Forum: Politik
Bundestagsabgeordnete: Die Berliner Diäten-Trickser
REUTERS

Diäten rauf, Pensionen runter: Das wäre eine faire Reform der Abgeordneten-Bezüge. Aber die Bundestags-Parlamentarier genehmigen sich nur die satte Erhöhung - bei den Altersbezügen bleibt es bei Kosmetik. Das ist eine Frechheit.

Seite 3 von 15
GGArtikel5 12.02.2014, 14:28
20. Wenn s nach Verantwortung ginge

bekäme die OP-Schwester, die damals verhindert hat, dass ich bewusstlos in Erbrochenem ersticke, 9000,- im Monat und die MdB's dürften beim Jobcenter aufstocken.
Jeder MdB das zehnfache des Mindestlohns in der BPD wäre mein Vorschlag. Wetten, wie schnell der durch die Decke ginge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobinSeyin 12.02.2014, 14:29
21.

Zitat von sysop
Diäten rauf, Pensionen runter: Das wäre eine faire Reform der Abgeordneten-Bezüge. Aber die Bundestags-Parlamentarier genehmigen sich nur die satte Erhöhung - bei den Altersbezügen bleibt es bei Kosmetik. Das ist eine Frechheit.
Das machen die schon seit Jahrzehnten, derartiges. Und werden wiedergewählt. Liegt auch daran, dass das viel zu wenig an der Oberfläche gehalten wird, all die Korruption.

Ans ich müssten die Medien solange Alarm schlagen, bis sich dieses Verhalten nicht mehr halten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hübitusse 12.02.2014, 14:29
22.

Zitat von
ihre Bezüge auf das Gehaltsniveau von Bundesrichtern anzuheben. Weil sie viel Verantwortung tragen, viel arbeiten und ständig verfügbar zu sein haben - auch wenn das größere Teile des Publikums immer noch nicht glauben mögen.
Das Publikum hat halt recht wenn es das nicht glaubt. Wer angeblich ständig verfügbar sein soll, hat keine Zeit für ein halbes Dutzend Nebenbeschäftigungen mit entsprechender Bezahlung - ja noch nicht mal für eine einzige!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meijoh 12.02.2014, 14:30
23. Demokratieschädigend!

Man könnte ja sagen: sollen sie doch; diese Kosten sind über die Steuern auch noch zu bezahlen. Aber solch starken Unmut und Ohnmachtsgefühle in der Bevölkerung zu wecken, durch "Vorteilnahme im Amt" ohne dafür belangt werde zu können, der schadet der Demokratie mehr und langanhaltender als es ein wählender Bürger aushalten können sollte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 12.02.2014, 14:31
24.

Zitat von sysop
Das ist eine Frechheit.
vor allem da die Reallöhne der wirklich Arbeitenden seit Jahren nicht aus dem Knick kommen, so sie denn überhaupt steigen. Und das ist auch ein Verdienst der Politik und ihrer "Sozialreformen". Also im Prinzip wie ein Manager, der sich einen Bonus gönnt, wenn er Leute rausschmeißt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rem73 12.02.2014, 14:31
25. Häh?

Am gleichen Tag eine Verdi-Forderung von 3,5% (+100€) brüsk abzulehnen und sich selber 10% zu genehmigen das muß man erst mal schaffen! Sind die denn alle ADAC?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlklammer 12.02.2014, 14:32
26. Sehr guter Artikel!

Meine volle Zustimmung. Besonders der Vergleich mit den Trickbetrügern. Das kommt der Wahrheit schon sehr nahe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siebke 12.02.2014, 14:32
27.

Jeder soll gut verdienen, wen er/sie es verdient!
Aber ich kann dieser Erhöhung nicht zustimmen....
Einfach nur mal Donnerstags und Freitagsdebatten im Fernsehen verfolgen. Wo sind "unsere" Volksvertreter?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hübitusse 12.02.2014, 14:38
28. Man stelle sich vor...

... das einzige worüber das Volk abzustimmen hätte, wären die Bezüge der Politiker. Irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl, nach einigen Jahren wären die Reihen der "Volksvertreter" gesäubert und mit Idealisten besetzt die ehrliche Politik machen. Lösungsansatz für ein Volk, dem man nicht zutraut über irgendetwas abzustimmen - nur Personen und Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Widerstandsgewächs 12.02.2014, 14:39
29. Selten über einen Satz so gelacht

Zitat von sysop
aber nicht lauthals, denn das Lachen blieb mir irgendwie im Halse stecken. Vielleicht ist es altmodisch, konservativ oder verschroben, aber egal in welcher Situation, wenn ich geführt werden möchte oder muss, dann wähle ich meine Anführer dannach aus, ob ich bei Ihnen Selbstlosigkeit und Aufopferungswillen erkennen kann. Leider nicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15