Forum: Politik
Bundestagswahl 2013: Die Merkel-Republik
AFP

Spannender, aufregender, spektakulärer geht es kaum. Dieser Wahlabend ist eine Zäsur. Die Kanzlerin triumphiert, die FDP ist zertrümmert. Der Wähler hat sich wieder einmal als unberechenbar erwiesen. Deutschland ist jetzt endgültig Angela-Merkel-Land.

Seite 51 von 77
schnurzpiepe 23.09.2013, 08:34
500. Das war's dann wohl ..

und das dicke Ende wird sicher in der neuen Legislaturperiode auf den systemhörigen Wähler reinpasseln - wundern dürfen diese Wähler sich dann aber nicht - denn mit leerem Kopf nickt(e) es sich leichter.
Mit ihrem lächelnden "Charme" und verständnisvollen Blick wird sie weiterhin stillschweigen, verdrängen, beiseiteschieben, aussitzen - und das alles zum Wohle des Volkes. Welchem Volk?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
killerbiene 23.09.2013, 08:34
501. Bin total geschockt,

daß die CDU so hoch gewonnen hat. Da scheinen viele Bürger an Gedächnisverlust zu leiden und haben vergessen, daß dies eine Kanzlerin der Banken und Wirtschaft ist, an die wir gnadenlos verkauft werden.
Lieber im alten Elend verharren, als etwas Neues riskieren. Bin tief erschüttert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 23.09.2013, 08:34
502. Selbst

Zitat von CHANGE-WECHSEL
Was für ein Schwachsinn ist denn das? Wie hoch ist nun die Wahrbeteiligung? Deutschland hat über 80 Millionen Einwohner! Wie viele haben davon letztlich die CDU gewählt? 10 Millionen? 15 Millionen? Mehr aber auch nicht! Die absolute Linke Mehrheit sitzt seit dem Wahlbetrüger Macho Schröder zu Hause und geht nicht mehr wählen! Der hat die SPD kaputt gemacht und die großkopferten Parteibonzen danken es ihm noch heute!
Selbst schuld, sage ich da mal. - Wenn es der linke Flügel der Politk nicht mehr schaft, seine Anhänger zu mobilisieren. - Bei solch unglaubwürdigen Parteien im linken Sektor würde ich auch nicht mehr wählen gehen.

Ihr Beitrag ist doch ein beredtes Beispiel für den Zustand der Linken in Deutschland - mit sich selbst beschäftigen, in den eigenen Reihen die Leute niedermachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sso82 23.09.2013, 08:34
503. Total unberechenbar

Ja wer hätte schon damit gerechnet, dass ausgerechnet der Underdog CDU gewinnt, der ja noch nie in der Politik von Bedeutung war - und dann auch noch genau mit der Anzahl an Wählern die seit Monaten in den Wahlumfragen vorher gesagt wurde. Die Überraschung schlechthin - der Wähler hat genau das getan was er schon seit Jahrzehnten tut. Wer hätte das nur gedacht???

Echt total verrückt, der Wähler...vollkommen unberechenbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 23.09.2013, 08:36
504. Format

Zitat von Nemetz
... und tausend Dank, dass die Sekte FDP zu den Saeuen gejagt wurde. Toll, kein Wort zur Sekte FDP von Ihnen!
Offensichtlich hat die von Ihnen so angebetete deutlich mehr Format als Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 23.09.2013, 08:38
505. Ui!

Zitat von truthonly
42% der wahlberechtigten Bundesbürger verfügen nicht über die Fähigkeit, aktuelle, mittel- und langfristige Tendenzen zu erkennen
Ui! - Aber Sie haben das? - Mein Held! - So, und nun nehmen Sie sich Ihren Fleißkeks, den Kakao und gehen still in sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 23.09.2013, 08:40
506. Zwei Alternativen für die SPD

Zitat von mfetzer
und an alle schlechten Verlierer hier. Was soll der Käse. AFD ist auf dem falschen Dampfer die Grünen sind nicht wählbar Steinbrück hat von Politik keine Ahnung und wer in Deutschland links wählt sollte sich bei Putin melden. Also ist das Wahlergebnis ein Ergebnis der Vernunft S
...Wenn ich die SPD wäre...gäbe es für mich nur zwei Alternativen.
1) Ich toleriere eine CDU-Minderheitsregierung - warum auch nicht? - so lange es nötig ist (max. also 2oder 3 Jahre...), denn als Juniorpartner einer recht verschlagenen, ausgefuchsten Mama kann man nur verlieren, siehe GroKo 05 oder jetztige FDP, von der Muttiseuche dahin gerafft.
2) Ich diene mich als Koalitionär an, um in besagten 2 oder 3 Jahren Diese auf zu kündigen und neu wählen zu lassen.
Warum diese 2 bis 3 Jahre?
Weil die FDP bis dahin Geschichte geworden und auch aus den meisten Landtagen geflogen ist, in denen sie sich noch fest krallt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khe1965 23.09.2013, 08:42
507. schade

der SPIEGEL kann nicht einmal mehr rechnen. eine große Mehrheit in diesem Land hat Frau Merkel nicht gewählt, dass ist Fakt! Von wegen Merkel Land! ein toller Wahlabend. Die FDP begraben und die alberne Tante aus Berlin ohne Mehrheit. Peinlich die Bonner Runde mit Merkel und Hassfeld (?), Cindy aus Marzahn im Doppelpack :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kailash 23.09.2013, 08:48
508. Es ist doch ganz einfach

Zitat von blackdressed
wie kann man nur eine Merkel wählen, die sich ständig mit dem Wind dreht, die nichts bewegt und das Paradebeispiel für Lobbyismus ist? ich versteh die Welt nicht mehr...
Die Alternativen fehlen.
SPD nur noch ein Desaster
Grüne unwählbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nekromant 23.09.2013, 08:50
509.

Zitat von neuronenzenker
Nach der Wahl kommt die große Enteignung
Bedrückend. Aber die Wähler wollten es so, dann sollen
sie auch die Konsequenzen dafür tragen und zahlen.
Denn am Zahlen wird kein Weg vorbeigehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 51 von 77