Forum: Politik
Bundesregierung: So stark beeinflussen Meinungsforscher Merkels Politik
DPA

Angela Merkel lässt sich sehr stark von Meinungsforschern beeinflussen. Das zeigen Umfragen im Auftrag des Bundespresseamtes, die der SPIEGEL ausgewertet hat. Sätze der Demoskopen schafften es fast wortgleich in eine Regierungserklärung.

Seite 1 von 24
silesian 07.09.2014, 09:12
1. Rücktritt?

Wird jetzt der erste Kanzler wegen einer Plagiatsaffäre stürzen?
Was Wissenschaftler "herausfinden" wissen selbstständig denkende Menschen schon lange.
Früher hat man dazu "wie Fahne im Wind gesagt".

Beitrag melden
s48a 07.09.2014, 09:12
2. Demokratie

Merkel tut also das, was die Mehrheit der Wähler laut Meinungsumfragen gut findet. Ist das nicht echte Demokratie? Es wird gemacht, was das Volk will. Wen das stört, hat ein Problem mit Demokratie.

Beitrag melden
Caffelatte 07.09.2014, 09:14
3. Volksvertreter

Sollte ein gewählter Volksvertreter nicht genau das tun?

Sich von der Mehrheit der Bevölkerung inspirieren und anleiten lassen?

Beitrag melden
web-physio 07.09.2014, 09:24
4. Die nächste Lüge!

Zu behaupten, dass sich Frau Merkel in ihren Geschäften von der öffentlichen Meinung beeinflussen lassen würde, ist wohl die unverschämteste Lüge, welche die Medien verbreiten können!! Frau Merkel ist so machtbesessen, dass sie nicht nach links, nicht nach rechts und schon gar nicht auf die Meinung der Bürger schaut. Will man uns mit dieser Lüge suggerieren, dass sich Frau Merkel bei all' ihren gefährlichen Kapriolen von der Meinung des Volkes hat leiten lassen? Die Aussage, die hinter diesem Artikel steht sollte jeder für sich in Ruhe analysieren und darüber nachdenken, wie sehr WIR in unserer Meinung manipuliert werden.

Beitrag melden
Kaiserstuhlwinzer 07.09.2014, 09:28
5. spätestens seit der

als die Wendehälsin über Nacht eine 180-Grad-Wende hinlegte, war das jedem kritischen Beobachter klar! Aber Danke an den Grünen-Abgeordneten, daß er das jetzt mit Belegen unterfüttert, Danke an den Spiegel, daß er es verbreitet. Nach dem Spottvers "Allen wohl und Niemand weh, Godesberger SPD" können wir jetzt reimen: "Niemand weh und Allen wohl, sprach die Merkel nach dem Kohl". Ein Fähnchen im Wind, c`est tout!

Beitrag melden
oldmax 07.09.2014, 09:28
6. Das einzige Ziel.....

......aller Spitzenpolitiker der Welt ist es, gute Meinungsumfrage - Werte zu haben. Krieg, Frieden, Wohlstand, Armut, wirtschaftlicher Fortschritt etc sind doch nur Peanuts! Denn gute Werte verheißen doch allfällige Wiederwahl durch das doofe Volk. NUR DARUM GEHT ES

Beitrag melden
ulli7 07.09.2014, 09:31
7. Demnach ist Merkel eine Opportunistin

Nach WIKIPEDIA : "Opportunist (von lat. opportunus „günstig“, „bequem“) hat folgende Bedeutung:
im allgemeinen Sprachgebrauch eine Person, die zweckmäßig handelt, um sich der jeweiligen Lage anzupassen und einen Vorteil daraus zu ziehen. Opportunismus wird häufig mit politischem und sozialem Bezug als grundsatz- oder charakterloses Verhalten beschrieben."
Durch diesen hervorragenden Artikel im neuen SPIEGEL wurde erneut belegt, welche Printpresse in Deutschland als "Leitmedium" bezeichnet werden darf.

Beitrag melden
Benko 07.09.2014, 09:35
8. Nicht bekannt?

Wem ist den nicht bekannt das Merkel keine eigenen Ideen und Visionen hat? Das die Dame sich von Umfrage zu Umfrage hangelt und dabei nur wenig richtig macht, weiss doch heute jeder. Aber scheinbar finden das 40 Prozent der Bevölkerung richtig geil.

Beitrag melden
ccfox7 07.09.2014, 09:37
9. es ist offfensichtlich,

dass sich angela Merkel, stehts zu dem bekennt, was ihr am meisten Sympathien im Volk einbringt. und wenn ihre parteigenossinnen und genossen ihr das nicht sagen können, fragt sie eben die meinungsforscher. es könnte ja sonst sein, dass man sich unbeliebt macht...

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!