Forum: Politik
Bundestagswahl 2017: Göring-Eckardt will Spitzenkandidatin der Grünen werden
Getty Images

Jetzt ist es offiziell: Die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt will ihre Partei durch die nächste Bundestagswahl führen. Im SPIEGEL erklärt sie ihre Entscheidung - und kritisiert Fehler der Grünen in der Vergangenheit.

Seite 12 von 17
tulius-rex 16.10.2015, 17:09
110. Ein einziger Krampf, der hier z. T. verzapft wird

Zitat von rmts
"Der größte Fehler war, dass die Leute das Gefühl hatten, wir wollten ihnen vorschreiben, wie sie zu leben haben", so Göring-Eckardt. Das ist nicht nur ein Gefühl. In Baden-Württemberg kann man erleben, wie die Grünen vorschreiben, wie man zu leben hat: Häuser sind zu begrünen, Fahrradstellplätze sind mit Dächer zu versehen... Die Grünen wissen halt am Besten, was für die Menschen richtig ist. Wenn der Mensch dies nicht versteht, muss er dazu gezwungen werden. So einen Ansatz verfolgten Staatstheoretiker an der Schwelle vom 18. ins 19. Jahrhundert. Auch da sollte der Staat wissen, war für die Menschen gut ist. Nur behaupteten die Theoretiker nicht auch noch, sie kämpfen für Freiheit. Die Grünen fallen noch hinter Rosa Luxemburg und ihren Gedanken von Freiheit zurück.
Wir leben als freie, mündige Bürger in einem freien Land. Jeder kann tun was er will, arbeiten was er will, reisen wohin er will...., es sei denn das Recht eines anderen oder des Gemeinwesens wird berührt und muss berücksichtigt werden. Daraus entsteht dann der im Leben der notwendige Kompromiss.
Die Nörgelei an politischen Parteien, die manches anders machen wollen als man selbst, ist einfach nur unreif und letztlich undemokratisch und pegidamäßig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sansibar1 16.10.2015, 17:13
111.

KGE hätte keine Chance gegen einen wirklichen Potential.
Leuten wie Peter und Hofreiter fehlt so ungefähr alles, was man als Oppositionspolitiker braucht.

Das ist gut für Göring-Eckardt und sehr schlecht für die Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panto49 16.10.2015, 17:21
112.

Zitat von buehring
...Und Merkel-Freundin KGE verkörpert diesen Wandel bis über die Schmerzgrenze. ...
KGE und ihre Gesinnungsgenossen/innen werden die Partei so verändern, dass man demnächst die Frage stellen muss.
Wozu braucht man Grüne, die nicht mehr grün sind ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidthomas 16.10.2015, 17:29
113. Wieso?

Zitat von sansibar1
KGE hätte keine Chance gegen einen wirklichen Potential. Leuten wie Peter und Hofreiter fehlt so ungefähr alles, was man als Oppositionspolitiker braucht. Das ist gut für Göring-Eckardt und sehr schlecht für die Partei.
Ich bin der Meinung, dass gerade der Hofreiter Toni und KGE die grünen Werte perfekt vertreten. Ähnlich wie beim seligen FJS weiß man sofort, was in der Packung ist.
Das ist doch gut, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dokuti1 16.10.2015, 17:30
114. Unser Bürgertum!

Es haben sich im gut gestellten Bürgertum Gruppen organisiert, die immer abrufbar sind für Demos, bei denen man schrill und sichtbar kreativ für Moral und Tugend demonstriert, oft Arm in Arm mit den Kirchen.

Inzwischen ist die Arm-Reich-Schere in der Bevölkerung so weit auseinander, dass man die Zuordnung zum Bürgertum an der Kleidung machen kann - so wie das vor einigen Jahrzehnten der Fall war.
Bei diesen Gruppen sind die Grünen angesiedelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 16.10.2015, 17:39
115. Verehrte(r) blaq,

