Forum: Politik
Bundestag: Nahles verordnet SPD-Abgeordneten Schichtdienst
REUTERS

Leere SPD-Reihen im Bundestag? Soll es künftig nicht mehr geben. Andrea Nahles will die Präsenz ihrer Abgeordneten schärfer kontrollieren - nach SPIEGEL-Informationen führt sie einen Schichtdienst ein.

Seite 2 von 8
rolf.scheid.bonn 07.07.2018, 08:53
10. Ohne die AfD...

... und ihre stets voll antretende Fraktion im Bundestag wäre das nie passiert, was Nahles da jetzt plant. Afd wirkt also tatsächlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cto74 07.07.2018, 08:53
11. Populismus

Da versucht Nahles, mit Mitteln eines kleinen Abteilungsleiters Druck auf die Abgeordneten auszuüben, die eigentlich gefeit sein sollten gegen Druck einer ganz anderen Größenordnung. Warum tut sie das? Weil die Öffentlichkeit glaubt, dass das Parlament nichts tut, wenn im Plenum keiner anwesend ist. Leider hat die Öffentlichkeit von der Arbeit des Bundestages aber keine Ahnung, weil sich keiner damit beschäftigt. Frau Nahles unterstützt jetzt diese Ahnungslosigkeit, indem sie der (ungerechtfertigten und falschen) Forderung der ungebildeten Masse nachgibt. Das ist Populismus vom Feinsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 07.07.2018, 08:54
12. Schlimm genug

das es für regelmäßige Anwesenheit im Bundestag erst die AfD gebraucht hat.Dazu das jahrelange gemauschel mit den Geldern für das erscheinen und Teilnahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard.geisser 07.07.2018, 08:55
13.

Alle Bundestagsabgeordneten erhalten ein eigenes Büro und monatlich 21'000 Euro für die Beschäftigung von bis zu 5 persönlichen Mitarbeitern. Die eigentliche Aufgabe der Bundestagsabgeordneten sind die Sitzungen im Bundestag. Da wäre es eigentlich zu erwarten, dass immer mindestens 90 Prozent anwesend sind, wenn sie jährlich eine Viertel-Million Euro erhalten für die Beschäftigung von persönlichen Mitarbeitern für die Hintergrundarbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenther.kukla 07.07.2018, 08:57
14. Köstlich

Auch ohne AFD Anhänger oder Wähler zu sein, muss man feststellen, dass die AFD im Bundestag auch positives bewirkt. Man kann nun ansatzweise ermessen, wie gross die Angst der etablierten Parteien vor der AFD ist.
Erschreckend jedoch ist, dass unsere Volksparteien zu solchen Maßnahmen greifen müssen um die Präsenz ihrer Vertreter zu beweisen. Hier wird eindrucksvoll demonstriert, dass man sehr genau weiß, daß hier eine Selbstbedienungsmentalität Einzug gehalten hat, die vor dem Wähler nicht mehr zu vertreten ist. Insofern ist es gut, dass wir eine AFD im Bundestag haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
womo88 07.07.2018, 08:59
15. Das ist Kindergarten!

Es ist zumindest interessant zu erfahren, dass solche Methoden bei erwachsenen Menschen notwendig sind. Unsere gewählten Volksvertreter! Das ist wirklich ein Witz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratx 07.07.2018, 08:59
16. nur "Dienst" im Plenum ?

Der Vorschlag von Frau Nahles zielt darauf ab, die Reihen im Plenum zu füllen. Ihr geht es nicht in erster Linie darum, dort gute Arbeit zu leisten. Der Bundestag sollte sich mal grundlegende Gedanken dazu machen, wie im Plenum effizienter und zeitökonomischer gearbeitet werden kann. Wenn es aktuell nur um die optische Füllung des Plenarsaales geht, können auch Schaufensterpuppen als Platzhalter dienen. Ein Design mit Parteifarben, Namen und modischen Elementen lässt Raum zur Entfaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undercover.agent 07.07.2018, 09:05
17. Auch an dieser Petitesse ist ...

... zu erkennen, wie die AfD zunehmend die politische Agenda bestimmt. Dass es im vorliegenden Fall, nämlich der oftmals völlig unzureichend besetzten Abgeordneten-, von den Ministerreihen mal hat zu schweigen, kommen konnte, haben sich die etablierten Parteien selbst zuzuschreiben. Merkel musste erst vom Koalitionspartner dazu aufgefordert werden, sich den Fragen der Abgeordneten zu stellen. Sie sitzt ja auch viel lieber bei Will oder Schausten in alleiniger Audienz. Ist ja auch einfacher, was aber der Debattenkultur im Bundestag schadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwdtrier 07.07.2018, 09:05
18. Der Druck der

AfD macht sich bemerkbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelfechte 07.07.2018, 09:10
19. Unser Parlament

leidet an einer Überparlamentarisierung, Motto:
mehr Abgeordnete mehr Demokratie. Ein Trugschluss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8