren auch Sie, oder?

Beitrag melden
mostly_harmless 22.11.2016, 13:24
56.

Zitat von Geissinger
Albrecht Glaser.
Ja, die Stadt Frankfurt zahlt immer noch für die "Fähigkeiten" dieses Mannes.

Beitrag melden
dreamrohr2 22.11.2016, 13:41
57.

Zitat von eckawol
muss viel Spaß machen. Ansonsten ist nicht zu verstehen , warum der renommierte Herr Butterwegge den Loser abgeben will. Eine Agenda der Solidarität in dem Rahmen der Bundesversammlung abgeben zu wollen ist wie eine Tropicana-Nacht am Nordpol.
er mag in ihren Augen den Loser abgeben, aber seine Nominierung zeigt, dass der Mann noch Charakter hat und von anderen Werten gesteuert ist, als nur Geld und Macht.
Und solche Leute täten unserer Republik gut, wären sie in größerer Zahl bereit, sich zu angagieren.
Was nützt es z.B. die Ernennung eines SPD Kandidaten, wenn man erfährt, dass diese Partei, für Treffen mit Ministern, Geld einfordert? Daran sieht man, mit welchen Stricknadeln diese Partei zusammengeschustert ist.
Da ist mir die Linke viel lieber, ist sie in ihrer Ausrichtung näher am Bürger und setzt sich für eine soziale Gerechtigkeit ein.

Beitrag melden
eckawol 22.11.2016, 13:44
58. Na, dann viel Spaß bei den Solidaritätsbekundungen

Zitat von epiktet2000
Hier geht's nicht um Spaß, sondern um Solidarität. Wer erhebt denn noch seine Stimme für Arbeiter und gegen Niedriglohn, für Arme und gegen Hartz IV.
in Bundesversammlung anläßlich der Wahl des Bundespräsidenten.

Beitrag melden
Pride & Joy 22.11.2016, 14:32
59. Das übliche Geleier, wenn man keine Ahnung hat

Zitat von portlana
also mal hartz 4 hin oder her, man tut immer so als ob das so groß anders als sozialhilfe ist, ist es aber nicht. was den teil angeht hat sich überhaupt sich nicht wirklich was verschlechtert. rente ist ein anderes thema aber so oder so musst was getan werden, nach jahren kohl war rente nix mehr da
Hartz IV stellt sogar eine massive Verschlechterung des Sozialstaatsprinzipes dar. Ihnen scheinen die Zusammenhänge zwischen Hartz IV und dem Niedriglohnsektor (Agenda 2010) nicht geläufig und deshalb bitte ich Sie sich vorab zu informieren! https://de.wikipedia.org/wiki/Hartz-Konzept#Hartz_IV

Zu Christop Butterwegges Stellungnahme, warum er sich entschlossen hat, zu kandidieren geht es hier: https://www.linksfraktion.de/fileadm...praesident.pdf

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!