Forum: Politik
Bundespräsidentenwahl: FDP unterstützt Steinmeier
DPA

Die Liberalen haben sich für die Kandidatur von Außenminister Steinmeier als Bundespräsident ausgesprochen. Er werde den Wahlleuten seiner Partei empfehlen, für den Sozialdemokraten zu stimmen, sagt FDP-Chef Lindner.

Seite 7 von 11
Crom 23.01.2017, 14:52
60.

Zitat von dieter 4711
Lieber Erwin, ich unterschreibe jedes Deiner Worte, Ja wo ist der Gegenkandidat?
Gibt sogar drei, einfach mal googeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lollicruncher 23.01.2017, 14:53
61. Ich verstehe...

... einige Personen hier definitiv nicht: Der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung gewählt. Die Bundesversammlung ist von uns, der deutschen Bevölkerung gewählt worden. Somit ist alles Rechtens. Rein theoretisch kann sich jeder dort auf das Amt bemühen. Wenn es allerdings ein "Hinterbänkler" ist, den kaum einer kennt, wird sich dieser auch nicht aufstellen oder, wenn er sich aufstellen lässt, nicht gewählt werden. Ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karin_mainz 23.01.2017, 14:55
62.

Zitat von micromiller
Frau Merkel entscheidet und alle wählen... EINEN KANDIDATEN... die anderen 5 Bewerber werden weder vorgestellt noch gibt es ein öffentliches Aufeinander, Nebeneinander oder Gegeinander der Kandidaten im staatlichen Fernsehen...,"diese Wahl" muss jeden Demokraten nachdenklich stimmen und erklärt das schwindende Imteresse der Bürger an unserer Politelte.
Frau Merkel entscheidet?
Habe ich was verpaßt?

Ich hatte das so in Erinnerung, dass der SPD Kandidat Steinmeier nicht in erster Linie der Wunschkandidat von Frau Merkel, bzw. der CDU gewesen ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 23.01.2017, 15:00
63.

Abgesehen davon, dass die ganze Wahl eine einzige Farce ist, bekommen wir auch noch den langweiligsten Politiker der BRD als Bundespräsident serviert (nur bekannt durch seine tote Phrasen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karin_mainz 23.01.2017, 15:00
64.

Zitat von Crom
Vielleicht sollten Sie erst einmal nachschlagen, was eine Demokratie ist und wenn Sie die Basics kennen, können Sie sich mit Ausprägungen wie z.B. repräsentativer Demokratie befassen. Viel Spaß beim Lernen!
Vielen Dank für Ihre vielen sachlichen Posts.

Für ernsthaft Interessierte an Demokratie und dessen Ausprägungen sei der folgende, m.E. sehr informative Link ans Herz gelegt:

https://demokratie.geschichte-schweiz.ch/definition-demokratie.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjbehr 23.01.2017, 15:05
65. Proklamation

Zitat von Crom
Also eine Direktwahl durchs Volk ist sicherlich teurer.
Wenn ein Kandidat zu hundert Prozent vorzeitig feststeht, sollte es aus Kostengründen die Möglichkeit geben, ihn per Proklamation zum BP zu ernennen. Und die kostet eine DIN-A4-Seite plus Arbeitskosten des Autors.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 23.01.2017, 15:09
66. Wissen

Zitat von schwester arno
Ach der arme Trump, hat doch der böse böse Onkel Steinmeier etwas gegen ihr gesagt, aber es ist ja so, dass der liebe liebe Donald noch nie etwas unsägliches von sich gegeben hat und wenn dann darf man natürlich nichts dagegen sagen, weil sonst ist der arme, arme Donald beleidigt, wo er doch so richtig Anti-Establishment ist und nur für den Arbeiter am Fliessband des Volkes geschuftet hat.
Sie, es ist schon bedeutend, wenn ein deutscher Außenminister, sozusagen der oberste Diplomat eine Staates, einen aussichtsreichen Präsidentschaftskandidaten eines angeblich befreundeten Staates, als Haßprediger bezeichnet. Ich lebe in Deutschland und bin Deutscher, da stört es mich mehr, wenn deutsche Politiker dümmliche Sprüche machen, als US amerikanische. Zumal gerade Steinmeier und seine SPD gegen Haßkommentare im Netz vorgehen wollen, sollten sie selbst zu allererst eigene Haß kommentare vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 23.01.2017, 15:14
67. Das

