Forum: Politik
Bundesregierung und BND-Affäre: Ausspähen unter Freunden - geht doch
DPA

"Ausspähen unter Freunden - das geht gar nicht", sagte die Kanzlerin einst. Nun kommt raus, dass der BND dem US-Geheimdienst NSA offenbar jahrelang geholfen hat, Behörden in Frankreich und Brüssel auszuspionieren. Wie peinlich.

Seite 19 von 30
Ureinwohner2.0 30.04.2015, 22:07
180. Ja... und die Äquaturial-Guinesen, die Papuas, die Polynesier...

Zitat von mirod
Zuerst sind die Franzosen als Volk unsere Freunde, aber weniger die französische Politiker. Noch unter den Mitterand waren französische Raketen auf deutsche Städte ausgerichtet. Das stand damals in den Zeitungen. Die DM haben wir auch auf seinen Druck aufgegeben. Und die französische Politik betreibt genauso wie unsere Freunde hinter dem Teich, unbegrenzte Abhörung unserer Politiker und unserer Unternehmungen. Meine Meinug ist, dass wir uns sichern müssen. Je mehr wir wissen, um so besser! Da sind noch die Russen, Chinesen, Iraner und so weit.. die möglichst viel über uns wissen möchten.
die wollen alle wissen, was wir Deutschen so machen und tun.

Eigentümlicher Weise wollen "eigentlich" nur Industrienationen wissen, was der Nachbar so in seinem Keller treibt.
Woran das wohl liegen mag? - Ich hätte da so eine Idee...
:-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emmisa 30.04.2015, 22:11
181. Lügenmutti

Lügenmutti hat ihr Volk veraten, die EU spült sie gleichwohl hinterher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 30.04.2015, 22:11
182. Doch

180. Airbus stellte Strafanzeige gegen den BND !
9855 heute, 21:53 Uhr
Hat SPON vergessen uns mitzuteilen, dass Airbus Strafanzeige gegen den BND gestellt hat? Und wenn nicht, warum muss man dies von anderen Medien wie z.B. N-TV etc. zuerst erfahren?! Passt wohl nicht in die Richtung des Staats-Journalismus - oder?" Zitatende. ------------------- Das steht unter der Rubrik Wirtschaft mit der ehrlichen Angabe, dass zuerst das Handelsblatt darüber berichtet hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 30.04.2015, 22:12
183. Rechtsstaat ade! (Oder: Die DDR lebt marktkonform weiter!)

Schlussendlich wird die Affäre zeigen, dass der deutsche Rechtsstaat nur noch eine Simulation ist. Das Recht wird eingesetzt, um die Untertanen zu domestizieren, aber die ehrenwerte Funktionärsgesellschaft steht darüber und bricht es straflos, wenn ihr danach ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ureinwohner2.0 30.04.2015, 22:14
184. Ja, so ist das im...

Zitat von uwelmeyer
ohne Rücksichten auf Verletzungen jeglicher Art. Meine auch "digitale Identität" gehört mir. oder muss ich ein Urheberrecht hierfür beantragen.Das gilt auch für Staaten und Industriebetriebe. Die kleinen werden wegen Urheberrechts. z.B. Laden eines Musiktitels aus dem Internet, verurteilt, die ganz großen kommen davon. Das einseitige Abschöpfen gehört sich nicht unter Freunden. Das hat auch nichts mit freien Handel zu tun.
freiheitlich demokratischen Rechtsstaat.

Was war doch gleich der Staat? - Das Machtinstrument der herrschenden Klasse.
Und welche ist das in UNSEREM Staat? - Da können wir ja mal rätseln: Sie? Ich? ... eher nicht. :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex-optimist 30.04.2015, 22:23
185. Wie? Peinlich?

Das ist nicht peinlich. Das ist kriminell!
Dass der Spiegel das als peinlich bezeichnet, zeigt seine Unterstützung der kriminellen Vereinigung, die sich Bundesregierung nennt. Der ist nicht der Umstand peinlich, sondern dass es heraus gekommen ist.
Da wir in Deutschland keine funktionierende Gewaltenteilung haben, bleibt nur die Hoffnung auf den Europäischen Gerichtshof.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 30.04.2015, 22:23
186. Führungsmacht?

