Forum: Politik
Bundesregierung: Steinmeier fordert von GroKo Durchbruch beim Klimaschutz
Uwe Anspach/ DPA

Kurz vor den Klimagesprächen der Großen Koalition kommt ein Appell vom Bundespräsidenten: Im SPIEGEL fordert Frank-Walter Steinmeier die Regierung zu einem großen Wurf auf. Es gehe um den Ruf Deutschlands.

Seite 3 von 10
Judex non calculat 13.09.2019, 10:23
20. Tempolimit

Solange die Regierung noch nicht einmal willens ist, endlich ein generelles Tempolimit von 130 auf Autobahnen einzuführen, zweifle ich am wirklichen Willen von Union und SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hpkeul 13.09.2019, 10:23
21. An sich schätze ich Steinmeier

(meistens) Aber sich in die Reihe der lautstark en Klima-Freunde zu stellen, ist ein wenig wohlfeil. Die Regierenden haben doch das Problem, den bunten Maßnahmen/Vorschläge-Strauß ein ganz kein wenig strukturieren zu müssen. "Durchbruch" ist nur leicht gefordert, aber auch realistisch? Vermutlich ist das wie bei jeder Umfrage zu politischen Themen, die Welt retten will jeder. Aber den Status Quo, zumindest für die eigenen Lebensverhältnisse, den will auch jeder. Wie bei den Bio-Umfragen. Da sagen immer 50% sie würden so einkaufen. Tatsächlich ist der Umsatz nur etwa 5-10%. Ist wie mit dem Christ sein. Oder dem Sozialist sein. Die Ansprüche sind hoch. Die Erfüllung im Alltag etwas lästig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 13.09.2019, 10:26
22. Bitte, bitte; schaffen Sie doch für sich ihre eigene Klimazone.

Zitat von nurmeinsenf
Wir Deutschen scheinen eine Art Strebergen zu haben, das uns immer wieder die Rolle zuschiebt, Musterschüler sein zu wollen und brav zu zeigen, daß wir uns nicht nur unser "sehr gut", sondern auch alle Fleißsternchen erarbeitet haben. Ich bezweifle, daß das bei anderen Nationen den Applaus findet, den Steinmeier sich erwartet. Und daß es überhaupt erstrebe(r)nswert ist, immer in der Position zu sein, mit dem Finger auf andere zeigen zu können.
So könnten sie doch ihre Garage zum Haus auslüften, bei laufendem Motor. Aber bitte lassen Sie doch die anderen vernünftig handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathiasraschke 13.09.2019, 10:35
23. Warum muss DE die #1 sein?

Ich kann mich Steinmeiers Argumenten nicht anschließen. Sie erscheinen mir eher dem Klima-Populismus zu entspringen, bei dem sich jeder wichtig machen darf, wenn es denn mit dem Klima zu tun hat. Aber was will man von einem SPD-Funktionär sonst erwarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 13.09.2019, 10:36
24. Der Ruf Deutschlands? Man lacht wegen unsere Hysterie über uns!

Und baut derweil Kraftwerke in Osteuropa und -Chia z.B., weil es schlicht notwendig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 13.09.2019, 10:36
25.

Was hat der Klimawandel mit dem Ruf Deutschlands zu tun? Um den geht es zwar nicht in erster Linie, denn für das eine 1% der Weltweltbevölkerung machen wir in dem Zusammenhang zuviel Dreck. Ein Umdenken findet zu langsam statt, und bei der technologischen Entwicklung hat man dank Lobbyarbeit der Energieriesen und der Automobilindustrie den Anschluß verpasst. Fehlt noch das Steinmeier das Jammern anfängt, die Kohlesubventionierung ist größtenteils auf SPD Mist gewachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 13.09.2019, 10:39
26. Wieder so ein Vollprofi

in Sachen wie zerstören wir unser Deutschland Nachhaltig? Anders kann ich diesen Unsinn mit dem Klima nicht mehr nennen. Andere Nationen lachen sich Tod über uns, nicht das wir mal dafür Reparationszahlungen leisten müssen weil das Ausland so viel Bauchschmerzen durch Lachen bekommen hat! Aber hier werden wir Zahlen müssen in Form von Arbeitslosen und einer nie dagewesenen Klagewelle der Industrie auf Schadenersatzforderungen. Aber der Deutsche Michel wird es schon Bezahlen so oder so! Es ist wirklich Traurig das unsern Politiker/innen nichts gescheiteres Einfällt als den Deutschen Staatsbürger Abzocken zu wollen. Für was und für wen eigentlich? Nur wenn die gesamte Weltgemeinschaft an einem Strang ziehen würde, würde sich einiges ändern lassen, dass liegt aber in sehr sehr weiter Ferne. Und die Behauptung einer müsse damit anfangen Stinkt einfach.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer-rau 13.09.2019, 10:42
27. Ihr Vertrauen

Zitat von zanbarbone
Wir brauchen keine Klimaschutzpolitik. Da gibt es auch für mich noch viele offene Fragen diesem Thema: Was ist Ideologie und was ist tatsächlich wissenschaftlich unabhängig richtig? Was wir brauchen ist Nachhaltigkeit. Ich denke, man kann den Menschen besser klar machen, dass der aktuelle Ressourcenverbrauch der Menschheit auf Dauer so nicht gut gehen kann. Wir brauchen mehr Recycling und längere Garantiezeiten, und natürlich auch Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Als Nebeneffekt käme da automatisch eine Klimaschutzpolitik bei heraus.
in "die Menschen" ist beneidenswert, aber nach meiner Wahrnehmung sind Auto- und Reiseprospekte immer noch weitaus interessanter als die Bücher von Harald Welzer, Harald Lesch und anderen, welche die Möglichkeiten zu einem Umdenken aufzeigen. Sie haben absolut recht, aber Nachhaltigkeit ohne Aida und Q7 ist in der Masse wenig populär. Wie will man etwas klar machen, was längst bekannt ist, aber vor panischer Verlustangst einfach bewusst verdrängt wird? Wer braucht längere Garantiezeiten, wenn nächstes Jahr beim Erscheinen des neuen Modells das alte ohnehin in den Müll wandert? Wen interessiert heute die Endlichkeit von fossilen Brennstoffen, wenn erzählt wird, dass sie noch für die nächsten 50-60 Jahre reichen? Eine vernunftbegabte Minderheit reißt den Wagen nicht herum, dazu braucht man einschneidende Regelungen und Verbote mit kompromissloser Durchsetzung - mir wäre es anders auch lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixproblem 13.09.2019, 10:46
28. Alter Wein....

Nun geht es also um den guten Ruf Deutschlands, früher war es die Vorreiterrolle. Viel früher hat man noch vom "deutschen Wesen" gesprochen, aber das klingt nicht mehr so gut. Viel überzeugender wären unsere Politiker, wenn sie ihre Entscheidungen sachlich begründen würden - so sie es können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolleb 13.09.2019, 10:51
29.

Solange wir weiter über die Autobahn rasen dürfen, ist Klimaschutz in Deutschland nicht ernst zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10