Zitat von lollicruncher
... einige Personen hier definitiv nicht: Der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung gewählt. Die Bundesversammlung ist von uns, der deutschen Bevölkerung gewählt worden. Somit ist alles Rechtens. Rein theoretisch kann sich jeder dort auf das Amt bemühen. Wenn es allerdings ein "Hinterbänkler" ist, den kaum einer kennt, wird sich dieser auch nicht aufstellen oder, wenn er sich aufstellen lässt, nicht gewählt werden. Ganz einfach.
ist nicht ganz richtig. Die Bundesversammlung wird nicht vom Volk gewählt. Die Bundesversammlung besteht je zur Hälfte aus den Abgeordneten des Bundestages und ebenso vielen Vertretern der Bundesländer. Bei der 16. Bundesversammlung haben alle Bundesländer das Recht, sogenannte Wahlleute zu entsenden. Je nach Einwohnerzahl der Bundesländer wird eine unterschiedliche Anzahl von Wahlleuten in die Bundeshauptstadt geschickt. So entsenden Nordrhein-Westfalen beispielsweise 135 oder Bayern 97 Wahlleute, während das Saarland mit gerade mal acht und Bremen mit fünf Persönlichkeiten vertreten sind. Diese Personen werden in aller Regel von den Ländern ausgewählt oder bestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwester arno 23.01.2017, 15:21
68.

Zitat von simonweber1
Sie, es ist schon bedeutend, wenn ein deutscher Außenminister, sozusagen der oberste Diplomat eine Staates, einen aussichtsreichen Präsidentschaftskandidaten eines angeblich befreundeten Staates, als Haßprediger bezeichnet. Ich lebe in Deutschland und bin Deutscher, da stört es mich mehr, wenn deutsche Politiker dümmliche Sprüche machen, als US amerikanische. Zumal gerade Steinmeier und seine SPD gegen Haßkommentare im Netz vorgehen wollen, sollten sie selbst zu allererst eigene Haß kommentare vermeiden.
Wie wäre es, wenn Sie sich inhaltlich mit dem Trump so von sich gegeben hat, ausseinandersetzen, finden Sie diese Pauschalisierungen Trumps ok? Ist es Hetze, wenn man einen Hetzer als Hetzer bezeichnet? Entschuldigung, Sie machen es sich zu einfach. Sie verwechseln Ursachse und Wirkung, gerade Leute (ob Sie das dazugehören, weiss ich nicht). die gerne damit hausieren, wie politisch inkorrektsie sind, sollten was aushalten, wenn es sie trifft, oder ist man nur politisch inkorrekt, wenn es gegen Ausländer oder Muslime geht? Es ist schon merkwürdig, wie dünnhäutig wird, wenn es um ihn geht, bei anderen ist er nicht so zimperlich. Vielleicht kennt der Mann das Sprichwiort nicht: "Wie es in den Wald schreit, .."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 23.01.2017, 15:21
69.

Zitat von karin_mainz
Vielen Dank für Ihre vielen sachlichen Posts. Für ernsthaft Interessierte an Demokratie und dessen Ausprägungen sei der folgende, m.E. sehr informative Link ans Herz gelegt: https://demokratie.geschichte-schweiz.ch/definition-demokratie.html
"DemokratieStaatsform mit einer Verfassung, die allgemeine persönliche und politische Rechte garantiert, mit fairen Wahlen und unabhängigen Gerichten"

Haben wir alles, damit sollte wohl klar sein, dass wir in einer Demokratie leben und die Wahl zum Bundespräsident die notwendigen Anforderungen erfüllt, um als demokratisch zu gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11