Deutschland möchte eine europäische Union ohne Wenn und Aber. OK. Aber wenn Deutschland als führende Nation in disem Staatenverbund aktiv agieren möchte, dann muss Merkel im Sinne der EU "handeln". Und dazu gehört gewiss nicht seine engsten und besten Verbündeten (Frankreich) zu hintergehen und an die USA zu verkaufen. Wie blöd sind diese Leute vom BND eigentlcih? Erkenne die nicht die Zusammenhänge gegenüber unseren europäischen Partnern und können ermessen, was eine solche Harakiri-Aktion für die EU eigentlich bedeutet? Das ist der blanke Wahnsinn was da abgeht. Ein funktionaler Staatenbund benötigt immer und unbedingt eine Führungsmacht die integer+zuverlässig agiert und die zu jeder Sekunde immer im Sinne alle Mitglieder handelt. Ist die USA ein "Mitglied" der EU? NEIN !! Ist die USA ein "Freund" der EU? NEIN !! Sind die Franzosen unsere Freunde? JA !! Echt krass, in welchem Tempo die Merkel-Regierung über Jahrzehnte aufgebautes Vertrauen in Rekordzeit verspielt. Und leider fehlt jetzt auch eine echte Opposition, da die SPD sich ja entschlossen hat im Windschatten der CDU einen schleichenden TOT zu avisieren. Als Bürger ist man einfach nur sprachlos über so viel Dummheit und asoziales Verhalten gegenüber unseren Partnern in der EU. Glaubt denn irgend jemand noch daran, dass Deutschland für die EU steht? Deutschland ist unter Merkel längst zu einem Satteliten der USA verkommen. Ich hätte niemals gedacht, dass es eines Tages einmal so weit kommen sollte. Da war Gas-Gerd eine echte Alternative. Der ist den USA wenigsten nicht so weit als möglcih hinten rein gekrochen. Sorry, aber das ist nicht mehr mein Land und Merkel ist so langsam der Untergang unserer Demokratie......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iggy Rock 30.04.2015, 22:23
187. Nichts Neues im Westen

Zitat von David Leon
Dabei war die Rolle der einstigen DDR gegenüber der Sowjetunion vergleichbar mit der der Rolle die die Bundesregierung heute gegenüber den USA innehat.
Ich bitte sie, die BRD hat seit ihrer Gründung das gleiche Verhältnis zu den USA wie heute. Adenauer spionierte einst für die CIA bei seinem Moskaubesuch. Westdeutsche Parteien wurden vom CIA finanziert, die CDU profitierte davon enorm, aber ebenso die SPD und die FDP. Hier wurde auch schon immer durch die USA spioniert, seit Kriegsende, das ist doch alles nichts Neues.

Fatal an dieser jetzigen Affäre ist lediglich, dass sich eine Bundeskanzlerin aus Ostdeutschland, aufgewachsen in der DDR, zusammen mit einigen Spitzenleuten ihrer Partei, nicht zu schade war, das Mammutprojekt EU und Aussöhnung mit Frankreich von sämtlichen Bundeskanzlern zuvor bewusst durch "Spionage bei Freunden" zu demolieren. Die Franzosen soll es angeblich derzeit nicht interessieren was da abgelaufen ist, aber deren Haltung zu den USA ist hinlänglich bekannt.

Europa scheint inzwischen ein Witz der Geschichte geworden zu sein, das ist der eigentliche Skandal. So macht man keine seriöse Außenpolitik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volks.Hirn 30.04.2015, 22:34
188. Aaaber wir sind doch ein freies Deutschland

und jeder der das Gegenteil behauptet ist grad mal mindestens ein Reichsbürger... .

Nicht das Kanzleramt, sondern vor allem die versammelte Deutsche Presse kommt nun in Erklärungsnot. Denn es ist ganz offensichtlich wahr was nicht wahr sein darf.

Und wahrscheinlich noch vieles mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willy.hiebert 30.04.2015, 22:35
189. keine hemmungen

wir haben noch nicht vergessen, dass frau merkerl die damalige deutsche regierung unter schröder verriet, indem sie sich als oppositionsführerin dem verbrecher george bush anbiederte und eine deutsche beteiligung am irakkrieg befürwortete. sie hat bis heute konsequent die interessen der usa und nicht die deutschlands verfolgt, und dafür wählen wir sie denn auch noch bis zu ihrem lebensende zur bundeskanzlerin. frau merkel ist die besten staathalterin, die sich die usa
wünschen kann. was auch immer die usa für eine politik betreibt, unsere kanzlerin wird sie befürworten - deutsche interessen hin oder her

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 30