Forum: Politik
Bundestagswahl 2013: Rot-Grün denkt schon an schöne Pöstchen

Steinbrück Kanzler, Gabriel Fraktionschef, Trittin Finanzminister - noch regiert Schwarz-Gelb, doch längst denkt Rot-Grün wieder an die Macht. Das Rennen um die besten Posten in einem möglichen Bündnis 2013 hat begonnen.

Seite 13 von 23
Q16 02.09.2011, 20:19
120. Kein Titel

Zitat von Wembley
... Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen halte ich die regierende Koalition eindeutig für das kleinere (und billigere) Übel.

Richtig.
Auf dem Wahlzettel kann ich keine "Guten" mehr finden, sondern nur noch "das kleinere Übel". (ein wenig kleiner, aber immer noch riesig!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 02.09.2011, 20:21
121. -

Zitat von hornbeam
Nur 82%, laut Umfrage ;-)
82% sind nicht alle aber ich gebe zu die Zahl überrascht mich - wo ist die her?

Ich bezweifel dass direkte Demokratie diesem Land mehr nützt als sie potentiell schaden kann. Man erinnere sich nur an die vollkommen gestörte, hysterische Stimmung während der Fukushima-Berichtserstattung - so einen Mob wollen sie Gesetze machen lassen?? Na ja, man kann da unterschiedlicher Meinung sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hornbeam 02.09.2011, 20:22
122. Moment mal!

Zitat von redwed09
Ich habe versucht herauszufinden, was die Piratenpartei eigentlich will. Außer dass man bei einer Regierung der Piraten Filme im Internet kostenfrei herunterladen kann, war nicht mehr zu erfahren. Und das ist sehr, sehr dürftig um ein Land zu regieren. Mit anderen Worten, jede Stimme für die Piraten ist eine verlorene Stimme.
https://news.piratenpartei.de/forumdisplay.php?fid=283

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.bergamann 02.09.2011, 20:26
123. Stammtisch

Zitat von x3Ray
Es wäre sinnvoll, wenn die Damen und Herren Politiker - ganz gleich welcher Couleur - durch bürger-nahe Ideen und Umsetzungen von sich die Rede machten anstatt von Macht- und Geldgeilheit (nichts anderes ist das Interesse an Spitzenpositionen). Im Grunde ist praktisch keiner der Pappnasen wählbar, denn keiner denkt an die Bürger/Wähler.
Nahe an welchem Bürger hätten sie es denn gern? Eher den AzuBi oder dessen Chefin? Der prassenden Millionenerbe oder die H4lerin, die mit 50 aussortiert wurde? Die kinderreiche Familie oder... vielleicht nur nahe bei ihnen?

Ich möchte Leute wählen, die nach Macht streben. Leute die sie erlangen wollen um ihre Positionen umsetzen zu können und die sie verteidigen. Jemand, dem gleich ist wer, was und wie umsetzt, ist nicht wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theotheo 02.09.2011, 20:31
124. Der Hammer - wohin?

Zitat von al§bundy
Steinbrück Kanzler, Gabriel Fraktionschef, Trittin Finanzminister, Andrea Nahles Arbeit und Soziales, Renate Künast Innenministerium, Cem Özdemir Wirtschaftsministerium, Claudia Roth Bundestagspräsidentin Oh nein. Ich muss mir auch nicht mit einem Hammer auf's Knie schlagen, um zu wissen das es weh tut.
Aud den schwarz-gelben Dilletantenstadel folgt das rot-grüne Horrorkabinett. Diese geballte Ansammlung an Inkompetenz wird unerträglich sein.

Nur - was ist 2013 zu tun? Schwarz wählen heißt Merkels Rumeierpolitik zu billigen, die es sich mit keinem verderben will. Gelb ist die Partei der Hoteliers und Pharmazeuten. Rot ist so zerstritten, daß nicht zu erkennen ist, wie die real regieren wollen. Grün ist machtgeil, aber zum Teil utopisch ausgerichtet. Beide zusammen verschenken die Interessen unseres Landes, indem sie sofort Euro-Anleihen einführen werden.

