Forum: Politik
Bundestag billigt Aufnahme von Verhandlungen mit Griechenland über drittes Hilfspaket
AFP

Der Bundestag hat sich für die Aufnahme von Verhandlungen mit Griechenland über ein drittes Hilfspaket ausgesprochen. Doch der Zweifel unter den Abgeordneten ist groß, die Zahl der Nein-Sager gewachsen.

Seite 1 von 30
proeuropa 17.07.2015, 14:06
1. Katastrophe!

Das wird uns alles noch richtig auf die Füße fallen. Die einzigen die davon profitieren sind die Banken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwin dunn 17.07.2015, 14:07
2.

Eilmeldung für ein vorhersehbares Ergebnis?
So läufts halt heute im Journalismus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisern79 17.07.2015, 14:11
3. maximal drei Monate...

und dann steht hier, welche Reformen Griechenland erfüllen muss, um in den Genuss des nächsten Hilfspaket zu kommen. Das ist doch ein Fass ohne Boden. Nur ein Grexit und ein damit einhergehender Schuldenschnitt kann Griechenland noch retten. Stoppt endlich diesen Wahnsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-134658795612172 17.07.2015, 14:12
4. Mal ganz ehrlich?

Zum Teufel mit der ganzen Bande. Hier werden Banken gerettet und ein Land in Abhängigkeit gehalten. Und wer zahlt die Rechnung? Es ist zum verzweifeln. Selten habe ich mich so ohnmächtig gefühlt ob dieser ganzen Politiker-Riege... dort wird etwas entschieden wider besseren Wissens inklusive Rechtsbeugung. Und man kann nichts dagegen tun. Unfassbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politix 17.07.2015, 14:14
5. Schade,

ich hätte Europa, Griechenland und Deustchland wirklich einen ehrlichen Neuanfang gewünscht.
Jetzt müssen es halt andere Parlamente ablehnen.
Uns werden diese Probleme mit Griechenland noch lange erhalten bleiben. In dieser Zeit können wir uns nicht um die wirklich zukunftsweisenden Herausforderungen Europas kümmern.
Erst ziehen die USA an uns vorbei und dann die BRIC-Staaten.
Wir werden zur Werkbank der Welt - und das in nichteinmal 50 Jahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
old1974 17.07.2015, 14:15
6. Dann mal los

Weiter Geld in ein Fass ohne Boden kippen. Unsere griechischen Freunde werden schon wieder Wege und Mittel finden die angekündigten Reformen auszuhebeln und in ein paar Monaten stehen wir wieder vor der gleichen Situation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torsten_ 17.07.2015, 14:15
7. Wie wäre die Abstimmung ausgegangen wenn

ihr liebe MdB mit eurem gesamten eigenen Vermögen für diese Entscheidung haftbar gemacht würdet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syssifus 17.07.2015, 14:16
8. Was zu erwarten war

Nun haben also die Pfötchenheber ihre Pflicht getan,wenigsten sieht Murksel das so.Das deutsche Zahlvolk hat eine ganz andere Meinung,wenn man die manipulierten Umfragen in den Skaat drückt und mit seinem Nächsten redet.Ich wette,dass schon bald der nächste Akt der Euro-Pleite eingeläutet wird,neben Griechenland gibt es weitere Kandidaten und die warten schon auf das Füllhorn der Euroretter und zwar alternativlos.Bäh,ich kann gar nicht sagen,wie fade ich das alles finde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joes.world 17.07.2015, 14:17
9. Tag der Schande zu Berlin!

Ein Abstimmungsergebnis mit vielen „ja“-Stimmen - ist auch ein Signal an Europa.

Dass Deutschland bereit ist, weiter eine führende Rolle beim Übernehmen von Kosten zu spielen.

Ob Griechenland oder ein anders Land - ist dann egal.

Europa sieht - das deutsche Parlament ist immer bereit zu zahlen. Wenn seine Führung es so will.

Die Botschaft an die anderen Regierungschefs lautet also: bekomme die Merkel herum, bei einem Treffen der EU Chefs. Dann zahlt auch ihr Parlament.

Und da unter den EU-Chefs Gruppenbildung herrscht, einige beinahe freundschaftlich verbunden sind - wird es für diese Gruppen schön sein, vom deutschen Parlament bestätigt zu bekommen:

Schnapp dir die Merkel, drehe sie in deine Richtung und das real abhängige Parlament segnet alles ab.

Weil sie Deutsche sind.

Und die Entscheidungen ihrer Führer nie in Frage stellen.

Wenn es sein muss, auch bis zum Untergang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30