Zitat von blaq
lass diesen Shitstorm an dir vorüberziehen. Dieser ewig meckernde Speckgürtel hier im Forum, wählt, falls er überhaupt wählen geht, sowieso niemals Grün, was man durchaus auch als Ehre und Auszeichnung verstehen kann :-) Diese Spezies hieft lieber Umfrage-gesteuerte, korrupte Waffenschieber, Industrie- und Bankenknechte ins Amt, die alle im Parlament (von dir aus gesehen links) sitzen und nach und nach unser Land zugrunde richten. Das Wichtigste scheint dieser Spezies eh nur der Spritpreis, ihre Geldanlagen, Kratzer in ihrem SUV zu sein und alles, hauptsache es ist nicht selbstlos und würde anderen gratis nutzen. Und nicht zu vergessen ist: Es sind diese, die hinterher von ihrer Mitverantwortung nichts gewusst haben wollen. Eine alte deutsche Tugend!
ich bin ein alter linker ( muss man heute schon betonen) Sozialdemokrat, der auch mal mit den Grünen geäugelt hat, es aber sehr schnell wieder hat sein lassen.
Ich bin mit Sicherheit kein SUVer und schon gar kein Industrie- oder Bankenknecht, sondern ich erwarte von sich verbal zu sozialen Errungenschaften bekennenden Parteien entsprechendes Handeln, und sogar weitere sinnvolle Verbesserungen und Entlastungen für Schwächere. Bei den Grünen komplette Fehlanzeige. Gerade angesichts des sich entwickelnden neoliberalen Kapitalismus, verbunden mit Korruption, Beschiss und Gier in den letzten Jahren, habe ich hier deutlich mehr Trennschärfe von einer angeblich sozialen Partei erwartet.
Jetzt in der Opposition bauen sie sich zu einer moralischen Burg auf, aber wehe, man sitzt wieder auf der Regierungsbank.
Und meine Meinung zu KGE steht nach wie vor, sie ist eine überbezahlte Theologiestudentin, die sich ein schönes Hobby gesucht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dokuti1 16.10.2015, 17:42
116. Chefin der religiösen Moralprediger!

Göring-Eckhardt engagiert sich in der evangelischen Kirche. Auffallend viele Grüne und Linke sind oder waren religiös aktiv (Theologiestudium, Freizeitpastoren).
Ramelow wechselst vom Kirchentag zum Parteitag.

Frieder Otto Wolf: "Der Versuch, den Islam an Bord zu holen, um die Privilegien der Kirchen zu rechtfertigen, wird nicht funktionieren". Aber genau das läuft ja gerade! Und zwar mit vollster Unterstützung der Grünen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clauschristian 16.10.2015, 18:02
117. Kge

Warum wird hier wieder Mal meine sarkastische Kommentierung der Selbstanpreisung von KGE als zu wählender Grünen Spitzenkandidatin und Vizekanzlerin unterdrückt? Liegt es daran, daß ich auf die dazu erforderliche transatlantische Zustimmung hingewiesen habe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elikey01 16.10.2015, 18:10
118. Meinung zur verräterischen Sprache

... aus der jeder selbst seine eigenen Schlüsse ziehen sollte:
Zitat: "Ich will einen Weg finden, bei dem alle profitieren, die Flüchtlinge und auch die Menschen, die jetzt schon in Deutschland leben."
Meint "... jetzt schon ..." auch die Deutschstämmigen, also jene, die mind. seit 1945 in DEU als Deutsche leben?
Klingt hies. Wahrnehmung nach nicht so ...sondern eher danach, dass vorrangig die gemeint sein könnten, die etwa seit der Gastarbeiter-Anwerbung Anf. der 60er Jahre und den im Rahmen der Fam.Zusammenführung seit Mitte der 70er Jahre dazu gekommenen, insb. die aus dem Südosten Europas.
Auch die Ankündigung, ohne Koa-Aussage in die Wahl gehen zu wollen und nach der Wahl zu schauen, mit wem man koalieren wolle, setzt voraus, dass man genug Stimmen zu einer Koa.Bildung bekäme. Das kann nicht unbedingt vorausgesetzt werden.
Wann und wie angefangen werden soll mit der "Wegfindung", bleibt offen. Die Flüchtlingskrise dämmerte ja auch nicht erst seit gestern herauf, so dass eine "Wegfindung" auch von der Reg./Kanzlerin längst in Angriff hätte genommen werden müssen.

Zufall od. nicht: Es scheint, als hätte, was DDR-sozialisiert ist und einen theologischen Hintergrund aufweist, nicht unbedingt das Zeug zur Wähler-Vertrauensbildung in diesen Krisenzeiten.
Die letzten fünf Jahre haben da so einiges gelehrt, was nicht schon morgen "vergossene Milch" sein wird.
Die (Fundis-)Bundes-Grünen werden womöglich nach wie vor vielfach als eine Partei wahrgenommen, die sehr wohl den Bürgern deren Lebensweise-Vorstellungen einimpfen möchte od. zumind. die (überhebliche) Deutungshoheit über deren Meinungsbildung beanspruchen. K.G-E. steht m.M.n. dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardo_dk 16.10.2015, 18:17
119. Super Spitzenpersonal

Man sehe sich nur die Karriere der Dame an: Berufsausbildung fehlanzeige, Studium der Theologie angebrochen, Berufspraxis in der Wirtschaft gleich Null, Berufspraxis bei einem öffentlichen oder sozialen Dienstleister gleich Null. Aber Spitzenposten in Partei und Politik beanspruchen. Gute Nacht Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 17