Das Parteiensystem kommt ans Ende. Die Personalien auf allen Seiten sind verstörend. Wählbar ist keiner von denen.

Den Hammer brauchen Sie sich gar nicht aufs Knie zu hauen. Den verpassen Ihnen schon die vorgenannten. Aber voll auf den Schädel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inci 02.09.2011, 20:34
125. oooo

Zitat von friedrich_eckard
[I] Übrigens wird Steinbrück nicht Kanzler, sondern allenfalls schwarzroter Finanzminister, und die GRÜNEN bekommen dann gar keine Ministerposten zu besetzen.
steinbrück wird vielleicht gar nicht finanzminister, weil tritt-ihn das wird. in einer schwarz-grünen koalition. die ist dann alternativlos und zur hälfte der legislaturperiode dümpeln die grünen dann zwischen 3 und 5%.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard-kendel 02.09.2011, 20:48
126. Die Untergangsmaskerade - die Kindsoldaten kommen

Zitat von sysop
Steinbrück Kanzler, Gabriel Fraktionschef, Trittin Finanzminister - noch regiert Schwarz-Gelb, doch längst denkt Rot-Grün wieder an die Macht. Das Rennen um die besten Posten in einem möglichen Bündnis 2013 hat begonnen.

2012/2013: Noch nie war die Bundesregierung so bunt: der Bundestag lässt es künden. Währenddessen rüstet sich eine andere Macht zum totalen Durchschlag: der Fasching

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dongerdo 02.09.2011, 20:49
127. Von wegen "Moment mal!"

Zitat von hornbeam
Na supi.

Da habe ich doch gleich mal nachgeschaut, und was findet man da?

Zur Frage der Position bez. Immigration

Zitat
"Ich bin mir nicht ganz sicher, ob wir ausformulierte Grundsätze zu diesen Themen haben, aber ich gehe davon aus, dass der Grundkonsens der Piraten sein wird, dass wir für die Freizügigkeit sind."

Spektakulär formuliert... Man "geht halt davon aus"....

Aber ich habe ja nicht aufgegeben und dachte dass sich vielleicht ein Wirtschaftsprogramm finden wird... Nada.

Zitat
"Generell kann man sagen die Piraten sind am Bürokratieabbau und der Vereinfachung der Gesetze (auch Steuergesetze) interessiert. Aber du wirst von fast jeder Schule Leute hier finden, denn es gibt keine eindeutige konkrete Position."

Bombe - eine Partei will in einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der Welt ins Parlament und hat nicht einmal eine POsition zur Wirtschaftspolitik???

Wie soll man so etwas wählen können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 02.09.2011, 20:50
128. Unsere Regierung fürchtet es wie die Pest

Zitat von Q16
Genau so ist es. Wir brauchen endlich mehr Demokratie. Volksabstimmungen zu großen, richtungsweisenden Themen. Sonst werden deutsche Regierungen auch weiterhin am deutschen Volk vorbei regieren.
Was fordern Sie da Bitte?
Stellen Sie sich vor, Deutsche wurden aufhören das Geld in Aghanistankrieg zu verpulvern, Bängster wurden einen Tritt bekommen anstatt Milliarden, das Geld von Autofahrern wird für Straßenbau verwendet und die Straßen wären im Winter gestreut und nicht mehr glatt, Zeitarbeit wäre abgeschafft und die Menschen wären für ehrliche Arbeit angemessen entlohnt, und, und und...

Denken Sie unsere Politiker wollen das?
Sie fürchten es wie die Pest!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pkeszler 02.09.2011, 20:54
129. Nur Gedankenspiele und Vermutungen!

Alle Kritiker von Rot-Grün sollten bedenken, dass es auf keinen Fall schlimmer kommen kann, als unter Schwarz-Gelb.
Im Übrigen sind die Aufstellung bzw. Verteilung der Ministerposten nur Gedankenspiele und Vermutungen der beiden Autoren. Trotzdem wäre auf jeden Fall eine vorgezogenen Bundestagswahl wünschenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 23