Forum: Politik
Bundestag: Nahles verordnet SPD-Abgeordneten Schichtdienst
REUTERS

Leere SPD-Reihen im Bundestag? Soll es künftig nicht mehr geben. Andrea Nahles will die Präsenz ihrer Abgeordneten schärfer kontrollieren - nach SPIEGEL-Informationen führt sie einen Schichtdienst ein.

Seite 1 von 8
jsavdf 07.07.2018, 08:07
1.

Der Bundestag ist das Herz unserer Demokratie, richtig und schade zu gleich, dass die Parlamentarier mit solchen Mitteln zumindest an diesen Grundsatz erinnert werden müssen.
Zumal die gerne vorgeschobene Ausschussarbeit darunter nicht leiden wird, denn in dem Fall ist man im Auftrag der Fraktion unterwegs

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kater Bolle 07.07.2018, 08:16
2. Das ist mir auch schon aufgefallen

Aber nicht erst seit gestern.
Und das trotz einer gewaltigen Kopfstärke des Parlaments.
Vorschlag die Zahl der Abgeordneten weiter "aufblasen".
Spaß bei Seite es ist dringend erforderlich unseren Bundestag auf max. 400 Abgeordnete zu reduzieren.
Kann die geringe Präsenz auch mit den vielschichtigen Nebenbeschäftigungen zu tun haben wäre auch eine
interessante Frage.
Ähnliche Verhaltensweisen sehe ich auch im EU-Parlament.
Volksvertreter die wenig im Parlament sind?
Fazit Führen kommt von Vorbild.
Es gibt auch elektr. Systeme, mit denen man die Anwesenheit im Plenarsaal
nachhalten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 07.07.2018, 08:31
3. Es ist schade

das Parlamentarier an ihre Aufgaben erinnert werden müssen. Sich aber über Politikverdrossenheit der Wähler aufregen.

Wenn es dann nur so geht dann ist es gut so das es eingeführt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dokoqueen 07.07.2018, 08:35
4. Pflicht zum Erscheinen

Erschreckend, dass so etwas überhaupt nötig ist. Es ärgert mich immer wieder, dass bei Bundestagsdebatten so viele Abgeordnetensitze fast aller Parteien leer bleiben. Die Abgeordneten werden doch vom deutschen Wähler für ihre Anwesenheit bezahlt, folglich haben sie auch zu erscheinen. Ich kann auf meiner Arbeitsstelle ja auch nicht einfach unentschuldigt fehlen, wenn ich nicht meinen Job riskieren will. OK, kündigen kann man gewählten Abgeordneten nicht, aber man könnte ihnen die Diäten kürzen, wenn sie ihrer Pflicht nicht nachkommen. Da der Bundestag solche Dinge nicht beschließen wird, denn welcher Abgeordnete stimmt schon für die Abschaffung eigener Privilegien, ist es nötig, dass entsprechende Vorschriften parteiintern vereinbart werden. Die Idee von Frau Nahles ist ein Schritt in die richtige Richtung, obgleich ich mir noch strengere Regeln wünschen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansv 07.07.2018, 08:37
5.

Das muss hart sein für die Abgeordneten. Die müssen dann ja jeden Tag zur Arbeit erscheinen, wie ganz normale Arbeitnehmer. Vielleicht lernen sie daraus ja etwas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-mutabor 07.07.2018, 08:42
6. Geschickt

Das bedeutet auch, dass nur ein Drittel der SPD-Abgeordneten tatsächlich anwesend sein muss und 2 Drittel fehlen dürfen
Ansonsten sollten aber die anderen Vorteile, die die Abgeordneten genießen dürfen, grundsätzlich für alle Arbeitnehmer gelten. ZB die bezahlte Abwesenheit wegen eines Pflegefalles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 07.07.2018, 08:43
7. .

Es war Herbert Wehner, der jeden Tag seine Thermosflasche auspackte und seine Arbeit als Abgeordneter im Parlament verrichtete. Soviel verlange ich gar nicht von den Abgeordneten, aber ein wenig mehr Einsatz erwarte ich schon. Ein Thema, das einen Abgeordneten nicht betrifft, gibt es nicht.
Vielleicht sollte man die Rufsignale in den Büros der Abgeordneten stilllegen, die sie zu Abstimmungen in den Plenarsaal rufen, um sie zu mehr Aufmerksamkeit zu zwingen.
Frau Nahles' Ansatz finde ich schon erst einmal sehr gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manchmal_dafür 07.07.2018, 08:43
8. Lächerlich

Ist doch lächerlich. Solange die Abgeordneten da nicht sitzen müssen, werden sie dies auch nicht tun. Die sind immerhin gewählt worden. Was will Nahles machen? Alle aus dem Bundestag rauswerfen? Das kann sie nicht. Aber selbst wenn einige kommen sollten beschäftigen sie sich dann mit anderen Dingen (Handy, Tablett). Zuhören tut da eh niemand mehr. Vielleicht bin ich politikverdrossen, aber für mich ist der Bundestag für die meisten Abgeordneten nichts anderes als ein Selbstbedienungsladen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollis.post 07.07.2018, 08:52
9.

Wäre auch nett zu prüfen wer wirklich anwesend ist, und wer nicht nach Eintrag in der Anwesenheitsliste wieder abhaut um die Prämie zu kassieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8